IDM News: Trainingsstart, Bayern und der ADAC

Von Esther Babel
IDM

Es gibt, stets unter Auflage strenger Hygiene-Regeln, immer mehr Lockerungen. Die ersten Trainingsveranstalter veröffentlichen Termine und in Bayern darf man seit heute wieder zu Spritztouren auf der Straße starten.

Trainingsanbieter am Start

«Die Ampeln am Sachsenring gehen bei PZmotorsport auf Grün», erklärt der Trainingsanbieter. «Unser Termin nächste Woche 13.05 - 14.05 findet statt. Natürlich unter Auflagen. Diese lasse ich euch in einer Mail zukommen. Das komplette PZmotorsport Team freut sich auf euch.»

Bike Promotion-Chef Thomas Thieme postet die aktuellen Termine auf Facebook. 18. – 19.5.2020 ist Oschersleben geplant, vom 21. – 24.05.2020 am Lausitzring und vom 01. – 02.06.2020 im polnischen Poznan. «Diese Wochenenden wurden noch nicht abgesagt», erklärt Thieme, «wir hoffen, dass alles stattfindet und unsere Saison dann losgeht.»

«Die erste Veranstaltung 2020 findet statt», freut sich das Team von Hafeneger-Renntrainings. «Wir freuen uns auf unseren Saisonstart 2020 am Sachsenring vom 11.-12. Mai. Wer spontan und schnell ist, kann sich noch einen der letzten Restplätze sichern. Anmeldung unter: Info

«Was den Ablauf vor Ort angeht, müssen wir uns natürlich anpassen, was aber nicht weiter ins Gewicht fällt», erklärt Philipp Hafeneger, früher selber in der IDM Superbike erfolgreich. Folgende Punkte müssen beachtet werden:

- keine Verpflegung möglich
- Gemeinsames Zusammensitzen/Zusammenstehen von mehr als 5 Personen ist untersagt
- Grundsätzlich sind Abstände auch bei Gesprächen von 1.5m einzuhalten.
- Hygienemaßnahmen sind strikt einzuhalten
- Boxentore müssen tagsüber geöffnet bleiben (Teilnehmerzahl begrenzt)
- Eigener Müll muss mitgenommen werden

Speer-Racing hat im Mai, Juni und Juli Termine für den Nürburgring auf dem Zettel stehen.

Bayern erlaubt Motorrad-Touren

Nach dem Corona-Lockdown wird nun der Alltag langsam wieder hochgefahren. Bayerns Innenminister Joachim Herrmann erklärt jetzt: Durch den Wegfall der allgemeinen Ausgangsbeschränkungen sind auch Motorradtouren wieder möglich.
Nach einem deutlichen Rückgang des Infektionsgeschehens hat die Bayerische Staatsregierung am 5.5.2020 eine schrittweise Lockerung der Maßnahmen in der Coronapandemie beschlossen.
«Mit der Aufhebung der allgemeinen Ausgangsbeschränkungen sind ab Mittwoch, den 6. Mai, auch Motorradtouren wieder möglich, ohne dass es eines triftigen Grundes zum Verlassen der Wohnung bräuchte», gibt Bayerns Innenminister Joachim Herrmann bekannt. Wichtig sei allerdings weiterhin, die bestehende Kontaktbeschränkung und das Distanzgebot zu wahren, etwa bei einer Pause im Rahmen der Motoradtour.

Herrmann begrüßte die Lockerungen und sagte: «Die Bayerische Staatsregierung bleibt weiterhin bei ihrem Kurs der Umsicht und Vorsicht, um die Gesundheit der Bevölkerung zu schützen und die Stabilität des Gesundheitssystems in Bayern zu gewährleisten.» Trotzdem konnten die Beschränkungen in einigen Bereichen deutlich gelockert werden. Nach dem Wegfall der allgemeinen Ausgangsbeschränkungen gibt es nach den Worten des Ministers «keinen Anlass mehr, den Bikern eine Spritztour zu untersagen. Wir können das für die Motorradfahrer mit Blick auf das Infektionsgeschehen und mit Blick auf die Belastung der Rettungskräfte jetzt mit bestem Gewissen wieder zulassen.» (Quelle: nordbayern.de)

ADAC Stiftung mit neuer Strategie

Für das Rennjahr 2020 wurden 28 Piloten und eine Pilotin aus den neun geförderten Disziplinen Bahnsport, Formel, GT, Kart, Motocross, Motorrad-Rundstrecke, Rallye, Tourenwagen und Trial in die Stiftung aufgenommen. Die ADAC Stiftung Sport hat für die Saison 2020 ein neues Förderkonzept verabschiedet, in dem junge Talente bereits auf regionaler Ebene gesichtet werden. Die Unterstützung ist in der Folge bis in den internationalen Spitzensport möglich.

«Wir möchten die deutschen Top-Talente früh entdecken, gezielt fördern und so auf dem Weg zu einer professionellen internationalen Motorsportkarriere unterstützen», beschreibt Wolfgang Dürheimer, Vorsitzender des Stiftungsvorstands, die neue Förderstrategie. Über die Aufnahme in den Stiftungskader entscheidet ein Gremium: Neben dem ADAC Sportpräsidenten Hermann Tomczyk, der den Vorsitz innehat, gehören der zweifache Sportwagen-Weltmeister Timo Bernhard, die zweifache Rallye-Weltmeisterin Isolde Holderied, Motorrad-WM-Teamchef Peter Öttl und Industrieberater Dieter Seibert zum Stiftungsrat.

Auf der Motorrad-Rundstrecke stößt Phillip Tonn (14), der im letzten Jahr am Red Bull MotoGP Rookies Cup teilnahm, zum Team der Stiftungsfahrer. Ein weiteres Jahr dabei sind Freddie Heinrich und IDM-Pilot Lennox Lehmann, der im Vorjahr den letzten ADAC-Junior-Cup gewonnen hatte.

Mehr über...

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Ferrari und Sebastian Vettel: Vertrauen verloren

Mathias Brunner
​Es wird 2021 keine sechste gemeinsame Saison geben mit Ferrari und Sebastian Vettel: Auf den ersten Blick geht’s ums Geld. Aber der tiefergehende Grund dürfte sein – das gegenseitige Vertrauen ist weg.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Fr. 29.05., 19:05, Motorvision TV
Racing Files
Fr. 29.05., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Fr. 29.05., 19:30, Motorvision TV
Top Speed Classic
Fr. 29.05., 20:15, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Tennisklassiker BA Trophy Wien 2010 Melzer - Haider-Maurer
Fr. 29.05., 20:55, Motorvision TV
Andros E-Trophy
Fr. 29.05., 21:15, Hamburg 1
car port
Fr. 29.05., 21:40, Motorvision TV
400 Thunder Australian Drag Racing Series
Fr. 29.05., 22:35, Motorvision TV
New Zealand Jetsprint Championship
Fr. 29.05., 23:00, Eurosport
Motorsport
Fr. 29.05., 23:00, Motorvision TV
Formula Drift Championship
» zum TV-Programm