ILMC: ACO zeigt sich optimistisch

Von Guido Quirmbach
ACO-Chef Jean-Claude Plassart

ACO-Chef Jean-Claude Plassart

Für die drei Rennen des erstmals zur Austragung kommenden Interkontinental Le Mans Cup geht der veranstaltende ACO von vollen Feldern aus.

Das französische Internet-Portal «Endurance Info» veröffentlichte unlängst ein Interview mit ACO-Chef Jean Claude Plassart. Dort zeigt sich Plassart optimistisch über den am 12. September in Silverstone beginnenden «Intercontinental Le Mans Cup». Für Silverstone als auch das drei Wochen später stattfindende «Petit Le Mans» in Road Atlanta rechnet der ACO-Chef mit 47-50 Fahrzeugen am Start. Für Silverstone dürfte dies ein realistischer Wert sein, für Atlanta ist er wohl etwas optimistisch. Denn so viel Zuwachs aus dem europäischen Lager wird es nicht geben, neben je zwei Audi und Peugeot sowie dem Hybrid-Porsche kommt möglicherweise noch Oak-Racing, ansonsten lassen sich BMW und Porsche dort von den ALMS-Stammteams vertreten. Aber das ist auch egal, denn das «Petit Le Mans» wird auch mit 35-40 Fahrzeugen ein qualitativ und quantitativ erstklassig besetzter Event sein.

Etwas schwieriger gestaltet sich die Situation in Zhuhai, wo Plassart derzeit von 25-28 Autos ausgeht. Einige LMS-Teamchefs sprachen in Ungarn hinter vorgehaltener Hand von bislang bestätigten Teilnehmern im sehr niedrigen, zweistelligen Bereich. Aber es wird dort ein Rennen geben, denn dafür ist der ILMC 2010 für den ACO viel zu wichtig.

Im kommenden Jahr soll es diese Probleme nicht mehr geben. Denn dann ist für die ILMC-Cup-Teams die Teilnahme für eingeschriebene Teams an allen sieben Veranstaltungen mit den gleichen Autos Pflicht. Und es wird auch sehr genau danach geschaut, wessen ILMC-Nennung unter den Verdacht läuft, sich dadurch nur einen Le Mans-Start erschleichen zu wollen. Denn die Saison nach dem Highlight, der 2011 zum ILMC zählt, zu beenden, sehen die ACO-Verantwortlichen gar nicht gerne. «Wir werden uns Schritte einfallen lassen, um dies zu vermeiden!» so Plassart in dem Interview.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Verstappen gegen Hamilton: So stehen die Chancen

Mathias Brunner
Max Verstappen siedelt die Chancen auf einen Titelgewinn 2021 bei «fünfzig zu fünfzig» an. Wir sagen, auf welchen Strecken der Niederländer gegen Lewis Hamilton die besseren Aussichten hat.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa.. 23.10., 15:05, SPORT1+
    Motorsport Live - Porsche Carrera Cup Deutschland, Rennen
  • Sa.. 23.10., 15:10, ServusTV
    MotoGP - Nolan Grand Prix der Emilia Romagna
  • Sa.. 23.10., 15:10, ServusTV Österreich
    MotoGP - Nolan Grand Prix der Emilia Romagna
  • Sa.. 23.10., 15:50, ServusTV
    MotoGP - Nolan Grand Prix der Emilia Romagna
  • Sa.. 23.10., 15:50, ServusTV Österreich
    MotoGP - Nolan Grand Prix der Emilia Romagna
  • Sa.. 23.10., 15:55, SPORT1+
    Motorsport - FIM Speedway of Nations
  • Sa.. 23.10., 15:55, Motorvision TV
    400 Thunder Australian Drag Racing Series 2020
  • Sa.. 23.10., 16:00, RTL Nitro
    ADAC GT Masters - Countdown
  • Sa.. 23.10., 16:15, DMAX
    Tuning Trophy Germany
  • Sa.. 23.10., 16:30, RTL Nitro
    ADAC GT Masters - Rennen
» zum TV-Programm
2DE