Speedway: Trauer um Andrey Kudryashov

LCR E-Team in Jerez: Blinddarm-OP und Beinverletzung

Von Mario Furli
Trotz Platz 3 von Eric Granado verlief der erste MotoE-Test 2022 für das LCR E-Team alles andere als nach Wunsch: Der Brasilianer verletzte sich am Dienstag, sein Teamkollege Miquel Pons landete vor Testbeginn im Spital.

Von Montag bis Mittwoch war das MotoE-Feld 2022 auf dem Circuito de Jerez im Einsatz, allerdings nicht vollständig: Miquel Pons war zwar nach Andalusien gereist, musste sich aber schon vor Testbeginn ins Krankenhaus begeben. «Ich kam am Sonntag in Jerez an und fühlte mich nicht gut, daher ging ich zum Arzt», erzählte er. «Ich musste schließlich am Blinddarm operiert werden. Deshalb musste ich leider auf die drei Testtage verzichten. Jetzt bin ich aber okay und für den zweiten Test werde ich zu 100 Prozent bereit sein.»

Der 24-jährige Spanier wurde am Montag aus dem Krankenhaus entlassen und war am Dienstag schon an der Strecke – allerdings nur in der LCR-Box. «Ich konnte wenigstens mein Team und Lucio treffen, mir die Daten ansehen und den nächsten Test vorbereiten», ergänzte Pons, der mit den Gedanken schon beim zweiten MotoE-Test in Jerez vom 11. bis 13. April ist.

Dann soll auch sein Teamkollege Eric Granado wieder ins Geschehen eingreifen, zumindest laut der ärztlichen Einschätzung von Dr. Ángel Charte. Granado hatte am Montag mit der zweitschnellsten Zeit hinter Dominique Aegerter gut begonnen, er stürzte dann allerdings am Dienstag auf nasser Strecke am Ende der zweiten Session in der letzten Kurve. Dabei zog sich der 25-jährige Brasilianer eine partielle Ruptur des Oberschenkelmuskels zu.

«Der Test war gut, vor allem der erste Tag bei trockenen Bedingungen. Es war ein guter Start für uns», berichtete der Weltcup-Vierte von 2021, der für diese Saison neu ins LCR E-Team kam. «Es war lange her, dass ich zuletzt auf einem MotoE-Bike saß, aber das Gefühl war großartig. Wir machten einige Schritte nach vorne und verstanden, wie das neue Motorrad funktioniert, da es einige Unterschiede zum Vorjahres-Bike gibt. Ich fühlte mich gut, im Trockenen und im Nassen. Am zweiten Tag war ich schnell, ich lag auf P1. Bis zum Sturz war es gut. Leider hatte ich dann einen Highsider in der letzten Kurve, dabei zog ich mir eine Verletzung am Bein zu. Ich ließ es in Barcelona checken und es nichts allzu Ernstes. Ein paar Wochen und ich bin zurück!»

Obwohl er den Mittwoch verpasste, hielt sich Granado auf Rang 3 der kombinierten Zeitenliste des Jerez-Tests.

Kombinierte Zeitenliste MotoE-Jerez-Test:

1. Dominique Aegerter, 1:48,634 min
2. Jordi Torres, 1:48,878
3. Eric Granado, 1:48,925
4. Mattia Casadei, 1:49,060
5. Matteo Ferrari, 1:49,230
6. Niccolò Canepa, 1:49,327
7. Xavier Cardelus, 1:49,529
8. Xavi Fores, 1:49,656
9. Hikari Okubo, 1:49,656
10. Bradley Smith, 1:49,719
11. Hector Garzo, 1:49,726
12. Kevin Zannoni, 1:49,965
13. Marc Alcoba, 1:50,149
14. Kevin Manfredi, 1:50,570
15. Maria Herrera, 1:50,690
16. Alex Escrig, 1:51,034
17. Alessio Finello, 1:51,490

Diesen Artikel teilen auf...

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Wegen Acosta: Ducati braucht Márquez im Werksteam

Von Manuel Pecino
Ducati war am MotoGP-Wochenende in Le Mans erneut der dominierende Hersteller, jedoch kommen Aprilia und KTM immer näher. Braucht die italienische Marke Marc Márquez, um den Vorsprung zu halten?
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo.. 20.05., 10:00, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Mo.. 20.05., 10:15, Hamburg 1
    car port
  • Mo.. 20.05., 10:30, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Mo.. 20.05., 10:50, Motorvision TV
    On Tour
  • Mo.. 20.05., 11:00, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Mo.. 20.05., 11:30, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Mo.. 20.05., 13:10, Motorvision TV
    Classic
  • Mo.. 20.05., 14:05, Motorvision TV
    Gearing Up
  • Mo.. 20.05., 15:00, Motorvision TV
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Mo.. 20.05., 15:30, Motorvision TV
    Australian Drag Racing Championship
» zum TV-Programm
5