Fernando Alonso: Strafe in Russland wegen Honda?

Von Mathias Brunner
Formel 1
An den Motoren wird gearbeitet

An den Motoren wird gearbeitet

​Auf McLaren-Fahrer Fernando Alonso kommt eine Rückversetzung zu – Honda legt beim Motor nach. Die Renault-Fahrer wissen hingegen noch nicht, wann es mehr Power gibt.

Unfassbar: Wir haben das fünftletzte GP-Wochenende des Jahres, und Renaut hat noch keine einzige der Entwicklungswertmarken eingelöst – zwölf Stück davon stehen den Franzosen zur Verfügung. Wer nachhakt, bekommt stets die gleiche Platte zu hören: Bevor die verbesserte Motorversion nicht standfest laufe, werde sie nicht an einem Grand-Prix-Wochenende eingelöst. Kein Wunder, ist Red-Bull-Chef Dietrich Mateschitz der Kragen geplatzt. Er plant den Ausstieg aus der Formel 1.

Angedacht war eigentlich, dass der kraftvollere Renault in Sotschi zum Einsatz kommen würde. Davon kann keine Rede mehr sein. Dann hiess es: in Austin. Aber auch dieser Termin steht in Frage.
Red Bull Racing-Teamchef Christian Horner: «Im Moment tappen wire in wenig im Dunkeln, wann der Motor kommt.»

Daniel Ricciardo dämpft die Erwartungen: «Niemand sollte denken, dass wir dann auf einen Schlag 40 PS mehr Dampf im Kessel haben. Die Evo-Stufe wird ein Fortschritt sein, aber die bringt keine halbe Sekunde pro Runde.»

Ricciardo und sein RBR-Stallgefährte Daniil Kvyat sind von der Vorstellung sowieso wenig berauscht, schon wieder den Motor wechseln zu müssen: Der Australier hat die siebte Antriebseinheit im Einsatz, der Russe gar die Achte, erlaubt wären pro Fahrer und Saison vier. Ein Wechsel bedeutet: wieder eine Strafversetzung.

Wer hingegen in Russland nachlegt, das ist Honda. Wie die Kollegen von auto, motor und sport berichten, wollen die Japaner für dieses Wochenende die letzten vier Entwicklungswertmarken einlösen, für Verbesserungen am Auspuff und der Brennräume. Eigentlich müssten auch Turbo und Stromgeneratoren gewechselt werden, dann könnte sich der Fahrer mit einem Platz in der letzten Startreihe anfreunden. Mit Bau und Einsatz wird es knapp: Wenn es klappt, dann wird die neue Motorversion nur Fernando Alonso erhalten.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Marc Márquez nach dem Comeback: Wie geht es weiter?

Günther Wiesinger
MotoGP-Superstar Marc Márquez ist nach neun Monaten zurück: Die erste Standortbestimmung beim Portugal-GP hat mit Platz 7 vorzüglich geklappt. Aber wann kann er wieder gewinnen?
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr.. 07.05., 09:30, Eurosport
    Rallye: FIA-Europameisterschaft
  • Fr.. 07.05., 10:00, Eurosport 2
    Rallye: FIA-Europameisterschaft
  • Fr.. 07.05., 10:30, Eurosport 2
    Rallye: FIA-Europameisterschaft
  • Fr.. 07.05., 10:30, Eurosport 2
    Formel E: FIA-Weltmeisterschaft
  • Fr.. 07.05., 10:35, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr.. 07.05., 10:45, Hamburg 1
    car port
  • Fr.. 07.05., 11:05, Motorvision TV
    High Octane
  • Fr.. 07.05., 11:20, ORF 1
    Formel 1 Großer Preis von Spanien 2021
  • Fr.. 07.05., 12:15, ORF Sport+
    Highlights Motorhome - Formel 1 GP von Portugal 2021 - Die Analyse
  • Fr.. 07.05., 12:25, Motorvision TV
    FIM World Motocross Champiomship
» zum TV-Programm
2DE