Sam Lowes (2.): «Fast hätte es zum Sieg gereicht»

Von Nora Lantschner
Moto2
Kalex-Pilot Sam Lowes witterte beim Catalunya-GP die Chance auf seinen ersten Moto2-Sieg seit vier Jahren, am Ende musste sich der Marc-VDS-Fahrer aber WM-Leader Luca Marini geschlagen geben.

Nur 0,981 Sekunden fehlten Sam Lowes am Sonntag auf seinen ersten Sieg seit dem Aragón-GP am 25. September 2016. Damals gewann der inzwischen 30-Jährige übrigens vor Alex Márquez und Franco Morbidelli.

Der zweite Platz hinter WM-Leader Luca Marini bedeutete für Lowes aber immerhin das dritte Podium in der laufenden Moto2-Saison, das zweite in Folge nach dem dritten Rang vor einer Woche in Misano. Beim Catalunya-GP spulte der Marc-VDS-Fahrer vor den Augen seines Zwillingsbruders Alex Lowes zudem fleißig Führungskilometer ab. Zwei Runden vor Schluss hatte sein Kalex-Kollege aus dem Sky Racing Team VR46 aber noch mehr Hinterreifen übrig und somit das bessere Ende für sich.

«Fast hätte es zum Sieg gereicht», stellte Lowes anschließend fest. «Wenn du das Rennen zwei Runden vor Schluss anführst und dann Zweiter wirst, hinterlässt das ein bisschen einen faden Beigeschmack. Als ich in Führung gegangen bin, habe ich es versucht und habe meine Pace durchgezogen. Ich war wirklich happy mit meinem Rhythmus, aber Luca blieb dran. In den letzten zwei Runden habe ich dann einen kleinen Fehler gemacht und den Sieg verloren», seufzte er.

Trotzdem betonte Sam: «Ich bin happy mit meinem zweiten Podestplatz in Folge. Es ist mein erstes Podium in Catalunya. Es kommt zu einem wichtigen Zeitpunkt im Jahr, denn ein Rennen folgt auf das andere. Wir gehen in eine gute Richtung und haben ein gutes Momentum.»

Tatsächlich scheint sich der Supersport-Weltmeister von 2013 nach schwierigen Jahren und einer Schulterverletzung zum Beginn der Saison 2020 nun bestens im Marc VDS Team eingelebt zu haben: «Das Team hat einen fantastischen Job gemacht. Ich sage das an jedem Wochenende, aber es stimmt. Das Motorrad passt, wird an jedem Wochenende besser und gibt mir viel Vertrauen. Danke, ich freue mich schon auf das nächste Rennen!»

In der WM-Tabelle liegt Lowes vor Le Mans (11. Oktober) als Vierter allerdings bereits 47 Punkte hinter Marini.

Ergebnisse Moto2, Catalunya-GP, 27. September:

1. Marini, Kalex
2. Lowes, Kalex
3. Di Giannantonio, Speed-up
4. Navarro, Speed-up
5. Roberts, Kalex
6. Bastianini, Kalex
7. Bezzecchi, Kalex
8. Canet, Speed-up
9. Ramirez, Kalex
10. Schrötter, Kalex
11. Lüthi, Kalex
12. Nagashima, Kalex
13. Garzo, Kalex
14. Pons, Kalex
15. Corsi, MV Agusta

Moto2-WM-Stand nach 9 von 15 Rennen:

1. Marini, 150 Punkte. 2. Bastianini 130. 3. Bezzecchi 114. 4. Lowes 103. 5. Martin 79. 6. Nagashima 72. 7. Canet 61. 8. Vierge 59. 9. Lüthi 57. 10. Roberts 56. 11. Schrötter 54.

Konstrukteurs-WM:

1. Kalex 225 Punkte. 2. Speed-up 82. 3. MV Agusta 22. 4. NTS 9.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Romain Grosjean (Haas): Seine fünf Schutzengel

Mathias Brunner
​Es besteht kein Zweifel: Noch vor wenigen Jahren hätte Romain Grosjean bei einem Unfall wie am 29. November 2020 sein Leben verloren. Es waren vor allem fünf Faktoren, die ihn gerettet haben.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di. 01.12., 15:40, Motorvision TV
    Monster Jam FS1 Championship Series 2016
  • Di. 01.12., 16:15, Hamburg 1
    car port
  • Di. 01.12., 16:30, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Di. 01.12., 18:05, Motorvision TV
    FIM World Motocross Champiomship
  • Di. 01.12., 18:35, Motorvision TV
    FIM Trial World Championship
  • Di. 01.12., 19:00, Motorvision TV
    FIM Enduro World Championship
  • Di. 01.12., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Di. 01.12., 19:30, Motorvision TV
    Bike World
  • Di. 01.12., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Di. 01.12., 20:55, Motorvision TV
    Formula E Street Racers
» zum TV-Programm
6DE