Europa-GP: Keine Wechsel, Schrötter und Lüthi in Q2

Von Maximilian Wendl
Moto2
Aufgrund der Mischverhältnisse veränderte sich in der Moto2-Klasse im FP3 nichts. Während Jake Dixon verletzungsbedingt ausfallen wird, sind viele Favoriten in Valencia in Q2. Auch Schrötter und Lüthi haben das Ticket.

Im Vergleich zum Freitag konnten die Moto2-Piloten keine verbesserten Zeiten auf den Aspahlt in Valencia zaubern. Die Mischverhältnisse ließen keine Steigerungen zu. Somit schaffen es Thomas Lüthi und Marcel Schrötter ebenso direkt in Q2 wie auch Sam Lowes, Enea Bastianini und Marco Bezzecchi. Einige Fahrer entschieden sich dazu, überhaupt nicht auf die Strecke zu gehen.

Jake Dixon wurde von der Rennleitung für nicht fit erklärt. Er brach sich bei einem Sturz am Freitag das Handgelenk und muss verletzungsbedingt aussetzen. Ein Ersatz wurde vom Petronas Sprinta Racing-Team nicht nominiert. Auch der Einsatz von Hafizh Syahrin war fraglich, doch der Speed up-Pilot konnte trotz seines Highsiders mitwirken. Im Gegensatz zu Augusto Fernandez. Auch für ihn ist das Wochenende zu Ende.

Außerdem wurde Kasma Daniel mit einer Long-Lap-Penalty für das Rennen belegt. Der Grund: Unverantwortliches Fahren beim Teruel-GP.

Nach fünf Minuten setzte sich Marco Bezzecchi mit Regenreifen an die Spitze. Hinter ihm folgen Thomas Lüthi, Bo Bendsneyder und Marcel Schrötter. WM-Leader Sam Lowes saß da noch flachsend mit seinen Crew-Mitgliedern in der Box.

Jedoch sah es bisher so aus, als würden die Zeiten aus dem FP2 Bestand haben. Lowes sagt: «Es ist zu nass für Trockenreifen und zu trocken für Regenreifen.»

25 Minuten vor Ablauf der Zeit führen Schrötter und Lüthi unter den vorherrschenden Mischverhältnissen das Feld an. Bisher haben erst 13 Piloten eine gezeitete Runde absolviert.

In der Schlussphase purzelten die Zeiten noch einmal. Fünf Minuten waren noch auf der Uhr, als Jorge Navarro sich vor Thomas Lüthi und Schrötter an die Spitze schob. «Unter diesen gemischten Bedingungen sieht es für uns ganz gut aus, aber wir müssen abwarten», gibt sich Intact GP-Teamchef Jürgen Lingg noch zurückhaltend. Die Zeiten vom Freitag sind aber weit weg.

Einige Fahrer versuchten sich auf der trockenen Linie noch mit Trockenreifen. Auch Sam Lowes drehte noch eine Runde, ging dabei aber kein zu großes Risiko ein und beendete die Session als 16. Die Reihenfolge: Navarro vor Stefano Manzi und Piotr Biesiekirski, der Ersatz von Jesko Raffin. Lüthi auf P4 und Schrötter auf P6. Verbessern konnte sich im Vergleich zum Freitag niemand.

Europa-GP, Moto2, kombinierte Zeitenliste nach FP3

1. Bastianini, Kalex, 1:36,804 min
2. Lowes, Kalex, + 0,057 sec
3. Roberts, Kalex, + 0,152
4. Baldassarri, Kalex, + 0,161
5. Di Giannantonio, Speed-up, + 0,262
6. Gardner, Kalex, + 0,341
7. Martin, Kalex, + 0,342
8. Corsi, MV Agusta, + 0,401
9. Garzo, Kalex, + 0,437
10. Bezzecchi, Kalex, + 0,443
11. Lüthi, Kalex, + 0,525
12. Vierge, Kalex, + 0,534
13. Bulega, Kalex, + 0,555
14. Schrötter, Kalex, + 0,612

Ferner
15. Marini, Kalex, + 0,637

Europa-GP, Moto3, kombinierte Zeitenliste nach FP3

1. Vietti, KTM, 1:45,356 min
2. Garcia, Honda, + 0,201 sec
3. Fenati, Husqvarna, + 0,219
4. Fernandez, KTM, + 0,494
5. Salac, Honda, + 0,516
6. Arbolino, Honda, + 0,628
7. Tatay, KTM, + 1,214
8. Migno, KTM, + 1,218
9. Toba, KTM, + 1,280
10. McPhee, Honda, + 1,404
11. Lopez, Husqvarna, + 1,501
12. Kunii, Honda, + 1,512
13. Binder, KTM, + 1,526
14. Rossi, KTM, + 1,578

Ferner:
18. Arenas, KTM, +1,718
19. Dupasquier, KTM, + 1,902
27. Kofler, KTM, + 3,677

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Der tiefe Fall von Ferrari: Gründe für die Flaute

Mathias Brunner
​Das schmerzt jeden Ferrari-Fan in der Seele: Ferrari-Teamchef Mattia Binotto hat als Saisonziel 2021 den dritten Schlussrang genannt. In Tat und Wahrheit müssen die Italiener froh sein, wenn sie den erreichen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo. 25.01., 20:55, Motorvision TV
    King of the Roads
  • Mo. 25.01., 21:10, ServusTV Österreich
    Sport und Talk aus dem Hangar-7
  • Mo. 25.01., 21:40, Motorvision TV
    FIM World Motocross Champiomship
  • Mo. 25.01., 22:00, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Mo. 25.01., 22:15, Motorvision TV
    FIM Trial World Championship
  • Mo. 25.01., 22:40, Motorvision TV
    FIM Superenduro World Championship
  • Mo. 25.01., 23:05, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Mo. 25.01., 23:10, ServusTV
    Sport und Talk aus dem Hangar-7
  • Mo. 25.01., 23:40, Motorvision TV
    Bike World
  • Di. 26.01., 02:00, DMAX
    King of Trucks
» zum TV-Programm
7AT