Briscoe im SunTrust-Dallara

Von Oliver Runschke
Grand-Am
Ryan Briscoe will eine neue Uhr

Ryan Briscoe will eine neue Uhr

Der Star der IndyCar Series ist der zweite prominente Gaststarter nach Jimmie Johnson bei den 24h von Daytona im Januar. Flying Lizard-Fahreraufgebot steht.

Der Dezember läuft gut für Ryan Briscoe. Gerade erst steht fest das der Australier auch im nächsten Jahr im dritten Auto von Roger Penske in der IndyCar Series startet, nun kann sich der 29-Jährige im Januar schon einmal in Daytona für die Saison warm fahren. Briscoe startet beim «Rolex24» mal wieder für Wayne Taylor und teilt sich dessen SunTrust-Dallara-Chevrolet mit Stammpilot Max Angelelli und Taylors Sohn Ricky. «Mit Ryan, Max und Ricky haben wir eines der besten Fahrertrios und dem neuen Chevrolet-Motor im Heck haben wir zweifellos Chancen auf den Sieg», strahlt Teamchef Wayne Taylor vor Optimismus.

«Das «Rolex 24» ist ein Rennen, dass jeder Rennfahrer gerne gewinnen würde und mit dem SunTrust-Team habe ich 2011 eine gute Chance dazu», so Briscoe. «Ich freue mich wieder zu SunTrust zurückzukehren und bin zuversichtlich, dass wir im Januar bis zum Rennende um den Sieg kämpfen werden.»

Briscoe startet bereits 2007 bei SunTrust, kam aber noch einen frühen Unfall von Emanuel Collard im Rennen nicht zum Einsatz, im Jahr darauf wurde er Dritter im Riley-Pontiac von Taylor/Penske. Zuletzt startet Briscoe 2009 im Penske-Riley-Porsche in Daytona und wurde Sechster mit Timo Bernhard und Romain Dumas. SunTrust Racing konnte sich in Daytona 2005 in die Siegerlisten eintragen.

SunTrust wird es im Rennen sicherlich mit Flying Lizard zu tun bekommen, die als erstes DP-Team eine Nennung für den Riley-Porsche abgegeben haben. Die «Lizards» starten wie erwartet mit Jörg Bergmeister, Patrick Long und Seth Neiman, dazu gesellt sich der langjährige Flying Lizard-Pilot Johannes van Overbeek.

Unter den ersten Nennungen finden sich auch weitere deutschsprachige Piloten: Martin Ragginger, der in diesem Jahr in Daytona im Alex Job-Porsche glänzte und Porsche Sports Cup-Pilot Stefan Wendt starten in einem Cup-Porsche von Burtin Racing.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

SPEEDWEEK.com im neuen Look: Änderungen wurden nötig

Ivo Schützbach
Seit heute erscheint SPEEDWEEK.com in allen Ländern und auf allen Geräten in einem einheitlichen Design. Unser Ziel war, die Seite moderner zu gestalten und besonders für mobile Endgeräte attraktiver zu machen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi. 28.10., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Mi. 28.10., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Mi. 28.10., 19:35, Motorvision TV
    Formula E - Specials
  • Mi. 28.10., 20:00, Motorvision TV
    GT World Challenge
  • Mi. 28.10., 20:00, Motorvision TV
    GT World Challenge
  • Mi. 28.10., 20:10, National Geographic
    Food Factory - Woher kommt unser Essen?
  • Mi. 28.10., 20:15, RTL Nitro
    Rush - Alles für den Sieg
  • Mi. 28.10., 20:30, National Geographic
    Food Factory - Woher kommt unser Essen?
  • Mi. 28.10., 20:50, Motorvision TV
    Dream Cars
  • Mi. 28.10., 21:15, Motorvision TV
    Dream Cars
» zum TV-Programm
5DE