Vierbeinige Teammitglieder müssen draussen bleiben

Von Esther Babel
IDM
Team Laux

Team Laux

Hunde waren in der Vergangenheit vielleicht nicht überall erlaubt, aber wenn sie brav waren, in der Regel geduldet. Ab sofort sind Tiere im Fahrerlager auch offiziell verboten. Hundebesitzer suchen nach Lösungen.

In den allgemeinen IDM-Bestimmungen ist seit diesem Jahr ein neuer Punkt aufgetaucht, der den einen oder anderen Fahrer, Mechaniker oder Teamchef in Bedrängnis bringt. «Tiere sind im Fahrerlager strikt verboten», ist da zu lesen. «Auf resultierende Platzverweise bei Nichteinhaltung nimmt der Promoter keine Rücksicht.»

Auch in der Vergangenheit waren Hunde nicht allzu oft im Fahrerlager zu sehen. Doch auch da gab es die vierbeinigen Ausnahmen von der Regel. Der Hund von IDM-Pilotin Sarah Heide und dem Team um Stefan Laux zum Beispiel darf man getrost als Fahrerlager-Profi bezeichnen, da er vom ersten Tag an immer dabei war. Wie das in Zukunft laufen soll, steht im Team jetzt in den Sternen.

Stefan Laux war nicht wirklich begeistert von der neuen Regel, die er in den aktualisierten Statuten entdeckt hatte. «Bisher waren Tiere gedudelt», so seine Anmerkung, «bevor sie jetzt strikt verboten wurden. Wäre das im Vorfeld klar kommuniziert worden, hätten wir unsere Planung geändert. Ein Hund ist ein Familien-Mitglied und es gibt keinen Grund, diesen auszuschließen, wenn man damit verantwortlich umgeht. Mit einer Leinenpflicht wären jegliche Bedenken behoben worden.»

Konkrete Vorfälle, dass ein Hund in der Vergangenheit unangenehm aufgefallen wäre, gibt es auf Nachfrage beim Promoter nicht. «Hunde sind laut Hausordnung einiger Rennstrecken nicht gestattet», erläutert IDM-Serienmanager Normann Broy. «Dies ist auch schon seit vielen Jahren der Fall und nicht neu. Wir haben es lediglich noch einmal erwähnt.»

Mehr über...

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton tobt: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»

Mathias Brunner
​Der Engländer Lewis Hamilton ist aufgebracht: Der Weltmeister nervt sich über Zeitungsberichte, wonach er von Mercedes ein Jahresgehalt von 40 Millionen Pfund fordere. Lewis: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»
» weiterlesen
 

TV-Programm

Di. 04.08., 11:30, ORF Sport+
Porsche Sprint Challenge Central Europe
Di. 04.08., 12:15, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Formel 1 Grand Prix 2007 Brasilien
Di. 04.08., 12:45, Motorvision TV
Classic
Di. 04.08., 14:00, Hamburg 1
car port
Di. 04.08., 15:00, ORF Sport+
Formel E - Story of Formula E
Di. 04.08., 15:00, OKTO
Mulatschag
Di. 04.08., 15:30, ORF Sport+
Formel E - Story of Formula E
Di. 04.08., 15:30, Motorvision TV
Formula Drift Championship
Di. 04.08., 15:45, Sky Junior
Die Biene Maja
Di. 04.08., 15:55, Motorvision TV
Monster Jam Championship Series
» zum TV-Programm
17