IDM-Teilnahme der Seitenwagen nach wie vor ungewiss

Von Rudi Hagen
IDM Seitenwagen
Noch bleibt offen, ob die Seitenwagen bei der IDM am Start sein werden

Noch bleibt offen, ob die Seitenwagen bei der IDM am Start sein werden

Die IDM 2018 startet am letzten April-Wochenende in Oschersleben. Ob die Seitenwagen dabei sein werden ist ungewiss.

Der neue 1. Vorsitzende der IGG (Interessengemeinschaft Gespanne), Robert Werth aus Birstein, tritt ein schweres Erbe an. Noch immer ist nicht klar, ob die Seitenwagenklasse, die traditionell zur Internationalen Deutschen Motorradmeisterschaft (IDM) dazugehört, auch in dieser Saison dabei sein wird.

SPEEDWEEK.com sprach mit Robert Werth, der von der IGG im Rahmen ihrer Jahreshauptversammlung kürzlich zum neuen Vorstand gewählt wurde. Der Birsteiner folgt auf Dieter Eilers, der sich nach zwölf Jahren als 1. Vorsitzender aus der Vereinsführung etwas zurückgezogen hat.

Guten Morgen Herr Werth, heute ist der 13. April, 10 Uhr. Es sind nur noch zwölf Tage bis zum IDM-Start in Oschersleben. Ist es richtig, dass der Kooperationsvertrag zwischen der IGG und dem Action Team noch nicht unterschrieben ist ?

Ja, es stimmt, noch ist nichts unterschrieben, aber wir stehen kurz vor dem Vertragsabschluss.

Woran liegt es?

Da sind noch einige Dinge im Argen, aber wir haben noch Hoffnung bis Anfang nächster Woche zu einem Abschluss zu kommen.

Geht es nicht ein bisschen genauer?

Da bitte ich um Verständnis. Wir sind mitten in den Verhandlungen, aber so viel kann man sagen. Es ist vor allem ein finanzielles Problem und wir fühlen uns auch ein wenig vernachlässigt vom Action Team. Es wird wohl eine schwere Geburt .

Was geschieht, wenn ihr nicht zu einem Abschluss kommt? Fahren dann die Sidecars bei der IDM nicht ?

Doch, auf alle Fälle sehen wir dieses Jahr die Sidecars zusammen mit der IGG auf den Rennstrecken Europas, sei es in der IDM oder in einer anderen Serie.

Dann gibt es also einen Plan B?

Ja, den gibt es. Aber warten wir mal bis Montag, dann sollten wir mehr wissen.

Vielen Dank für das Gespräch.

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton tobt: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»

Mathias Brunner
​Der Engländer Lewis Hamilton ist aufgebracht: Der Weltmeister nervt sich über Zeitungsberichte, wonach er von Mercedes ein Jahresgehalt von 40 Millionen Pfund fordere. Lewis: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»
» weiterlesen
 

TV-Programm

Do. 09.07., 11:30, ORF Sport+
Formula E Street Racers
Do. 09.07., 11:45, ORF Sport+
Formel 3
Do. 09.07., 12:15, ORF Sport+
Formel 2
Do. 09.07., 13:00, Sky Sport HD
Formel 1: Großer Preis von Österreich
Do. 09.07., 13:00, Sky Sport 1
Formel 1: Großer Preis von Österreich
Do. 09.07., 13:55, Motorvision TV
Tuning - Tiefer geht's nicht!
Do. 09.07., 14:00, Hamburg 1
car port
Do. 09.07., 14:00, ORF Sport+
LIVE Motorsport Formel 1 - Pressekonferenz Grand Prix von Österreich aus Spielberg
Do. 09.07., 15:00, Sky Sport HD
Formel 1: Großer Preis der Steiermark
Do. 09.07., 15:00, Sky Sport Austria
Formel 1: Großer Preis der Steiermark
» zum TV-Programm