Jonas Folger ist zurück auf der GP-Piste von Assen

Von Esther Babel
IDM Superbike
Jonas Folger

Jonas Folger

Das Bonovo action by MGM Racing Team setzte am Mittwoch seine IDM Superbike Saisonvorbereitungen fort. Für den ehemaligen MotoGP-Piloten endlich eine bekannte Strecke. Bereit für den Auftakt.

Nach dem Testauftakt in Oschersleben waren die IDM-Piloten des Bonovo action by MGM Racing Teams Marc Moser, Maximilian Weihe und Jonas Folger sowie der Supersport-Fahrer Milan Merckelbagh an diesem Mittwoch zurück im Testmodus. Alle vier Piloten fuhren im Laufe des Tages bei Sonnenschein und recht starkem Wind in den Niederlanden insgesamt fünf Sessions auf neuem Asphalt.

Der niederländische Verband KNMV hatte zusammen mit dem Streckenbetreiber wie schon vor wenigen Wochen seine einheimischen Piloten zu einem Track Day eingeladen. Zahlreiche international aktive Piloten waren der Einladung gefolgt. Bei der Premiere hatte sich sogar Superbike-WM-Pilot Michael van der Mark unter die Piloten gemischt. Mit den Einheimischen Milan Merckelbagh im Team wurde die Mannschaft um Jürgen Röder und Michael Galinski kurzer Hand eingemeindet und war in den Niederlanden willkommen,

Jonas Folger kam damit auf eine Strecke, die er bestens aus seiner GP-Zeit kennt. Somit konnte der Bayer auf seiner R1 sofort loslegen und die Zeit nutzen, um sich bereits auf den nun bestätigten Saisonauftakt der IDM vom 14. bis 16. August auf dem TT Circuit in Assen einzuschießen.

«Die Strecke ist toll, das hat Spaß gemacht», berichtete Folger nach einem gelungenen Tag. «Es ist ein Kurs, den ich kenne, daher kam ich auch von Anfang an gut zurecht. Hauptsächlich haben wir an der Elektronik gearbeitet, alles an die Strecke angepasst, verschiedene Reifen probiert, etwas an der Sitzposition gemacht und dann haben wir noch ein anderes Tank-Cover probiert. Für einen Tag haben wir viel geschafft und sind gut vorwärtsgekommen. Ich glaube, wir haben einen guten Weg eingeschlagen und sind gute Zeiten gefahren, konnten uns stetig steigern. Jetzt freue ich mich auf den nächsten Test. Wir werden ein immer besser eingespieltes Team, das macht Spaß und bringt Freude.»

Mehr über...

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton tobt: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»

Mathias Brunner
​Der Engländer Lewis Hamilton ist aufgebracht: Der Weltmeister nervt sich über Zeitungsberichte, wonach er von Mercedes ein Jahresgehalt von 40 Millionen Pfund fordere. Lewis: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»
» weiterlesen
 

TV-Programm

Fr. 14.08., 18:15, Motorvision TV
Top Speed Classic
Fr. 14.08., 18:45, Motorvision TV
Chateaux Impney Hill Climb
Fr. 14.08., 19:14, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Fr. 14.08., 19:35, Motorvision TV
Top Speed Classic
Fr. 14.08., 20:50, Motorvision TV
Andros E-Trophy
Fr. 14.08., 21:15, Hamburg 1
car port
Fr. 14.08., 21:45, Motorvision TV
400 Thunder Australian Drag Racing Series
Fr. 14.08., 22:35, Motorvision TV
New Zealand Jetsprint Championship
Fr. 14.08., 22:35, Motorvision TV
New Zealand Jetsprint Championship
Fr. 14.08., 23:00, ORF Sport+
FIA Formel E: 11. Rennen, Highlights aus Berlin
» zum TV-Programm
15