Willi Duden: Weltrekordhalter & Trainingsweltmeister

Von Manuel Wüst
Willi Duden

Willi Duden

Willi Duden wurde am 8. Januar 1947 als Wilhelm Duden in Heeslingen im Landkreis Rotenburg geboren. Heute feiert der Norddeutsche Ex-Bahnrennfahrer und Motorentuner seinen 75. Geburtstag.

Wilhelm «Willi» Duden ist 75! Als Rennfahrer machte sich der Jubilar in den 1970er- und 80er-Jahren einen Namen und blieb nach Abschluss seiner aktiven Laufbahn dem Sport als Motorentuner erhalten.

Obwohl man den Namen Wilhelm Duden bei der Suche nach großen Titeln nicht findet, und er in seiner Laufbahn «nur» als Deutscher Vizemeister auf der Langbahn auf dem Podest stand, gehört er zu den populäreren in der Geschichte des deutschen Bahnsports.

Duden war in seiner Laufbahn, in der er Speedway- und Langbahnrennen fuhr, nicht nur als «Bretter-Willi» berüchtigt, sondern auch als Trainingsweltmeister. Dies lag vor allem daran, dass er während großer Events öfters Bahnrekorde brach, dann aber in den Rennen die Trainingsgeschwindigkeit nicht in herausragende Resultate ummünzen konnte. Duden hielt über ein Jahrzehnt den Rekord auf der damals schnellsten Bahn der Welt in Cloppenburg, den er 1981 mit 137,17 km/h aufgestellt hatte. Erst 1993 wurde dieser von seinem langjährigen Rivalen Egon Müller mit 138,88 km/h übertrumpft.

Für fünf Langbahn-Weltfinals konnte sich Duden qualifizieren, das beste Resultat erzielte er 1980 auf seiner Hausbahn in Scheeßel, die nur wenige Kilometer von seinem Geburtsort entfernt liegt. Auf dem Eichenring wurde Duden damals Siebter, musste im Rennen jedoch im dritten Vorlauf einen Ausfall hinnehmen, ohne den wahrscheinlich mehr drin gewesen wäre.

Auf der Speedwaybahn bestritt Duden das Halbfinale zur Paar-WM 1976 mit Christoph Betzl für Deutschland. In Norden verpasste das Duo jedoch mit Platz 4 die Qualifikation für das Finale. Dem Club aus Norden hielt Duden auch jahrelang die Treue in der Speedway-Bundesliga.

Als Tuner feierte Duden bis in die 2000er-Jahre große Erfolge, Höhepunkt war der WM-Titel mit Karl Maier 1987 auf der Langbahn. Kuriosität am Rande: Maier wurde 1987 in Herxheim auch Deutscher Langbahnmeister – vor seinem Tuner Willi Duden.

SPEEDWEEK.com wünscht dem Jubilar alles erdenklich Gute.

Wilhelm Dudens größte Erfolge:

Langbahn-WM-Finalist 1976, 1978, 1979, 1980 und 1981
Deutscher Langbahn-Vizemeister 1987
Bahn-Weltrekordhalter 1981–1993 in Cloppenburg mit 137,17 km/h
Speedway-Bundesliga: MC Norden

Diesen Artikel teilen auf...

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Kontroverses WM-Finale 2021: FIA in der Zwickmühle

Mathias Brunner
Mohammed Ben Sulayem, Präsident des Autosport-Weltverbands FIA, hat eine Untersuchung des kontroversen WM-Finales 2021 in Abu Dhabi eingeleitet. Aber die FIA steckt in der Zwickmühle.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo.. 24.01., 20:00, Motorvision TV
    NASCAR Cup Series 2021
  • Mo.. 24.01., 20:55, Motorvision TV
    FIM World Motocross Championship 2021
  • Mo.. 24.01., 21:25, Motorvision TV
    FIM Trial World Championship 2021
  • Mo.. 24.01., 21:50, Motorvision TV
    FIM Enduro World Championship 2021
  • Mo.. 24.01., 22:15, DMAX
    Tuning Trophy Germany
  • Mo.. 24.01., 22:50, Motorvision TV
    King of the Roads 2021
  • Mo.. 24.01., 23:15, DMAX
    Tuning Trophy Germany
  • Mo.. 24.01., 23:40, Motorvision TV
    AMA Enduro Cross Championship
  • Di.. 25.01., 00:30, Motorvision TV
    NASCAR Cup Series 2021
  • Di.. 25.01., 01:45, Hamburg 1
    car port
» zum TV-Programm
3DE