Kevin Sieder: Kurzeinsatz in spanischer Meisterschaft

Von Helmut Ohner
IDM Superbike
Der Österreicher Kevin Sieder fährt vor dem IDM-Start vier Rennen in der spanischen Superbike-Meisterschaft

Der Österreicher Kevin Sieder fährt vor dem IDM-Start vier Rennen in der spanischen Superbike-Meisterschaft

Bevor es für den 21-jährigen Österreicher Kevin Sieder im August mit der IDM Superbike losgeht, fährt er für das offizielle Suzuki-Team JEG Racing zwei Wochenenden in der spanischen Superbike-Meisterschaft.

Der Anruf aus Spanien kam überraschend. Weil Nicolas Cole verletzungsbedingt absagen musste, wurde Kevin Sieder von JEG Racing angefragt, ob er nicht Lust hätte, für die Rennen in Navarra und Barcelona einzuspringen. Der junge Österreicher hatte nicht nur Lust, sondern auch Zeit, weil die deutsche Superbike-Meisterschaft erst Mitte August in Assen in die neue Saison startet.

«Mit diesem Team war ich schon in der Vergangenheit in Kontakt», erzählte Sieder im Gespräch mit SPEEDWEEK.com. «Durch die Verletzung von Nicolas Cole haben sie kurzfristig Ersatz gesucht. Ich werde neben dem Japaner Naomichi Uramoto, dem Luxemburger Chris Leesch und dem Franzosen Paul Dufour an zwei Wochenenden eine ihrer Suzuki GSXR-1000R fahren.»

Im Gegensatz zu seinen Teamkollegen betritt der 21-jährige Kfz-Techniker kommendes und das darauffolgende Wochenende Neuland. «Ich bin noch nie zuvor in Navarra und Barcelona gefahren. Da bist du gegen die Einheimischen und die Fahrer, die bereits im Vorjahr hier waren, klar im Nachteil. Ich bin aber zuversichtlich, dass ich einigermaßen mit den Jungs mithalten kann.»

Ein konkretes Ziel hat sich Sieder für die vier Rennen nicht gesetzt. «Das Level ist in der spanischen Superbike-Meisterschaft extrem hoch. Da fahren Leute wie der ehemalige Grand-Prix-Fahrer Ramon Ramos, der Supersport-WM-Dritte Florian Marino oder der Endurance-Weltmeister Jérémy Guarnoni mit. Ich will in erster Linie Spaß haben und so viel wie möglich lernen.»

Mehr über...

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton tobt: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»

Mathias Brunner
​Der Engländer Lewis Hamilton ist aufgebracht: Der Weltmeister nervt sich über Zeitungsberichte, wonach er von Mercedes ein Jahresgehalt von 40 Millionen Pfund fordere. Lewis: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»
» weiterlesen
 

TV-Programm

Fr. 14.08., 18:15, Motorvision TV
Top Speed Classic
Fr. 14.08., 18:45, Motorvision TV
Chateaux Impney Hill Climb
Fr. 14.08., 19:14, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Fr. 14.08., 19:35, Motorvision TV
Top Speed Classic
Fr. 14.08., 20:50, Motorvision TV
Andros E-Trophy
Fr. 14.08., 21:15, Hamburg 1
car port
Fr. 14.08., 21:45, Motorvision TV
400 Thunder Australian Drag Racing Series
Fr. 14.08., 22:35, Motorvision TV
New Zealand Jetsprint Championship
Fr. 14.08., 22:35, Motorvision TV
New Zealand Jetsprint Championship
Fr. 14.08., 23:00, ORF Sport+
FIA Formel E: 11. Rennen, Highlights aus Berlin
» zum TV-Programm
16