Stefano Manzi: Neue Chance für 2018 bei Forward?

Von Johannes Orasche
Moto2
 Stefano Manzi

Stefano Manzi

Der italienische Moto2-Rookie und Rossi-Schützling Stefano Manzi könnte im Team Forward Racing eine weitere Saison in der Moto2-WM absolvieren.

Stefano Manzi muss sich damit anfreunden, dass er seinen Platz auf der Kalex bei Sky VR46 Racing in der Moto2-WM für das Jahr 2018 räumen muss. Der 18-Jährige aus Santacartangelo bei Cesena wird den Platz an der Seite von Francesco Bagnaia für Luca Marini, den Bruder von Valentino Rossi, frei machn müssen. Dieser Deal soll in den nächsten Tagen offiziell werden.

Manzi hat kein einfaches Moto2-Debütjahr erlebt, er litt lange Zeit an den Nachwirkungen einer Verletzung am linken Knie. “«Ich bin jetzt etwa zu 90 Prozent fit.»

2018 könnte Manzi bei Forward Racing andocken, dort könnte er wieder auf einer Kalex sitzen. Forward-Teambesitzer Giovanni Cuzari hätte mit der Verpflichtung von Manzi weiter eine gute Anbindung an die VR46-Akademie von Valentino Rossi. Derzeit fahren mit Lorenzo Baldassarri und Marini gleich zwei VR46-Akademie-Fahrer im Forward-Team.

Der frühere Red Bull-Rookie Manzi hat sich zuletzt – als es um seine Zukunft immer enger wurde – deutlich gesteigert. Mit dem siebten Platz in Silverstone gelang ihm ein Paukenschlag. Die britische Piste scheint ihm zu liegen. Dort schaffte er 2016 auf der Moto3-Mahindra als Wildcard-Fahrer den vierten Platz.

Auch in Misano fuhr er in den trockenen Moto2-Sessions meist in den Top-10 mit. Im Regenrennen stürzte er vier Runden vor Schluss an zehnter Position. «Wir haben meine Position auf dem Motorrad verändert. Jetzt bringe ich mehr Gewicht auf das Hinterrad», schildert der mehr als 1,80 Meter große Italiener. «Mit meiner Größe bin ich in der Akademie aber nicht der einzige. Auch Luca Marini und ‘Balda’ sind lange Kerle.»

Übrigens: Bei der verhängnisvollen Enduro-Ausfahrt von Valentino Rossi mit seinen Akademie-Jungs am 31. August fehlte Manzi: «Ich war an diesem Nachmittag im Fitness-Studio.»


Dennoch sagt Manzi mit leuchtenden Augen: «Die Akademie ist eine tolle Sache. Die Trainings und die Gespräche mit Vale sind unglaublich viel wert.»

Bei Forward stehen aktuell unter anderen auch Sandro Cortese und Eric Granado zur Diskussion. Dominique Aegerter hat einen Wechsel zu Forward inzwischen abgehakt.

Mehr über...

Weblinks

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton tobt: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»

Mathias Brunner
​Der Engländer Lewis Hamilton ist aufgebracht: Der Weltmeister nervt sich über Zeitungsberichte, wonach er von Mercedes ein Jahresgehalt von 40 Millionen Pfund fordere. Lewis: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»
» weiterlesen
 

TV-Programm

So. 05.07., 18:15, Sky Sport HD
Formel 1: Großer Preis von Österreich
So. 05.07., 18:15, Sky Sport 1
Formel 1: Großer Preis von Österreich
So. 05.07., 18:30, Motorvision TV
Rali Vinho da Madeira
So. 05.07., 18:30, Das Erste
Sportschau
So. 05.07., 18:45, SWR Fernsehen
sportarena
So. 05.07., 19:00, Eurosport 2
Motorsport: Porsche Supercup
So. 05.07., 19:00, Schweiz 2
sportpanorama
So. 05.07., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
So. 05.07., 20:00, Sky Sport 2
Formel 2
So. 05.07., 20:30, Sky Sport Austria
Formel 1: Großer Preis von Österreich
» zum TV-Programm