IDM 125: Toni Finsterbusch vor Marvin Fritz

Von Andreas Gemeinhardt
IDM 125
Toni Finsterbusch: Pole, Sieg und schnellste Rennrunde

Toni Finsterbusch: Pole, Sieg und schnellste Rennrunde

Toni Finsterbusch gewinnt in Assen das Rennen der IDM 125 vor Marvin Fritz, Luca Grünwald sowie Niklas Ajo und ist damit neuer Vizemeister in der Achtelliterklasse.

In der IDM 125 fiel die Titelentscheidung bereits vor drei Wochen auf dem Schleizer Dreieck. Der 15-jährige Luca Grünwald (D/Seel) aus Waldkraiburg holte sich auf der Naturrennstrecke in Thüringen vorzeitig die Meisterkrone. Sein Freudenberg-Racing-Teamkollege Toni Finsterbusch (D/KTM) sicherte sich an diesem Wochenende mit dem Sieg auf dem TT Circuit van Drenthe in Assen den Vizemeistertitel.

Toni Finsterbusch (D/KTM) gelang im Qualifying der IDM 125 mit 1:48,378 die schnellste Runde. Hinter dem 17-jährigen Krostitzer reihten sich der neue Titelträger Luca Grünwald (D/Seel), Marvin Fritz (D/Honda), Florian Alt (D/Aprilia), Patrick Meile (CH/Aprilia), Giulian Pedone (CH/Aprilia) und Damien Raemy (CH/KTM) ein. Gaststarter Niklas Ajo (FIN/Derbi) belegten den achten Startplatz.

Erstmals in dieser Saison bestritten die Piloten der IDM 125 auf dem TT Circuit in Assen den letzten Lauf eines IDM-Rennwochenendes. Aufgrund der ständig wechselnden Witterungsverhältnisse, mehrerer Abbrüche und die daraus resultierenden Zeitplanänderungen wurde das Rennen der Achtelliterklasse erst nach 18.00 Uhr gestartet. Die Rennleitung verkürzte die Distanz auf zwölf Runden.

Bis zur zehnten Runde lag das Führungstrio Toni Finsterbusch, Marvin Fritz und Luca Grünwald eng beieinander. Dann forcierte Finsterbusch das Tempo und distanzierte Fritz um 1,6 Sekunden. Grünwald riskierte nach einigen Rutschern nichts mehr und begnügte sich mit dem dritten Platz. Niklas Ajo (FIN/Derbi) beendete das Rennen auf dem vierten Rang vor Philipp Öttl (D/KTM) und Florian Alt (D/Aprilia).


Ausführliche Rennberichte vom IDM-Lauf in Assen lesen Sie in unserer Speedweek-Printausgabe 2010/35, die ab kommenden Dienstag (24.August) erhältlich ist.
 

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

SPEEDWEEK.com im neuen Look: Änderungen wurden nötig

Ivo Schützbach
Seit heute erscheint SPEEDWEEK.com in allen Ländern und auf allen Geräten in einem einheitlichen Design. Unser Ziel war, die Seite moderner zu gestalten und besonders für mobile Endgeräte attraktiver zu machen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do. 29.10., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Do. 29.10., 20:00, Motorvision TV
    GT World Challenge
  • Do. 29.10., 20:45, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Do. 29.10., 21:15, Motorvision TV
    Chateaux Impney Hill Climb
  • Do. 29.10., 21:45, Hamburg 1
    car port
  • Do. 29.10., 22:00, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Do. 29.10., 22:55, Motorvision TV
    Classic
  • Do. 29.10., 23:45, Hamburg 1
    car port
  • Fr. 30.10., 00:30, Motorvision TV
    UIM F1 H2O World Powerboat Championship
  • Fr. 30.10., 00:55, Motorvision TV
    GT World Challenge
» zum TV-Programm
7DE