Gines Französischer Meister, Debise Vize ohne Start

Von Esther Babel
Am Sonntag den 12. September 2021 fand auf dem Pole Mécanique in Alès die letzte Runde der Französischen Superbike-Meisterschaft statt. IDM-Pilot Valentin Debise trat verletzungsbedingt nicht an.

Bei der siebten und damit letzten Etappe der Französischen Meisterschaft, die von MC Motors Events unter der Aufsicht der FFM organisiert wurde, wurden die französischen Meister 2021 in den Kategorien Superbike, Supersport 300, Pre Moto3 und Seitenwagen gekürt. Der Titel in der Supersport-Klasse stand schon seit dem letzten Rennen fest. Diesen hatte sich in seiner Heimat Valentin Debise geschnappt, der wie in der IDM auch in der FSBK in der 600er- und der 1000er-Klasse angetreten war.

Die Chancen auf den doppelten Titelgewinn in Frankreich sahen für Debise gut aus, obwohl er es zunehmend mit Mathieu Gines zu tun bekam. Gines ist ebenfalls ein alter Bekannter aus der IDM. Im Jahr 2015 holte er den Gesamtsieg in der IDM Superstock 1000. Nach seinem Aufstieg in die IDM Superbike ging es für den heute 32-Jährigen nicht optimal weiter. Im Jahr 2016 trat er für das BMW-Team von Werner Daemen an, hatte jedoch auf dem Schleizer Dreieck Pech. Er bekam es unverschuldet mit einer Pilone zu tun, stürzte schwer und brach sich beide Arme.

Im Jahr 2018 versuchte er einen erneuten IDM Superbike-Anlauf im Team Kawasaki Weber Motos. Doch so richtig konnte er sich für seinen neuen Job nicht begeistern und gab nach Kurzem der Langstrecken-WM den Vorzug. In der Französischen Meisterschaft holte er am Wochenende seinen dritten Titel. Dauerkonkurrent Debise hatte sich bei seinem Wildcard-Einsatz in Magny Cours eine Radiusfraktur am linken Handgelenk zugezogen und seinen Start beim französischen Finale abgesagt.

Das erste Rennen gewann Polesetter Alan Techer (BMW Tecmas - Michelin). Zum dritten Mal in Folge wurde Mathieu Gines mit dem vierten Platz zum Französischen Superbike-Meister gekrönt. In Lauf 2 geht Gines in einer Haarnadelkurve zu Boden, Techer stürzt ebenfalls. Den Sieg holt sich Kenny Foray, Markus Reiterbergers Teamkollege in der Langstrecken-WM.

Debise bleibt auf seinen 254 Punkten sitzen und wird damit noch Zweiter in der Meisterschaft.

Endstand der FSBK 2021

1. 273 Punkte Mathieu Gines
2. 254 Punkte Valentin Debise
3. 213 Punkte Kenny Foray
4. 144 Punkte Axel Maurin
5. 128 Punkte Alan Techer

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton–Max Verstappen: So geht’s weiter

Mathias Brunner
Max Verstappen gegen Lewis Hamilton: Kollision nach dem Start in Imola, Berührung nach dem Start in Spanien, Kollision in der ersten Runde von Silverstone, nun beide draussen in Monza. Was kommt als nächstes?
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr.. 24.09., 10:45, Hamburg 1
    car port
  • Fr.. 24.09., 13:10, Motorvision TV
    High Octane
  • Fr.. 24.09., 13:35, Motorvision TV
    FIM World Motocross Champiomship
  • Fr.. 24.09., 13:50, ORF 1
    Formel 1 Großer Preis von Russland 2021
  • Fr.. 24.09., 14:05, Motorvision TV
    UIM F1 H2O World Powerboat Championship
  • Fr.. 24.09., 14:15, ORF Sport+
    Highlights ERC Rallye 2021 - 5. Station Azoren
  • Fr.. 24.09., 14:35, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
  • Fr.. 24.09., 14:45, Hamburg 1
    car port
  • Fr.. 24.09., 15:30, Eurosport 2
    Motorsport: 24-Stunden-Rennen von Le Mans
  • Fr.. 24.09., 16:05, Spiegel TV Wissen
    Auto Motor Party
» zum TV-Programm
3DE