Supersport-WM: FIM stuft Ducati neu ein

IRRC Supersport: Pierre Yvan Bian vor Gesamtsieg

Von Helmut Ohner
In Hengelo war Pierre Yves Bian eine Klasse für sich

In Hengelo war Pierre Yves Bian eine Klasse für sich

Mit Riesenschritten stürmt Pierre Yves Bian dem Gesamtsieg in der IRRC Supersport entgegen. In Hengelo gewann der Franzose beide Rennen und liegt vor dem Finale in Frohburg x Punkte vor seinem ersten Verfolger.

Mit einem Start-Ziel-Sieg unterstrich Pierre Yves Bian seine Anwartschaft auf den Gesamtsieg in der Klasse Supersport der Internationalen Road Racing Championship (IRRC). Von der ersten Position kontrollierte der Kawasaki-Fahrer seine Konkurrenz. Nach neun Runden auf dem Varsselring preschte der Franzose mit über zwei Sekunden Vorsprung über den Zielstrich.

Hinter Bian holte sich der Niederländer Ilja Caljouw vor dem Tschechen Petr Najman, der bei seinem Heimrennen in Horice zweimal den Sieg einheimsen konnte, den zweiten Platz. Hinter dem niederländischen Lokalmatador Jorn Hamberg ging der fünfte Rang an den auch über seine Grenzen bekannten Belgier Xavier Denis, der sich dem Franzosen Amalric vom Leib halten konnte.

Auch im zweiten Lauf ließ Pierre Yves Bian keinen Zweifel aufkommen, wer am Ende die Nase vorne haben wird. Auf dem 4,878 Kilometer langen Kurs nahe der niederländischen Stadt Hengelo ließ er seinen Gegnern, allen voran seinen schärfsten Herausforderer im Kampf um den Gesamtsieg, den Niederländer Ilja Caljouw, nicht den Funken einer Chance.

Weil Petr Najman keine Zielflagge sah - er kann damit auch rechnerisch die Gesamtwertung der IRRC Supersport nicht mehr für sich entscheiden -, ging der letzte Platz auf dem Siegespodest an Xavier Denis, der den abermals überraschend starken fahrenden Jorn Hamberg und die beiden Franzosen Amalric Blanc und Romain Cleaz-Savoyen klar hinter sich lassen konnte.

Ergebnisse IRRC Supersport, Hengelo
Rennen 1
1. Pierre Yves Bian (F), Kawasaki. 2. Ilja Caljouw (NL), Yamaha. 3. Petr Najman (CZ), Triumph. 4. Jorn Hamberg (NL). 5. Xavier Denis. 6. Amalric Blanc (F), alle Yamaha.
Rennen 2
1. Bian. 2. Caljouw. 3. Denis. 4. Hamberg. 5. Blanc. 6. Romain Cleaz-Savoyen (F), Kawasaki.
Stand (nach 6 von 8 Rennen)
1. Bian, 140 Punkte. 2. Caljouw, 112. 3. Najman, 82. 4. Cyril Lecoq (F), 59. 5. Blanc, 56. 6. Kevin Rigot (F), 51. Ferner: 12. Christian Schmitz (D), 29.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Dr. Helmut Marko: «Das Update muss greifen»

Von Dr. Helmut Marko
Red Bull-Motorsportberater Dr. Helmut Marko analysiert exklusiv für SPEEDWEEK.com das GP-Wochenende auf dem Silverstone Circuit und spricht auch über die Red Bull Junioren und das anstehende Rennen auf dem Hungaroring.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr. 19.07., 20:15, ORF Sport+
    Rallye: Weiz Rallye
  • Fr. 19.07., 20:50, Motorvision TV
    All Wheel Drive Safari Challenge
  • Fr. 19.07., 21:15, Hamburg 1
    car port
  • Fr. 19.07., 21:15, Motorvision TV
    EMX Quad European Championship
  • Fr. 19.07., 21:40, Motorvision TV
    Icelandic Formula Off-Road
  • Fr. 19.07., 21:45, ORF Sport+
    Rallye: Lavanttal Rallye
  • Fr. 19.07., 22:10, Motorvision TV
    Australian Drag Racing Championship
  • Fr. 19.07., 22:15, ORF Sport+
    Rallye: Rebenland Rallye
  • Fr. 19.07., 23:05, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
  • Fr. 19.07., 23:30, Motorvision TV
    US Pro Pulling
» zum TV-Programm
5