Boxer Cup: Harald Kitsch meldet sich für 2019 an

Von Esther Babel
IDM

Die BMW nineT Racer sind inzwischen beim Promoter Benny Wilbers angekommen. Die ersten Teilnehmer outen sich. Unter ihnen Ex-IDM-Pilot Christof Höfer und auch Harald Kitsch. Plus Besuch aus den USA.

«Das Feld füllt sich langsam», berichtet Benny Wilbers, der zuletzt auf der Messe in Dortmund unter anderem auch für den vom ihm organisierten Cup geworben hat. «Neben absoluten Renn-Neulingen und erfahrenen Hobby-Piloten hat sich mit Harald Kitsch auch ein alter Haudegen aus der Motorrad-Rundstrecken-Szene eingeschrieben. Er wird für das Team von Cup-Partner Ilmberger-Carbon an den Start gehen.» Kitsch hat schon so ziemlich alles gefahren, was zwei Räder hat. Unter anderem war er 2014 beim ProSuperbike Revival auf dem Sachsenring mit einer Yamaha R7 OW 02 dabei. 2008 wurde er Meister in der KTM Superduke Battle bevor er auf Buell umstieg.

«Ich freue mich sehr, bei der Premiere dieses neuen BMW-Cups dabei zu sein und hoffe auf starke Konkurrenz», so Kitsch, der schon zahlreiche Motorrad-Rennen auf den unterschiedlichsten Marken und Fahrzeugen bestritten und gewonnen hat. «Über den großen Teich hinüber wird Nate Kern zu allen BoxerCup-Läufen anreisen», freut sich Wilbers. «Der amerikanische BMW-Spezialist, u.a. 2008 US-Meister der Thunderbike-Klasse auf Boxer-BMW, sucht im deutschen Cup eine neue Herausforderung.»

«Seit zwei Jahren plane ich ein solches BoxerCup-Projekt, jetzt wird es endlich Wirklichkeit», erklärt der 40-jährige, der seit 2009 auch auf Vierzylinder-BMW erfolgreich unterwegs ist. Nate Kern wird unter der Flagge des Wunderlich-Teams und als Teamkollege von Christof Höfer an den Start gehen. «Mit Piloten aus der Schweiz, Belgien und den USA nimmt der Cup schon jetzt ein internationales Format an», freuen sich die Verantwortlichen.

Mehr über...

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Ferrari und Sebastian Vettel: Vertrauen verloren

Mathias Brunner
​Es wird 2021 keine sechste gemeinsame Saison geben mit Ferrari und Sebastian Vettel: Auf den ersten Blick geht’s ums Geld. Aber der tiefergehende Grund dürfte sein – das gegenseitige Vertrauen ist weg.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Mi. 27.05., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Mi. 27.05., 19:35, Motorvision TV
Formula E Street Racers
Mi. 27.05., 20:00, Motorvision TV
IMSA WeatherTech SportsCar Championship
Mi. 27.05., 20:15, Sky Action
Final Destination 4
Mi. 27.05., 20:15, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Fußball WM 1982: BRD - Österreich
Mi. 27.05., 21:10, SPORT1+
Motorsport - Monster Jam
Mi. 27.05., 22:00, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Fußball EM 2004: Griechenland - Portugal
Mi. 27.05., 22:15, Motorvision TV
Super Cars
Mi. 27.05., 22:45, Das Erste
Fußball-Bundesliga
Mi. 27.05., 22:59, Eurosport
Motorsport
» zum TV-Programm