Auriol hofft auf «Monte»-Start

Von Toni Hoffmann
IRC
Didier Auriol bei der Rallye Portugal 2008

Didier Auriol bei der Rallye Portugal 2008

Didier Auriol hofft darauf, 2011 beim 100. Geburtstag der Rallye Monte Carlo starten zu können.

Für Didier Auriol gilt trotz seines WM-Titels von 1994 «ohne Moos nix los». Auriol, der erste französische Rallye-Weltmeister, ist auf Sponsorsuche, um bei der Rallye Monte Carlo, die vom 18. bis 22. Januar 2011 ihren 100. Geburtstag feiert, starten zu können. Dreimal (1990, 1992, 1993) hat der 20-fache Laufsieger den einstigen traditionellen Auftakt zur Rallye-WM gewonnen. Seine letzte «Monte» bestritt Auriol 2009.

«Ich bin noch in Verhandlungen. Ich möchte beim 100. Geburtstag dieser Rallye wirklich starten», sagte der inzwischen 52-jährige Südfranzose aus Montpellier. «Mein Problem aber ist, dass ich keinen Sponsor habe. Ich hoffe aber, einen zu finden.»

Doch eine Spazierfahrt soll der Auftakt zur Intercontinental Rally Challenge für Auriol nicht werden. Er hat höhere Ziele. «Falls ich einen Sponsor finde, suche ich mir ein Top-Auto, mit dem ich einen Platz auf dem Podium erreichen kann, was immer mein Ziel war. Ich selbst fühle mich hierfür stark genug.»

Auriol wäre nicht der einzige frühere Sieger. François Delecour, Sieger von 1994, hat bereits seine Nennung mit einem Peugeot 207 S2000 abgegeben. Bislang haben für die Rallye-Geburtstags-Gala 250 Team genannt, aber nur 100 werden 2011 gratis, also ohne Nenngeld, eingeladen. Erst 2012 will der Veranstalter die Maximalzahl auf 150 Teams erhöhen.

Mehr über...

Weblinks

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Der tiefe Fall von Ferrari: Gründe für die Flaute

Mathias Brunner
​Das schmerzt jeden Ferrari-Fan in der Seele: Ferrari-Teamchef Mattia Binotto hat als Saisonziel 2021 den dritten Schlussrang genannt. In Tat und Wahrheit müssen die Italiener froh sein, wenn sie den erreichen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr. 22.01., 22:20, Motorvision TV
    New Zealand Jetsprint Championship
  • Fr. 22.01., 22:20, Motorvision TV
    New Zealand Jetsprint Championship
  • Fr. 22.01., 23:35, Motorvision TV
    Icelandic Formula Off-Road
  • Sa. 23.01., 00:45, Hamburg 1
    car port
  • Sa. 23.01., 04:30, Motorvision TV
    Classic
  • Sa. 23.01., 05:15, Hamburg 1
    car port
  • Sa. 23.01., 05:20, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Sa. 23.01., 06:55, Motorvision TV
    Classic Races
  • Sa. 23.01., 07:25, Motorvision TV
    Classic Races
  • Sa. 23.01., 07:50, Motorvision TV
    Classic Ride
» zum TV-Programm
6DE