Suter: Xavi Vierge schnell, Marcel Schrötter gestürzt

Von Frank Aday
Moto2
Beim Moto2-Test in Valencia belegte Xavi Vierge, der Neuzugang im Team Dynavolt Intact GP, den siebten Rang der kombinierten Moto2-Zeitenliste. Marcel Schrötter stürzte und landete hinter seinem neuen Teamkollegen.

Bester Suter-Pilot beim Moto2-Test in Valencia war Intact-Neuzugang Xavi Vierge mit einer Zeit von 1:35,555 min und 0,606 sec Rückstand auf die Spitze. Sein Teamkollege Marcel Schrötter war 0,435 sec langsamer als der Spanier und landete auf dem 15. Rang. Der ohnehin angeschlagene Bayer musste am Dienstag einen Sturz verschmerzen.

«Es lief besser als am Dienstag, aber ich konnte trotzdem nicht die Zeit fahren, die ich mir vorgestellt habe», ärgerte sich Schrötter. «Aus irgendeinem Grund war ich bei den Tests einfach zu weit weg, was die Zeiten betrifft. In Jerez habe ich immer ein paar Schwierigkeiten, doch in Valencia bin ich normalerweise schnell. Komischerweise hatte ich hier zwei Tage lag Probleme. Am Dienstag war ich aber konstanter. Obwohl wir auf eine schnelle Runde nicht die beste Zeit fuhren, waren viele gute Runs dabei. Sie waren nicht weit weg von meiner Bestzeit. Auch den Reifenverschleiß hatten wir nun besser im Griff als am GP-Wochenende. Wir konnten wieder gute Informationen sammeln. Wichtig ist unsere Arbeit, wir dürfen uns nicht auf das Resultat versteifen.»

Schrötter leidet noch immer unter den Folgen eines Kahnbeinbruchs. «Nun ist es wichtig, an meiner Genesung und der Hand zu arbeiten. Jetzt werde ich ihr zwei, drei Wochen Ruhe gönnen. Danach muss ich viel an Beweglichkeit und Kraft im Handgelenk arbeiten. Das braucht einfach Zeit», weiß der 24-Jährige.

«Die Suter fühlt sich nun schon wie mein Bike an», freute sich Xavi Vierge. «Auf gebrauchten Reifen hatte ich einen guten Rhythmus. Meinen Fahrstil passte ich bereits besser an. Das Wichtigste ist, dass jeden Tag Spaß habe, diese Maschine zu fahren.»

Die kombinierte Zeitenliste des Moto2-Tests in Valencia:

1. Francesco Bagnaia (Kalex) 1:34,949 min
2. Miguel Oliveira (KTM) 1:34,988
3. Alex Márquez (Kalex) 1:35,088
4. Héctor Barberá (Kalex) 1:35,380
5. Brad Binder (KTM) 1:35,486
6. Luca Marini (Kalex) 1:35,511
7. Xavi Vierge (Suter) 1:35,555
8. Sam Lowes (KTM) 1:35,572
9. Iker Lecuona (KTM) 1:35,628
10. Lorenzo Baldassarri (Kalex) 1:35,631
11. Isaac Viñales (Kalex) 1:35,657
12. Joan Mir (Kalex) 1:35,723
13. Danny Kent (Speed Up) 1:35,761
14. Fabio Quartararo (Speed Up) 1:35,986
15. Marcel Schrötter (Suter) 1:35,990
16. Bo Bendsneyder (Tech3) 1:36,002
17. Steven Odendaal (NTS) 1:36,052
18. Romano Fenati (Kalex) 1:36,128
19. Remy Gardner (Tech3) 1:36,152
20. Joe Roberts (NTS) 1:36,549
21. Jules Danilo (Kalex) 1:37,412

Die Moto2-Zeiten aus Valencia, Dienstag:

1. Francesco Bagnaia (Kalex) 1:34,949 min
2. Miguel Oliveira (KTM) 1:34,988
3. Alex Márquez (Kalex) 1:35,111
4. Héctor Barberá (Kalex) 1:35,380
5. Brad Binder (KTM) 1:35,486
6. Luca Marini (Kalex) 1:35,511
7. Xavi Vierge (Suter) 1:35,555
8. Sam Lowes (KTM) 1:35,572
9. Iker Lecuona (KTM) 1:35,628
10. Lorenzo Baldassarri (Kalex) 1:35,631
11. Isaac Viñales (Kalex) 1:35,657
12. Joan Mir (Kalex) 1:35,723
13. Danny Kent (Speed Up) 1:35,761
14. Fabio Quartararo (Speed Up) 1:35,986
15. Marcel Schrötter (Suter) 1:35,990
16. Bo Bendsneyder (Tech3) 1:36,002
17. Steven Odendaal (NTS) 1:36,052
18. Romano Fenati (Kalex) 1:36,128
19. Remy Gardner (Tech3) 1:36,152
20. Joe Roberts (NTS) 1:36,549
21. Jules Danilo (Kalex) 1:37,412

Die Moto2-Zeiten aus Valencia, Montag:

1. Alex Márquez (Kalex) 1:35,088 min
2. Francesco Bagnaia (Kalex) 1:35,284
3. Luca Marini (Kalex) 1:35,676
4. Iker Lecuona (KTM) 1:35,726
5. Lorenzo Baldassarri (Kalex) 1:35,794
6. Sam Lowes (KTM) 1:35,807
7. Danny Kent (Speed Up) 1:35,874
8. Joan Mir (Kalex) 1:35,937
9. Héctor Barberá (Kalex) 1:36,034
10. Xavi Vierge (Suter) 1:36,096
11. Fabio Quartararo (Speed Up) 1:36,212
12. Marcel Schrötter (Suter) 1:36,230
13. Bo Bendsneyder (Tech3) 1:36,491
14. Steven Odendaal (NTS) 1:36,538
15. Remy Gardner (Tech3) 1:36,727
16. Romano Fenati (Kalex) 1:36,816
17. Joe Roberts (NTS) 1:36,881
18. Jules Danilo (Kalex) 1:38,376

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Motorsportsaison 2020: Ein Jahr wie kein anderes

Günther Wiesinger
Nach der Coronasaison 2020 sollten die Motorsport-Events nächstes Jahr pünktlich starten. Die neue Normalität wird aber noch auf sich warten lassen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo. 18.01., 05:30, ORF Sport+
    Rallye Dakar 2021
  • Mo. 18.01., 05:30, Puls 4
    Café Puls mit PULS 4 News
  • Mo. 18.01., 06:00, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis von Sakhir
  • Mo. 18.01., 06:00, Sat.1
    Café Puls mit Puls 4 News
  • Mo. 18.01., 06:00, Sat.1
    Café Puls mit Puls 4 News
  • Mo. 18.01., 06:00, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis von Sakhir
  • Mo. 18.01., 06:00, Pro Sieben
    Café Puls mit Puls 4 News
  • Mo. 18.01., 07:00, SWR Fernsehen
    sportarena
  • Mo. 18.01., 08:40, Motorvision TV
    High Octane
  • Mo. 18.01., 10:00, Sky Sport 2
    Formel 2
» zum TV-Programm
7DE