Spannender Schlussspurt: Jack Harvey siegt knapp

Von Annette Laqua
Formula BMW Europe
Jack Harvey

Jack Harvey

Die letzten zwei Runden waren richtig spannend: Mit einem glanzvollen Manöver packte sich Jack Harvey gleich zwei Kontrahenten und gewann.

Das zweite Rennen der Formel BMW Europa im Rahmen des Formel-3-Masters in Zandvoort hatte es in sich, im Gegensatz zum ersten Heat boten die Youngster viel Action auf der Piste. Es begann mit drei Frühstartern, die als Strafe alle wenig später durch die Boxengasse fahren mussten. Die Übeltäter waren Facu Regalia, Rupert Svendsen-Cook und Jazeman Jaafar.
Während die beiden erstgenannten ihre Strafe auch antraten, schaffte Eifelland-Pilot Jaafar es nicht. Statt dessen wurde er vom aus der Luft kommenden Jack te Braak getroffen und schied zusammen mit dem Niederländer aus. Te Braak fuhr auf das Hinterrad von Robin Frijns, stieg auf und landete wie bereits erwähnt auf dem Boliden von Jaafar. Die Rennleitung schickte das Safety Car auf die Bahn.

Zu diesem Zeitpunkt hatte der Spanier Daniel Juncadella die Führung in der Hand, gefolgt von Jack Harvey und Felipe Nazr. Robin Frijns blieb Vierter vor Kazeem Manzur. Doch kurz nach dem Restart wurde der Brite aus dem Stall von Josef Kaufmann umgedreht und verlor seinen fünften Rang an Michael Christensen. Vorne überholte unterdessen Nazr seinen Vordermann Harvey und war neuer Zweiter. Die beiden DAMS-Teamkollegen Jim Pla und Javier Tarancon zeigten den Zuschauern weiter hinten, dass man auch um Platz sieben herzhaft fighten kann.

Im zwölften Umlauf drehte sich der Spanier Antonio Martinez und steckte im Kies fest. Deshalb wurden kurz vor der Start/Ziel-Geraden gelbe Flaggen geschwenkt. «Und genau an dieser Stelle hat mich Felipe überholt, was nicht erlaubt ist», schimpfte Juncadella hinterher. Auch Harvey fand den Anschluss an das Duo, das im Millimeterabstand auf die Gerade kam. Und dort schoss Harvey aus dem doppelten Windschatten an beiden Rivalen vorbei in Führung. Es war sein erster Sieg in der Formel BMW Europa.

Die weiteren Positionen gingen an Felipe Nazr, Daniel Juncadella und Robin Frijns, der seinen Podestrang vom Vormittag nicht wiederholen konnte. Der Deutsche Davis Mengesdorf rollte mit technischen Problemen schon in der Anfangsphase aus.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton: Hunger auf mehr als Formel 1

Mathias Brunner
​Lewis Hamilton ist nach 2008, 2014, 2015, 2017, 2018 und 2019 zum siebten Mal Formel-1-Weltmeister. Doch sein Erbe besteht nicht aus Bestmarken, die er reihenweise niederreisst. Sein Erbe reicht erheblich weiter.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr. 27.11., 08:30, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis der Türkei
  • Fr. 27.11., 08:30, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis der Türkei
  • Fr. 27.11., 08:45, Motorvision TV
    High Octane
  • Fr. 27.11., 09:10, SPORT1+
    Motorsport - FIA World Rallycross Championship
  • Fr. 27.11., 10:15, DMAX
    Chris & Mäx: Die Oldtimer-Spezialisten
  • Fr. 27.11., 10:30, Sky Sport HD
    Formel 2
  • Fr. 27.11., 10:30, Sky Sport 1
    Formel 2
  • Fr. 27.11., 10:40, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr. 27.11., 10:45, SPORT1+
    Motorsport - Porsche Carrera Cup, Magazin
  • Fr. 27.11., 11:00, Eurosport 2
    Rallye: FIA-Europameisterschaft
» zum TV-Programm
6DE