IDM News: Auf Tour in Schleiz, Le Mans und Hockenheim

Von Esther Babel
IDM

Der Start der IDM Saison 2020 rückt näher. Die IDM-Piloten bereiten sich auf den Auftakt auf dem Sachsenring vor und sind auf allerlei Rennstrecken unterwegs. Auf dem Schleizer Dreieck sind Bagger am Start.

Bis zum Start in die IDM Saison dauert es noch vier Wochen. Doch schon jetzt wird fleißig geübt für den Auftakt und die insgesamt vier Wochenenden. In Schleiz gibt es kein IDM-Rennen, dafür wird gebaut. Vor allem auf dem Hockenheimring war in den letzten Tagen einiges los.

Schleizer Dreieck – es wird gebaut

Es ist zwar für Außenstehende nicht auf den ersten Blick zu erkennen, aber seit wenigen Tagen wird nahe dem Start-/Zielbereich des Schleizer Dreiecks gebaggert. Deutschlands einzige Naturrennstrecke bekommt eine Super-Moto-Piste – das mit dem Hintergrund, vielleicht im September in Ostthüringen einen IDM-Lauf für die Driftkünstler anzubieten. Hat doch die MSC-Spitze die Hoffnung auf eine Motorsportveranstaltung am Kurs nicht gänzlich aufgegeben. (Quelle: OTZ)

Le Mans – es wird getestet

Für das BMW Motorrad World Endurance Team ist eine lange Zeit des Wartens zu Ende gegangen. Bei einem Test in Le Mans traf sich das gesamte Team erstmals seit vielen Monaten wieder an der Rennstrecke. Zuletzt war dies im vergangenen Dezember 2019 in Sepang der Fall. Auch dabei der IDM-Superbikemeister Ilya Mikhalchik.

«Ich bin mit dem Test zufrieden», erklärte der Ukrainer. «Wir haben viel Neues ausprobiert, um uns auf der Strecke weiter zu verbessern. Ich bin auch ein paar Stints als Rennsimulation gefahren, und unsere Pace dabei war wirklich gut. Es hat viel Spaß gemacht, das Bike zu fahren. Das Team hat einen großartigen Job gemacht, die BMW S 1000 RR ist fantastisch, und wir haben mit dem Bike seit dem letzten Rennen einen weiteren großen Schritt nach vorne gemacht. Wir alle drei Fahrer sind fast identische Rundenzeiten gefahren, und wir alle waren sowohl in der Rennsimulation als auch auf Qualifyingrunden schnell. Nun freue ich mich auf das Rennen in Le Mans. Wir sind bereit.» Anschließend machte er sich auf den Weg nach Hockenheim. Dort testete er mit dem IDM-Team EGS-alpha-Van Zon-BMW und traf sich mit seinen Teamkollegen Vladimir Leonov und Tim Eby.

Hockenheim – IDM-Stimmen nach dem Test

Vergangenes Wochenende tummelte sich einige IDM-Piloten auf dem Hockenheimring, um sich auf die kurze IDM-Saison vorzubereiten. An gleicher Stelle findet am letzten September-Wochenende traditionell das Finale statt.

Marvin Siebdraht: «Ein weiterer Test vor dem Saisonstart der IDM 2020 liegt hinter mir. Am Wochenende habe ich meine Runden am Hockenheimring gedreht, mit einem sehr positiven Fazit komme ich wieder nach Hause. Ich mag die Strecke, daher lief es ziemlich ordentlich. Am zweiten Testtag konnte ich die Zeiten gegenüber dem Vortag um über zwei Sekunden steigern. Mittags war durch die hohen Temperaturen aber keine große Steigerung drin. Ich groove mich aber weiter ein und bin somit positiv für den Saisonstart gestimmt. Freue mich, wenn es Mitte August dann endlich los geht.»

Ricardo Brink: «Der Test in Hockenheim ist geschafft. Leider hatten wir am Samstag einige Probleme, aber am Sonntag konnten wir viele Runden fahren und haben eine gute Anpassung für das Motorrad gefunden.»

Damien Raemy : «Zwei Tage testen in Hockenheim sind durch. Mit jedem Turn haben wir unser Motorrad verbessert und kommen langsam da an, wo wir hinwollen. Das Gefühl für die neue R6 wird ebenfalls deutlich besser. Nun heißt es, warten bis die Saison losgeht.

Jan Mohr: «Am Sonntag haben wir sehr große Fortschritte gemacht. Nachdem wir am Samstag stark mit dem Bike, vor allem am Kurveneingang, zu kämpfen hatten, machten sich die Änderungen heute bezahlt. Jetzt sind wir wieder auf Kurs und haben einen guten Speed. Danke an das ganze Hess Racing Team für die tolle Arbeit.»

Marco Fetz: «Zwei super Testtage bei perfekten Bedingungen am Hockenheimring liegen hinter uns. Ich konnte einige Runden drehen und mich positiv weiterentwickeln. Das Grundgefühl passt und es macht mir wirklich sehr viel Spaß, das Superbike zu bewegen. Mit dem Test bin ich wirklich sehr zufrieden und bedanke mich bei meinem Team für die super Arbeit, sowie bei allen Sponsoren und Unterstützern.»

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton tobt: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»

Mathias Brunner
​Der Engländer Lewis Hamilton ist aufgebracht: Der Weltmeister nervt sich über Zeitungsberichte, wonach er von Mercedes ein Jahresgehalt von 40 Millionen Pfund fordere. Lewis: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»
» weiterlesen
 

TV-Programm

Fr. 14.08., 18:15, Motorvision TV
Top Speed Classic
Fr. 14.08., 18:45, Motorvision TV
Chateaux Impney Hill Climb
Fr. 14.08., 19:14, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Fr. 14.08., 19:35, Motorvision TV
Top Speed Classic
Fr. 14.08., 20:50, Motorvision TV
Andros E-Trophy
Fr. 14.08., 21:15, Hamburg 1
car port
Fr. 14.08., 21:45, Motorvision TV
400 Thunder Australian Drag Racing Series
Fr. 14.08., 22:35, Motorvision TV
New Zealand Jetsprint Championship
Fr. 14.08., 22:35, Motorvision TV
New Zealand Jetsprint Championship
Fr. 14.08., 23:00, ORF Sport+
FIA Formel E: 11. Rennen, Highlights aus Berlin
» zum TV-Programm
16