DMSB erläutert Hilfsangebote in Corona-Krise

Von Esther Babel
IDM
Es gibt viel Lesestoff in Zeiten der Corona-Krise

Es gibt viel Lesestoff in Zeiten der Corona-Krise

Nirgendwo läuft das Leben seit den letzten Wochen normal. Wirtschaftlich ist durch die Folgen der Corona-Pandemie und der Maßnahmen nichts mehr wie vorher. Der Deutsche Motorsport Bund klärt auf.

Gibt es Unterstützungsleistungen, die Motorsportler in Anspruch nehmen können, um die Folgen der Corona-Pandemie abzumildern? «Wegen der sehr unterschiedlichen Akteure gibt es derzeit keine speziell auf Motorsportler ausgerichteten Hilfsangebote, denn je individueller Situation können ganz unterschiedliche Leistungen in Betracht kommen», erklären die Verantwortlichen des DMSB» Im Folgenden sind einige Angebote aufgelistet, die Aufzählung wird seitens des DMSB egelmäßig erweitert.

Unternehmen und Selbständige

Wichtige Informationssammlung des BVMW: Der Bundesverband der mittelständischen Wirtschaft (BVMW) bietet auf seiner Homepage eine ausführliche Linksammlung zu den unterschiedlichsten Soforthilfeangeboten. Diese reichen vom Thema Kurzarbeit über die Stundung von Sozialversicherungsbeiträgen bis zum Soforthilfeprogramm der KfW. Geboten werden aber auch praktische Hilfen – getrennt nach bundesweiten und länderspezifischen Themen. Diese Hilfen sind sicherlich für alle unternehmerisch Tätigen Akteure der Motorsportszene hoch interessant – vom Rennteam über Veranstalter und Agenturen bis zum Sportler: https://www.bvmw.de/themen/coronavirus/downloads/

DOSB sagt Hilfe für Vereine zu

Der Deutsche Olympische Sportbund DOSB hat eine Reihe von Informationen und Empfehlungen für seine Mitgliedsorganisationen veröffentlicht. Eine zentrale Aussage ist die Aufforderung an Vereine und Verbände, kurzfristig Förderanträge bei den in den Bundesländern zuständigen Strukturen zu stellen. Insbesondere gilt dies für solche Organisationen, die Beschäftigungsverhältnisse haben bzw. wirtschaftlich oder unternehmerisch tätig sind und in Folge der Corona-Pandemie in eine existenzbedrohende Wirtschaftslage und / oder in Liquiditätsprobleme geraten sind.

Zusätzlich hat der DOSB einen Sonderfonds gebildet. Mit ihm sollen unverschuldet in Not geratene Vereine und Verbände unterstützt werden oder von Sachleistungen profitieren. Der Fonds hat einen Grundstock von einer Millionen Euro und soll im Rahmen eines Spendenaufrufs an die Öffentlichkeit aufgestockt werden. Die Umsetzung muss noch konkretisiert werden, Details gibt es auf der DOSB-Homepage unter dosb.de

Landessportbünde mit vielfältigen Hilfsangeboten

Auch in den einzelnen Bundesländern gibt es vielfältige Hilfsmaßnahmen für Sportvereine. Hier sind die jeweiligen Landessportbünde federführend. Diese haben alle jeweils gesonderte Übersichten erstellt, die die regionalen Maßnahmen erklären und zugänglich machen. Im Dokumentenbestand des DMSB informiert die Excel-Tabelle Sport-Notfallhilfen Corona/Covid-19 in den Bundesländern über die jeweiligen Angebote und verlinkt zu weiterführenden Informationen.

Hilfe durch den DMSB

Auch der DMSB trägt durch Senkung oder den Verzicht auf Gebühren dazu bei, die Folgen der Pandemie abzufedern. Dazu gehört etwa exemplarisch, dass Inhaber einer Jahreslizenz (ab Lizenzstufe Nat. B) einen kostenfreien Zugang zum E-Learning für die SimRacing-Lizenz erhalten. Weitere Maßnahmen kann man den anderen Punkten der Corona-/Covid-19-FAQs entnehmen.
Als weiteren Service können alle Motorsportvereine und -clubs die Online-Community des DMSB zu stark reduzierten Konditionen nutzen. Damit wird das vernetzte Arbeiten im Onlinebereich wesentlich vereinfacht. Bis auf Weiteres übernimmt der DMSB die Einrichtungsgebühr in Höhe von 79 Euro. Für jeden Nutzeraccount wird ab sofort nur noch der Selbstkostenpreis von 15 Euro brutto pro Kalenderjahr berechnet. Interessenten wenden sich bitte per E-Mail an die DMSB Academy unter organisation@dmsb-academy.de.

Mehr über...

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Ferrari und Sebastian Vettel: Vertrauen verloren

Mathias Brunner
​Es wird 2021 keine sechste gemeinsame Saison geben mit Ferrari und Sebastian Vettel: Auf den ersten Blick geht’s ums Geld. Aber der tiefergehende Grund dürfte sein – das gegenseitige Vertrauen ist weg.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Fr. 29.05., 19:05, Motorvision TV
Racing Files
Fr. 29.05., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Fr. 29.05., 19:30, Motorvision TV
Top Speed Classic
Fr. 29.05., 20:15, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Tennisklassiker BA Trophy Wien 2010 Melzer - Haider-Maurer
Fr. 29.05., 20:55, Motorvision TV
Andros E-Trophy
Fr. 29.05., 21:15, Hamburg 1
car port
Fr. 29.05., 21:40, Motorvision TV
400 Thunder Australian Drag Racing Series
Fr. 29.05., 22:35, Motorvision TV
New Zealand Jetsprint Championship
Fr. 29.05., 23:00, Eurosport
Motorsport
Fr. 29.05., 23:00, Motorvision TV
Formula Drift Championship
» zum TV-Programm