SAG-Team fährt 2 Jahre lang mit Lorenzo Dalla Porta

Von Oliver Feldtweg
Für zwei Jahre bei SAG in der Moto2-WM: Lorenzo Dalla Porta

Für zwei Jahre bei SAG in der Moto2-WM: Lorenzo Dalla Porta

Nach drei Moto2-Jahren mit mäßigen Erfolgen wechselt Ex-Weltmeister Lorenzo Dalla Porta (25) ins SAG-Team. Dort will er endlich die erhofften Ziele erreichen.

Das spanische Pertamina Mandalika SAG-Team von Eduardo Perales verkündete am Freitag in Motegi die Verpflichtung von Lorenzo Dalla Porta für die Moto2-WM, der Italiener unterschrieb für die Jahre 2023 und 2024. Der Moto3-Weltmeister von 2019 (mit Leopard Honda) hat zwar in den ersten drei Moto2-Jahren keine überzeugenden Ergebnisse erreicht, für ihn beginnt aber jetzt ein neues GP-Kapitel.

Dalla Porta kam 2017 als Stammfahrer in die Moto3-WM und erreichte in dieser 250-ccm-Klasse fünf GP-Siege. In der Moto2-Klasse hat der 25-jährige Dalla Porta in bisher 42 Einsätzen auf der Italrans-Kalex als beste Ergebnisse einen elften GP-Rang und einen sechsten Startplatz erreicht. Den Platz bei Italtrans muss er nach dieser Saison für den Leopard-Honda-Piloten und Moto3-WM-Dritten Dennis Foggia räumen. 

Übrigens: 2022 sind bei SAG der Niederländer Bo Bendsneyder und der Thailänder Taiga Hada untrer Vertrag. Im Sommer gab es Berichte, die indonesische Teamsponsoren Pertamina und Mandalika sei mit den Zahlungen im Rückstand. Die PT Pertamina ist eine indonesische Aktiengesellschaft mit Sitz in Jakarta, die sich zu 100 Prozent in Staatsbesitz befindet, in Indonesien Erdöl und Erdgas fördert und raffiniert. Pertamina hat auch die Namensrechte  der GP-Piste Mandalika International Street Circuit erworben.  

«Seit wir angekündigt haben, dass Gabi Rodrigo nächstes Jahr nicht mehr bei uns fahren wird und er später berichtete, dass er sich aus gesundheitlichen Gründen aus der WM zurückziehen wird, haben wir viele Anfragen von Fahrern bekommen. Nach sorgfältiger Prüfung aller Möglichkeiten haben wir uns für Lorenzo Dalla Porta entschieden», schilderte Teamchef Perales. «Denn er hat fast drei Jahre Moto2-Erfahrung und hat die Moto3-WM gewonnen. Wir sehen bei ihm viel Potenzial, das er in den letzten Jahren wegen verschiedener Verletzungen nicht zeigen konnte. Jetzt ist er gesund, wir sind überzeugt, dass Lorenzo bei uns gut abschneiden wird.»

«Ich bin froh, Teil des SAG-Teams werden zu können», freut sich Lorenzo Dalla Porta. «Das ist eines der besten Teams in der Moto2-Kategorie. Wir haben das gemeinsame Ziel, großartige Ergebnisse zu erreichen. Nach drei Jahren ist in der Moto2 für mich die Zeit gekommen, große Ziele anzustreben.» 

Ergebnis, Aragón (18. September):

1. Acosta, Kalex 21 Rdn.
2. Canet, Kalex, + 2,612 sec
3. Fernandez, Kalex, + 3,799
4. Ogura, Kalex, + 7,736
5. Arbolino, Kalex, + 7,803
6. Aldeguer, Boscoscuro, + 8,620
7. Chantra, Kalex, + 14,893
8. Navarro, Kalex, + 20,014
9. Roberts, Kalex, + 26,758
10. Vietti, Kalex, + 31,360
11. Beaubiert, Kalex, + 31,501
12. Dalla Porta, Kalex, + 31,876
13. Baltus, Kalex, + 31,952
14. Zaccone, Kalex, + 32,178
15. Bendsneyder, Kalex, + 32,859

Fahrer-WM Stand nach 15 von 20 Grand Prix:

1. Augusto Fernandez 214 Punkte. 2. Ogura 207. 3. Canet 177. 4. Vietti 162. 5. Arbolino 128. 6. Acosta 123. 7. Roberts 122. 8. Chantra 109. 9. Dixon 108. 10. Schrötter 101. 11. Lopez 89. 12. Navarro 83. 13. Bendsneyder 67. 14. Arenas 65. 15. Lowes 51. 16. Beaubier 50. 17. Aldeguer 48. 18. Alcoba 47. 19. Gonzalez 44. 20. Baltus 26. 21. Salac 21. 22. Dalla Porta 14. 23. Manzi 9. 24. Zaccone 7. 25. Fenati 7. 26. Rodrigo 6. 27. Ramirez 5. 28. Kubo 4. 29. Kelly 3. 30. Pasini 1.

Konstrukteurs-WM:

1. Kalex 370 Punkte. 2. Boscoscuro 121. 3. MV Agusta 5.

Team-WM:

1. Red Bull KTM Ajo 337 Punkte. 2. Idemitsu Honda Team Asia 316. 3. Flexbox HP40 260. 4. Elf Marc VDS Racing 179. 5. GASGAS Team Aspar 173. 6. Mooney VR46 Racing 162. 7. Liqui Moly Intact GP Team 148. 8. EGO+ Speed up 144. 9. Italtrans Racing 136. 10. Pertamina Mandalika SAG 73. 11. Yamaha VR46 Master Camp 57. 12. American Racing 53. 13. Gresini Racing 30. 14. RW Racing GP 26. 15. MV Agusta Forward 5.

Diesen Artikel teilen auf...

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Audi: Mutiges Bekenntnis zum Formel-1-Sport

Mathias Brunner
Audi wird 2026 erstmals an der Formel-1-WM teilnehmen. Was Firmenchef Markus Duesmann über den Sinn des Engagements sagt, wie lange Audi bleiben will und was die Arbeit in der Königsklasse kosten wird.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo.. 26.09., 00:15, ORF Sport+
    Schätze aus dem ORF-Archiv: Formel 1 Saison 2006: Großer Preis von San Marino
  • Mo.. 26.09., 00:40, Motorvision TV
    Australian Superbike Championship 2022
  • Mo.. 26.09., 01:30, Eurosport 2
    Motocross: FIM MX of Nations
  • Mo.. 26.09., 01:35, Motorvision TV
    Motorcycles
  • Mo.. 26.09., 02:00, Eurosport 2
    Motocross: FIM MX of Nations
  • Mo.. 26.09., 02:30, Eurosport 2
    Motocross: FIM MX of Nations
  • Mo.. 26.09., 02:30, ORF Sport+
    Extreme E Magazin 2022
  • Mo.. 26.09., 03:00, Motorvision TV
    Classic Ride
  • Mo.. 26.09., 03:50, Motorvision TV
    Car History
  • Mo.. 26.09., 05:00, Eurosport 2
    Motocross: FIM MX of Nations
» zum TV-Programm
3AT