Lukas Tulovic zu Guevara: «Lenkte einfach nicht ein»

Von Otto Zuber
Lukas Tulovic erlebte in Misano ein schwieriges Wochenende

Lukas Tulovic erlebte in Misano ein schwieriges Wochenende

Lukas Tulovic beendete das Moto2-Rennen in Misano mit einem Crash in der letzten Rennrunde. Der Deutsche aus dem Team Liqui Moly Husqvarna Intact GP wurde von Izan Guevara abgeräumt. Danach zog er Bilanz.

«Es wäre heute leider kein Punkt geworden», gestand Lukas Tulovic nach dem Moto2-Lauf in Misano. Der 23-Jährige hatte das Rennen auf dem 16. Platz liegend mit einem Sturz in der elften Kurve der letzten Rennrunde beendet. Ein Zusammenstoss mit Izan Guevara sorgte für das verfrühte aus und Tulovic beschrieb hinterher: «Ich wusste, dass ich nicht die besten Kurvenausgänge hab, ich habe aber dennoch alles probiert und bin einen kleinen Schlenker gefahren, damit er nicht den Windschatten hat.»

Doch die Verteidigungsstrategie brachte nicht den gewünschten Erfolg: Der Deutsche erklärte: «Er hat sich dennoch auf der Innenseite daneben setzen können, und als es dann Zeit war in den schnellen Rechtsknick einzulenken, da war er einen Ticken vor mir, hat aber einfach nicht eingelenkt. Er hätte nie die Kurve erwischt. Und ich wollte einbiegen, habe dann aber gemerkt, dass er nicht einlenkt. Ich habe dann das Bike aufgerichtet, und er ist halt komplett geradeaus und hat mir das Vorderrad weggefahren.»

«Dafür, dass wir uns das ganze Wochenende schwer getan haben, wäre es für diese Ausgangsposition und den Abstand, die wir das ganze Wochenende hatten, ein solides Rennen gewesen. Es wäre ein 16. Platz gewesen. Die Startphase war gut, die Rundenzeiten auch und auch die Pace war verhältnismässig in Ordnung. Ich hatte ein paar Zweikämpfe. Und nach diesem Wochenende, war das ein gutes Rennen», lautete die Bilanz des Rennfahrers aus dem Team Liqui Moly Husqvarna Intact GP.

«In der Vergangenheit war das nie meine beste Strecke hier in MotoE- und Moto2-Zeiten, was aber keine Ausrede ist. Wir haben einiges am Motorrad probiert, auch einiges fahrerisch probiert. Dann hab ich mich aber schwer getan, das Motorrad zu stoppen. Wir haben wirklich versucht, das Richtige zu finden, ich glaube, jetzt im Rennen hatten wir das beste Motorrad. Aber es war ein schweres Wochenende», seufzte Tulovic, der sich nun auf die MotoGP-Premiere in Indien freut.

«Indien ist für jeden neu, weil man überhaupt keine Einschätzung dazu hat. Ich werde diese Woche jetzt zuhause noch viel Playstation spielen auf der Strecke, um da zumindest ein bisschen einen Eindruck zu bekommen. Ich freue mich einfach auf den Übersee-Trip, andere Länder, Kulturen und Strecken zu sehen und raus aus dem ganzen Trubel hier zu kommen. Es sind doch deutlich weniger Leute dort, und ganz andere Eindrücke halt. Und ich will mich wirklich aufs Fahren konzentrieren, ich denke, es ist eine gute Chance, wieder zur Form zurückzufinden, die ich vor einigen Rennen hatte», sagte Tulovic mit Blick auf die nächsten Rennen.

Ergebnisse Moto2-WM, Misano, 10.9.

1. Acosta, Kalex, 22 Rdn
2. Vietti, Kalex, + 6,305
3. Lopez, Boscoscuro, + 9,989
4. Arbolino, Kalex, + 11,344
5. Ogura, Kalex, + 12,442 
6. Chantra, Kalex, + 13,160
7. Gonzalez, Kalex, + 13,907
8. Roberts, Kalex, + 20,350
9. Salac, Kalex, + 20,523
10. Pasini, Kalex, + 21,759
11. Garcia, Kalex
12. Dixon, Kalex
13. Bendsneyder, Kalex
14. Ramirez, Kalex
15. Baltus, Kalex

Moto2-WM-Stand nach 12 von 20 Rennen:

1. Acosta, 211 Punkte. 2. Arbolino 177. 3. Dixon 146. 4. Canet 116. 5. Lopez 116. 6. Vietti 106. 7. Salac 91. 8. Chantra 89. 9. Aldeguer 84. 10. Gonzalez 83. 11. Ogura 75. 12. Lowes 74. 13. Garcia 63. 14. Arenas 59. 15. Roberts 40. 16. Baltus 39. 17. J. Alcoba 33. 18. Bendsneyder 22. 19. D. Binder 13. 20. Foggia 13. 21. Tulovic 12. 22. Pasini 11. 23. Ramirez 4. 24. Guevera 3.

Konstrukteurs-WM:

1. Kalex, 295 Punkte. 2. Boscoscuro 155.

Team-WM:

1. Red Bull KTM Ajo, 270 Punkte. 2. Elf Marc VDS Racing 251. 3. Ego+ SpeedUp 200. 4. Pons Wegow Los40, 179. 5. Idemitsu Honda Team Asia 164. 6. Inde GASGAS Aspar 149. 7. QJMOTOR Gresini Moto2 124. 8. Fantic Racing 106. 9. Correos Prepago Yamaha VR46 Master Camp 83. 10. Italtrans Racing 53. 11. Fieten Oli Racing GP 39. 12. Liqui Moly Husqvarna Intact GP Team 25. 13. Pertamina Mandalika SAG Team 22. 14. Onlyfans American Racing 4.

Diesen Artikel teilen auf...

Mehr über...

Siehe auch

This article is also available in english.

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Happy Birthday, Marc Márquez!

Werner Jessner
Mit 31 Jahren startet der achtfache Weltmeister in den Herbst seiner Karriere. Möge er uns noch lange erhalten bleiben. Die MotoGP wäre sehr viel ärmer ohne ihn.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do.. 22.02., 16:15, Hamburg 1
    car port
  • Do.. 22.02., 18:25, Motorvision TV
    New Zealand Jetsprint Championship
  • Do.. 22.02., 19:15, ServusTV
    Servus Sport aktuell
  • Do.. 22.02., 20:55, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Do.. 22.02., 21:20, Motorvision TV
    Classic Races
  • Do.. 22.02., 21:45, Hamburg 1
    car port
  • Do.. 22.02., 21:45, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Do.. 22.02., 23:10, Motorvision TV
    Racing Files
  • Do.. 22.02., 23:40, Motorvision TV
    Goodwood
  • Do.. 22.02., 23:45, Hamburg 1
    car port
» zum TV-Programm
18