Knappe Führung für Magalhaes

Von Toni Hoffmann
IRC
Bruno Magalhaes bei seinem Heimspiel

Bruno Magalhaes bei seinem Heimspiel

Lokalmatador Bruno Magalhaes hat beim siebten Lauf zur Intercontinental Rally Challenge auf den Azoren die Führung knapp verteidigt.

Der siebte IRC-Lauf auf den Azoren geht einem spannenden Finale entgegen. Am Ende des zweiten Rallyetages auf der Atlantikinsel konnte der portugiesische Lokalmatador Bruno Magalhaes im Peugeot 207 S2000 seine am Morgen übernommene Führung so eben noch behaupten. Der IRC-Spitzenreiter Juho Hänninen, der wegen eines Reifenschadens am Skoda Fabia S2000 seine Spitzenposition an Magalhaes abgeben musste, steigerte sich im Laufe des Tages und kam am Ende bis auf 2,2 Sekunden an diesen heran. Auf der letzten Entscheidung verdrängte Hänninen seinen Skoda-Teampartner Jan Kopecky, der in Ponta Delgada mit einem Rückstand von 8,2 Sekunden einlief.

«Ich habe heute den ganzen Tag bis ans Limit gepusht, weil das der einzige Weg war, die anderen hinter mir zu lassen», sagte Magalhaes, der im letzten Jahr auf den Azoren den neunten Platz erreicht hatte. «Es ist fantastisch zu führen, aber morgen wird es sehr schwierig, weil die Skoda sehr stark sind.»

«Teile der Prüfungen erinnerten mich etwas an die Strecken in meiner finnischen Heimat. Daher konnten wir auch gute Zeiten fahren», meinte Hänninen. «Ich weiss, ich kann gewinnen, ich will auch gewinnen, aber es liegt morgen noch Einiges vor uns.»

Auch auf dem vierten Rang gab es einen Platztausch. Andreas Mikkelsen zog mit seinem Ford Fiesta S2000 am IRC-Titelverteidiger Kris Meeke im Peugeot 207 S2000 vorbei und lag 48,9 Sekunden zurück. Für den Vorjahressieger Meeke, in diesem Saison nicht besonders glücklich agierend, war der Freitag ein ziemlich durchwachsener Tag. Drei Reifenschäden und ein Dreher im sechsten Gang liessen seinen Rückstand auf 51,7 Sekunden anwachsen und ihn um einen Platz auf den fünften Rang abfallen. Den ersten Reifenschaden fing sich der Nordire am frühen Morgen ein, als er einen Felsen traf und dabei auch noch die vordere Aufhängung etwas in Mitleidenschaft zog.

Weblinks

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Hondas MotoGP-Auftritt verkommt zum Problemfall

Günther Wiesinger
Honda wartete sehnsüchtig auf die Rückkehr des sechsfachen MotoGP-Champions Marc Márquez, aber auch dessen Comeback brachte den größten Motorradhersteller der Welt bisher nicht auf die Siegerstraße zurück.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa.. 19.06., 00:15, ORF Sport+
    Schätze aus dem ORF-Archiv: Olympische Sommerspiele 2008, Highlights aus Peking
  • Sa.. 19.06., 00:45, Hamburg 1
    car port
  • Sa.. 19.06., 01:50, Motorvision TV
    Classic
  • Sa.. 19.06., 02:10, Motorvision TV
    Classic Ride
  • Sa.. 19.06., 02:40, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Sa.. 19.06., 03:00, Eurosport 2
    Motorsport: FIA-Langstrecken-WM
  • Sa.. 19.06., 03:15, ORF Sport+
    Schätze aus dem ORF-Archiv
  • Sa.. 19.06., 05:10, SPORT1+
    Motorsport - Porsche Carrera Cup Deutschland, Rennen
  • Sa.. 19.06., 05:15, Hamburg 1
    car port
  • Sa.. 19.06., 05:35, DMAX
    Carinis Classic Cars
» zum TV-Programm
2DE