Celestino Vietti (Sturz): Vom Gejagten zum Jäger

Von Leon Schüler
Celestino Vietti schmeißt seine Kalex auf Position 3 liegend weg

Celestino Vietti schmeißt seine Kalex auf Position 3 liegend weg

Für Celestino Vietti endete das Moto2-Rennen auf dem Red Bull Ring unglücklich. Beim Versuch Platz 2 zu erobern, stürzte der Kalex-Pilot aus dem Mooney VR46 Team und verpasste damit die Chance auf 20 WM-Punkte.

Nach dem Saisonstart galt Celestino Vietti als klarer WM-Favorit. In drei Rennen fuhr er zwei Siege ein, einmal wurde er Zweiter. Doch seitdem gestaltet sich die Saison für den Fahrer des Mooney VR46 Teams zunehmend schwierig. Das letzte Mal stand er in Barcelona auf dem Podest, seitdem kassierte er zwei Nuller. Denn nachdem der Italiener auf dem Sachsenring in Führung liegend gestürzt war, erwischte es ihn auch im Rennen auf dem Red Bull Ring.

Zehn Runden vor Schluss hatte Vietti, der sich von Startplatz 7 bis auf Position 3 vorgearbeitet hatte, Jagd auf Somkiat Chantra (Honda Team Asia) gemacht. Beim Versuch diesen zu überholen, stürzte der 20-Jährige in Kurve 3. Er hob seine Kalex zwar noch einmal auf, musste aber letztendlich die Box ansteuern.

«Es war ein schwieriger Sonntag und dieser dumme Fehler hat unsere ganze Arbeit des Wochenendes zerstört», seufzte ein niedergeschlagener Vietti. «Es tut mir sehr leid für das Team, sie haben einen klasse Job gemacht. Das Motorrad lief perfekt und ich hatte eine starke Pace. Umso ärgerlicher ist der Sturz.»

Da seine WM-Rivalen Ai Ogura (Honda Team Asia) und Augusto Fernández (Red Bull KTM Ajo) mit den Plätzen 1 und 5 mächtig Punkte einheimsen konnten, vergrößerte sich Viettis Abstand in der WM-Tabelle. Er liegt nun 27 Punkte hinter dem neuen WM-Leader Ogura.

Moto2-Ergebnis, Spielberg (21. August):

1. Ogura, Kalex, 25 Rdn in 39:30,070 min (=165,1 km/h)
2. Chantra, Kalex, + 0,173
3. Dixon, Kalex, + 7,854
4. Acosta, Kalex, + 7,960
5. Augusto Fernandez, Kalex, + 8,037
6. Canet, Kalex, + 9,401
7. Lopez, Boscoscuro, + 12,995
8. Schrötter, Kalex, + 18,254
9. Arenas, Kalex, + 20,661
10. Alcoba, Kalex, + 22,227
11. Navarro, Kalex, + 23,443
12. Baltus, Kalex, + 25,793
13. Beaubier, Kalex, + 27,788
14. Roberts, Kalex, + 27,909
15. Bendsneyder, Kalex, + 28,347

Fahrer-WM Stand nach 13 von 20 Grand Prix:

1. Ogura 183 Punkte. 2. Augusto Fernandez 182. 3. Vietti 156. 4. Canet 137. 5. Roberts 108. 6. Arbolino 108. 7. Dixon 108. 8. Schrötter 96. 9. Chantra 92. 10. Acosta 88. 11. Navarro 75. 12. Lopez 64. 13. Bendsneyder 62. 14. Arenas 52. 15. Lowes 51. 16. Gonzalez 44. 17. Beaubier 43. 18. Alcoba 41. 19. Aldeguer 38. 20. Salac 21. 21. Baltus 20. 22. Dalla Porta 10. 23. Manzi 9. 24. Fenati 7. 25. Rodrigo 6. 26. Zaccone 6. 27. Ramirez 5. 28. Kubo 4. 29. Kelly 3. 30. Pasini 1.

Konstrukteurs-WM:

1. Kalex 325 Punkte. 2. Boscoscuro 86. 3. MV Agusta 5.

Team-WM:
1. Idemitsu Honda Team Asia 275 Punkte. 2. Red Bull KTM Ajo 270. 3. Flexbox HP40 212. 4. GASGAS Team Aspar 160. 5. Elf Marc VDS Racing 159. 6. Mooney VR46 Racing 156. 7. Liqui Moly Intact GP Team 137. 8. Italtrans Racing 118. 9. CAG Speed up 109. 10. Pertamina Mandalika SAG 68. 11. Yamaha VR46 Master Camp 57. 12. American Racing 46. 13. Gresini Racing 27. 14. RW Racing GP 20. 15. MV Agusta Forward 5.

Diesen Artikel teilen auf...

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Fernando Alonso im Aston Martin: Na denn gute Nacht

Mathias Brunner
​Der spanische Formel-1-Star Fernando Alonso tritt 2023 in einem Aston Martin an, für den Technikchef Dan Fallows die Verantwortung trägt. Der Brite sagt: «Meine besten Ideen kommen mitten in der Nacht.»
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • So.. 05.02., 18:15, Hamburg 1
    car port
  • So.. 05.02., 18:45, SWR Fernsehen
    sportarena
  • So.. 05.02., 19:05, Motorvision TV
    Extreme E Highlights 2022
  • So.. 05.02., 19:13, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • So.. 05.02., 19:15, Das Erste
    Sportschau
  • So.. 05.02., 19:30, ORF Sport+
    Formel E 2023: 2. & 3. Rennen Diriyah, Highlights
  • So.. 05.02., 19:55, Motorvision TV
    NASCAR Cup Series 2022
  • So.. 05.02., 21:15, Hamburg 1
    car port
  • So.. 05.02., 23:55, SWR Fernsehen
    sportarena
  • Mo.. 06.02., 00:35, Motorvision TV
    Australian Superbike Championship 2022
» zum TV-Programm
4