Formel 1: Ein selten kurioser Unfall

Barcelona, Race 2: Torres schmeißt WM-Führung weg

Von Rolf Lüthi
Sechser-Anbremsduell auf einer Reihe am Ende der Zielgeraden: Mattia Casadei verwandelte in Montmeló in einem dramatischen Rennen einen Rückstand von vier Punkten in eine WM-Führung mit 21 Punkten Vorsprung.

Den Start zum zweiten MotoE-Rennen gewinnt Mattia Casadei vor Andrea Mantovani. Pole-Setter und WM-Leader Jordi Torres reiht sich als Dritter ein und holt sich noch in der ersten Runde den zweiten Platz. Randy Krummenacher ist Neunter.

Eingangs der dritten Runde übernimmt Torres die Spitze, kann sich aber nicht absetzen. Kaltschnäuzig holt sich Casadei die Führung wieder zurück, Torres kann nicht kontern, weil er sich der Angriffe Mantovanis erwehren muss. Derweil fährt Hector Garzo die schnellste Runde und schliesst zusammen mit Matteo Ferrari zum Führungstrio auf.

Eingangs der vierten Runde schiebt sich Torres aus dem Windschatten rechts an Casadei vorbei, doch auf der linken Seite überholt Mantovani alle beide und übernimmt die Führung.

Eingangs der sechsten Runde kommt es Ende der Zielgeraden zu einem Anbremsduell, an dem sechs Fahrer teilnehmen. Torres holt sich die Führung zurück, Garzo übernimmt mit einem gewagten Hochdruck-Bremsmanöver den zweiten Platz.

Dann stürzt Torres in Führung liegend unspektakulär ob eines wegwischenden Vorderrads und kann nicht weiterfahren.

Letzte Runde: Diesmal nehmen fünf Fahrer am Bremsduell Ende der Zielgeraden teil. Casadei holt sich die Führung zurück und gibt sie bis ins Ziel nicht mehr ab. Fast unbemerkt hat sich Nicolas Spinelli der Spitzengruppe angeschlossen und erkämpft sich in der zweitletzten Kurve noch den dritten Platz hinter Montovani. Krummenacher wird Neunter, in der WM belegt er Platz 5.

Mit einem Vorsprung von vier Punkten ging Torres aus der Pole Position in ein Rennen, an dessen Ende er mit 21 Punkten Rückstand zu den letzten beiden Rennen nach Misano  anreisen wird, unmittelbar bedrängt von Matteo Ferrari, der nur einen Punkt weniger auf dem Konto hat.

Rennergebnis MotoE-WM, Rennen 2, Barcelona (2.9):

1. Casadei, 7 Runden
2. Montovani, + 0,072 sec
3. Spinelli, + 0,388
4. Garzo, + 0,424
5. Ferrari, + 0,498
6. M. Pons, + 1,071
7. Zannoni, + 1,208
8. Zaccone, + 1,801
9. Krummenacher, + 2,596
10. Granado, + 4,458
11. Guiterrez
12. Manfredi
13. Okubo
14. Perez
15. Finello
16. Maria Herrera, + 15,670

Rennergebnis MotoE-WM, Rennen 1, Barcelona (2. September):

1. Mantovani, 7 Runden
2. Casadei, + 0,044 sec
3. Garzo, + 0,230
4. Ferrari, + 0,950
5. Spinelli, + 1,011
6. Krummenacher, + 2,129
7. Torres, + 2,524
8. M. Pons, + 2,962
9. Zaccone, + 3,102
10. Manfredi, + 3,379
11. Zannoni
12. Granado
13. Okubo
14. Gutierrez
15. Finello
16. Maria Herrera, + 16,270

WM-Stand nach 14 von 16 Rennen:

1. Casadei 219 Punkte
2. Torres 198
3. Ferrari 197
4. Garzo 175
5. Krummenacher 154
6. Granado 137
7. Mantovani 127
8. Spinelli 109
9. Zannoni 109
10. Manfredi 104
11. M. Pons 90
12. Zaccone 89
13. Okubo 68
14. Rabat 49
15. Perez 45
16. Finello 30
17. Salvadori 22
18. Gutierrez 15

Diesen Artikel teilen auf...

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Dr. Helmut Marko: «Das Update muss greifen»

Von Dr. Helmut Marko
Red Bull-Motorsportberater Dr. Helmut Marko analysiert exklusiv für SPEEDWEEK.com das GP-Wochenende auf dem Silverstone Circuit und spricht auch über die Red Bull Junioren und das anstehende Rennen auf dem Hungaroring.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do. 18.07., 00:40, Motorvision TV
    Classic Races
  • Do. 18.07., 01:45, Hamburg 1
    car port
  • Do. 18.07., 03:25, SPORT1+
    Motorsport - Historic & Individual Motorsports Events
  • Do. 18.07., 03:45, Hamburg 1
    car port
  • Do. 18.07., 03:50, SPORT1+
    Motorsport - Historic & Individual Motorsports Events
  • Do. 18.07., 04:15, SPORT1+
    Motorsport: FIA-Langstrecken-WM
  • Do. 18.07., 04:45, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
  • Do. 18.07., 05:05, Sat.1
    Auf Streife
  • Do. 18.07., 05:15, Hamburg 1
    car port
  • Do. 18.07., 06:00, Motorvision TV
    Report
» zum TV-Programm
5