Testmöglichkeit auf IDM-Kurs Hockenheimring

Von Esther Babel
IDM
Zuschauer müssen dieses Jahr zuhausebleiben

Zuschauer müssen dieses Jahr zuhausebleiben

Vom 25. bis 27. September ist die IDM-Saison 2020 schon wieder fertig. Wer vorher schon mal reinschnuppern möchte, kann drei Wochen vorher üben, Kurzanbindung inklusive. Mindestrundenzeit vorausgesetzt.

Aktuell versucht jeder Fahrer, die sich bietenden Testmöglichkeiten zu nutzen und so auch ohne Rennveranstaltungen auf Kilometer zu kommen. Vor allem die Teams und Fahrer, die über ein weniger üppiges Budget verfügen, sind oft auf Veranstaltungen der üblichen Trainingsanbieter zu finden.

Mitte August geht die kurze Saison der IDM los. Bis zum Finale auf dem Hockenheimring Ende September, die Idee des Promoters im Oktober noch ein Rennen in Schleiz dranzuhängen scheiterte, sind es gerade mal sechs Wochen. «Wir haben einen Sondertermin ergattert», freut sich Trainingsveranstalter Speer. «Rund drei Wochen vor dem IDM Finale haben wir am 29./30. August einen Wochenendtermin auf der IDM-Variante des Hockenheimrings mit Lärmlimit von 105 dB ergattert.»

«Dazu testen wir eine neue Gruppenform», erklären die Verantwortlichen. «Wir fahren in drei Gruppen - langsam, mittel, schnell. Darüber hinaus gibt es eine Hypersportgruppe: Zielgruppe sind Rennfahrer, insbesondere aus der IDM. In dieser Gruppe ist eine aktuelle Motorsportlizenz und eine schnelle Rundenzeit von 1:34 auf der IDM-Variante vorausgesetzt. Die Gruppe wird nur mit weniger Startern besetzt (40 Fahrer) und dafür zu einem höheren Preis, 790 Euro für zwei Tage mit Abschlussrennen, angeboten. Wenn diese Form angenommen wird, werden wir häufiger mit der Hypersportgruppe arbeiten.»

Mehr über...

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton tobt: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»

Mathias Brunner
​Der Engländer Lewis Hamilton ist aufgebracht: Der Weltmeister nervt sich über Zeitungsberichte, wonach er von Mercedes ein Jahresgehalt von 40 Millionen Pfund fordere. Lewis: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»
» weiterlesen
 

TV-Programm

Mi. 05.08., 18:15, SPORT1+
Motorsport - ADAC Formel 4
Mi. 05.08., 18:45, ORF Sport+
LIVE FIA Formel E
Mi. 05.08., 18:47, Eurosport
Formel E: FIA-Meisterschaft
Mi. 05.08., 18:55, SPORT1+
Motorsport - Porsche Mobil 1 Supercup
Mi. 05.08., 19:00, Eurosport
Formel E: FIA-Meisterschaft
Mi. 05.08., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Mi. 05.08., 19:30, Motorvision TV
Formula E Street Racers
Mi. 05.08., 19:40, SPORT1+
Motorsport - ADAC GT Masters Rennen
Mi. 05.08., 20:00, Motorvision TV
GT World Challenge
Mi. 05.08., 20:35, ORF Sport+
Formel 1
» zum TV-Programm
22