Offiziell: Tony Arbolino 2021 beim Liqui-Moly-Team

Von Oliver Feldtweg
Moto2
«The masked team»: Tony Arbolino und Jürgen Lingg

«The masked team»: Tony Arbolino und Jürgen Lingg

Das Liqui Moly IntactGP-Team wird ab der Saison 2021 neben Marcel Schrötter mit dem vielversprechenden Talent Tony Arbolino in der Moto2-WM an den Start gehen.

Tony Arbolino fährt seit drei Jahren in der kleinsten Klasse der Weltmeisterschaft und gilt 2020, nachdem er die Moto3-WM-Saison 2019 als Vierter beendete, als Titelanwärter. Bislang sicherte er dieses Jahr in Jerez den dritten Platz und stürmte in Österreich auf Platz 2 ins Ziel. Momentan besetzt er Rang 6 in der Gesamtwertung.

Der 20-jährige Italiener holte mit 14 Jahren den Titel der italienischen CIV-Pre-Moto3-Meisterschaft, bevor er 2015 in die FIM CEV Repsol Moto3-Junioren-Weltmeisterschaft wechselte und im folgenden Jahr sein erstes Rennen in dieser Serie gewann. 2017 absolvierte der junge Racer seine erste Saison in der Moto3-Weltmeisterschaft; 2018 erzielte er bereits einige solide Top-Ten-Ergebnisse, sicherte seine ersten beiden Pole-Positions und führte seine ersten Kämpfe an der Spitze.

Im vergangenen Jahr erlebte Tony Arbolino eine starke Saison, in der er sieben Podiumsplätze holte. Dazu zählten zwei GP-Siege, einer in Assen und einer bei seinem Heimspiel in Mugello.

2021 folgt nun für den Fahrer mit der Startnummer #14 der Aufstieg in die Moto2-Klasse! Diese Herausforderung wird er mit dem Liqui Moly Intact GP-Team in Angriff nehmen. Der Memminger Rennstall ist überzeugt vom großen Potenzial des Italieners und freut sich auf die Zusammenarbeit mit dem talentierten Moto2-Rookie.

TONY ARBOLINO

«Ich freue mich sehr, die Neuigkeit bekannt geben zu können, dass ich nächstes Jahr mit diesem unglaublichen Team in die Moto2-Kategorie gehen werde. Ich bin wirklich glücklich, weil ich das Gefühl habe, dass das Team mich wirklich wollte. Ich bin sehr motiviert, meine Fähigkeiten als Fahrer zu zeigen. Ich bin sehr stolz auf die Schritte, die ich bis jetzt gemacht habe, auch wenn die Moto3-Saison noch lang ist. Ich kann es kaum erwarten, das Moto2-Motorrad auszuprobieren. Ich werde für eines der konkurrenzfähigsten Teams in der Weltmeisterschaft mein Bestes geben.»

JÜRGEN LINGG, Teammanager

«Es freut uns sehr, dass Tony sich für uns entschieden hat. Er hat viel Potenzial, das beweist er in der Moto3 immer wieder. Er hat dort schon zwei Grand-Prix-Rennen gewonnen, was für ihn spricht und zeigt, dass er ein großer Kämpfer ist und mit viel Herzblut bei der Sache ist. Er macht einen unheimlich motivierten Eindruck und genau das spricht für ihn. Wir sind uns bewusst, dass der Wechsel von der Moto3 in die Moto2 nicht einfach wird. In der Moto3 geht es immer sehr eng zu, besonders in den Rennen. Es wird bis zum Schluss um jede Position hart gekämpft. Die Zweikampfstärke entscheidet am Ende zwischen Podium und dem letzten Punkt. Das ist eine gute Schule für die Moto2, denn auch hier ist Durchsetzungsvermögen angesagt, da alle sehr schnell sind. Mit unserer Erfahrung und mit unserer Infrastruktur können wir ihm mit Sicherheit viel beibringen und helfen, dass er sich in der Klasse bald behaupten kann. Jetzt wollen wir uns aber alle wieder auf den Rest dieser Saison konzentrieren! Tony kann in der Moto3 immer noch um den Titel kämpfen und auch wir können in der Moto2 noch einiges erreichen, in den kommenden sieben Rennen sind noch viele Punkte zu vergeben.»

Steckbrief Tony Arbolino, #14

geb. 03. August 2000 in Garbagnate Milanese, Italien
> 63 GP-Starts
> Endstand WM Moto3 2017 - 34. Platz
> Endstand WM Moto3 2018 - 18. Platz
> Endstand WM Moto3 2019 - 4. Platz
> Aktueller WM-Stand Moto3 2020 - 6. Platz

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton: Hunger auf mehr als Formel 1

Mathias Brunner
​Lewis Hamilton ist nach 2008, 2014, 2015, 2017, 2018 und 2019 zum siebten Mal Formel-1-Weltmeister. Doch sein Erbe besteht nicht aus Bestmarken, die er reihenweise niederreisst. Sein Erbe reicht erheblich weiter.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr. 27.11., 10:15, DMAX
    Chris & Mäx: Die Oldtimer-Spezialisten
  • Fr. 27.11., 10:30, Sky Sport HD
    Formel 2
  • Fr. 27.11., 10:30, Sky Sport 1
    Formel 2
  • Fr. 27.11., 10:40, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr. 27.11., 10:45, SPORT1+
    Motorsport - Porsche Carrera Cup, Magazin
  • Fr. 27.11., 11:00, Eurosport 2
    Rallye: FIA-Europameisterschaft
  • Fr. 27.11., 11:10, SPORT1+
    Motorsport - FIA WEC
  • Fr. 27.11., 11:10, SPORT1+
    Motorsport - Porsche Carrera Cup, Magazin
  • Fr. 27.11., 11:25, Sky Sport 1
    Warm Up
  • Fr. 27.11., 11:25, ORF Sport+
    WRC Rallye - Colin McRae - 25 Years a Champion
» zum TV-Programm
7DE