Bald im Vereinsregister: Gespann-Masters Förderverein

Von Rudi Hagen
Grasbahn
Nicole Standke und Beifahrerin Resi Hölper (r.) haben wieder für das Gespann-Masters gemeldet

Nicole Standke und Beifahrerin Resi Hölper (r.) haben wieder für das Gespann-Masters gemeldet

Zehn Teams haben für das Gespann-Masters 2021 gemeldet. Weitere werden gesucht. Die Verantwortlichen haben die Eintragung als gemeinnütziger Sportförderverein ins Vereinsregister beantragt.

Mario Siebert und sein Team vom Gespann-Masters haben beim Amtsgericht Offenbach einen Antrag auf Eintragung ins Vereinseinregister gestellt. Der «Gespann-Masters Förderverein e.V. » soll dabei als gemeinnützig anerkannt werden. Siebert: «Uns schwebte schon seit längerem die Idee vor, einen gemeinnützigen Sportförderverein zu gründen, um förderungswürdig durch die großen Verbände wie zum Beispiel den ADAC zu sein.»

Die benötigten sieben Personen für die Vereinsgründung sind Peter Kirchner als 1. Vorsitzender, Jürgen Michel (2. Vorsitzender und Kassierer), Petra Bischoff (2. Vorsitzende und Schriftführerin), Mario Siebert als Sportleiter, Hans-Walter Tschirley und Matthias Montillon, die für die Presse und Öffentlichkeitsarbeit verantwortlich sind und Michael Kolb als Fahrersprecher.

«Alle im Vorstand arbeiten natürlich ehrenamtlich», so Siebert. Der neue Verein ist öffentlich und für jedermann und jedefrau zugänglich. Der Jahresbeitrag soll 24 Euro betragen, also zwei Euro pro Monat.

Auch wenn aufgrund der immer noch grassierenden Corona-Pandemie nicht wirklich abzusehen ist, ob in 2021 wirklich Rennen gefahren werden können, haben sich die Verantwortlichen der Gespann-Masters-Serie schon mit potentiellen Veranstaltern geeinigt. Siebert: «Wenn die Behörden grünes Licht geben, fahren wir in Zolder, Lübbenau, Angenrod, Melsungen, Nordhastedt und Leipzig.

Zehn Teams haben sich bereits für das Gespann-Masters gemeldet. Es sind Mike Kolb/Nadin Löffler (MSC Angenrod), David Kolb/Patrick Herbst (MSC Angenrod), Joachim Martens/Ralf Drönner (MSC Zweibrücken), Fabian Müller/Peter Maurer (MSC Klein-Krotzenburg), Nicole Standke/Resi Hölper (AC Rastede/MSC Nordhastedt), Patrick Hermanns/Pascal Hillmann (MSC Wagenfeld), Jens Lorei/Alex Herrmann (MSC Echzell), Mathias Weidenmüller/Jana Fritzsche (MC Post Leipzig), Bart Schuiling Kees Woortmeijer aus den Niederlanden und die Briten Chris Neame/Wayne Powell.

Weitere Anmeldungen sind noch bis zum 31. Januar möglich.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton und Mercedes: So geht es weiter

Mathias Brunner
​Mercedes-Teamchef Toto Wolff und Lewis Hamilton haben ein neues Abkommen unterzeichnet – erstaunlich spät und nur für ein Jahr, für die Saison 2021. Wie geht es mit dem Erfolgsgespann weiter?
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr.. 26.02., 15:05, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Fr.. 26.02., 15:30, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
  • Fr.. 26.02., 16:30, ORF Sport+
    Formel E Magazin 2020/21
  • Fr.. 26.02., 16:45, Motorvision TV
    Classic Races
  • Fr.. 26.02., 17:15, Eurosport 2
    Formel E: FIA-Meisterschaft
  • Fr.. 26.02., 17:30, Eurosport 2
    Formel E: FIA-Weltmeisterschaft
  • Fr.. 26.02., 17:50, Eurosport 2
    Formel E: FIA-Weltmeisterschaft
  • Fr.. 26.02., 18:35, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr.. 26.02., 19:00, ORF Sport+
    LIVE FIA Formel E
  • Fr.. 26.02., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
» zum TV-Programm
6DE