Moto2-WM: Viele Tapetenwechsel und Überraschungen

Von Günther Wiesinger
In der Moto2-WM, die 2024 wie die Moto3 mit Pirelli-Reifen (statt Dunlop) bestritten wird, bleibt kein Fahrerduo unverändert. SPEEDWEEK.com erkundigte sich bei den Teams in Indien nach den neuesten Transfer-Aktivitäten.

Das italienische QJMOTOR Gresini Moto2-Team tritt 2023 mit dem Fahrerduo Filip Salač und Jeremy Alcoba an. Doch Teambesitzerin Nadia Padovani und Commercial Director Carlo Merlini werden für 2024 ein neues Fahrerduo haben. Der Spanier Jeremy Alcoba, der auf dem Buddh Circuit den Crash in der ersten Kurve auslöste und nach dem aktuellen 17. WM-Rang (er kassierte 33 Punkte in 13 Rennen) beim ehrgeizigen Gresini-Team keine Zukunft haben wird, muss gehen. Der WM-Siebte Filip Salač hat als Sam-Lowes-Nachfolger längst beim Elf Marc VDS Racing Team unterschrieben, wo er 2024 neben dem WM-Zweiten Tony Arbolino fahren wird.

Das QJMOTOR Gresini wird 2024 voraussichtlich mit der Fahrerpaarung Albert Arenas (der Moto3-Weltmeister von 2020 kommt vom Red Bull Ajo-Team) und Manuel Gonzalez fahren. Letzterer bekam auch von Fantic Racing ein lukratives Angebot, aber da war er mit Gresini bereits einig.

Fabio Di Giannantonio war bei Gresini ebenfalls für die Moto2-WM im Gespräch, aber ihm wird nachgesagt, ihm seien die zwei Jahre in der MotoGP etwas in den Kopf gestiegen, deshalb kamen bisher auch die Verhandlungen mit Fantic zu keinem Abschluss.

Bei Fantic Racing wird nach dem Abgang von Spielberg-GP-Sieger Celestino Vietti (er wechselt zu Red Bull KTM-Ajo als Teamkollege von Deniz Öncü) noch ein Teamgefährte für Arón Canet gesucht. Die Teamfirmation soll beim Japan-GP bekannt gegeben werden, auch MotoE-Weltmeister Mattia Casadei hat sich angeboten.

Weitere Neuigkeiten aus der Moto2-WM: Das Speed-up-Team von Luca Boscoscuro testete Anfang September mit Alonso Lopez auf dem Circuito de Barcelona-Catalunya ein neues Moto2-Chassis aus Karbon. Der ehemalige 250-ccm-Europameister und erfolgreiche Chassis-Hersteller Luca Boscoscuro verwendet an seinen Bikes bereits seit Jahren Hinterradschwingen aus Karbon.

Bei Speed-up sind wieder Alonso Lopez und Fermin Aldeguer unter Vertrag, wobei Aldeguer weg wollte – und zum Beispiel bei Fantic vorgesprochen hat.

Das neue MT Helmets - MSi-Moto2-Team von Teo Martín, das bisher in der Moto3-WM beschäftigt war, hat für 2024 die Moto2-Plätze von Sito Pons übernommen und dazu auch die beiden MotoE-WM-Slots.

Teambesitzer Teo Martín wollte seinen Moto3-Topfahrer Diogo Moreira aufsteigen lassen, der hat aber in der Sommerpause schon bei Italtrans unterschrieben. Also hat sich MTHelmets-MSi jetzt für das prominente Fahrerduo Ai Ogura, Moto2-Vizeweltmeister 2022, und Sergio Garcia, Moto3-Vizeweltmeister 2022, entschieden.

Dem von Yamaha finanzierten Master Camp Moto2-Team ist nach dem Wegzug von Manuel Gonzalez ein großer Fang gelungen – es steht vor der Einigung mit dem Moto3-WM-Dritten Ayumu Sasaki (22), der bereits zwei Moto3-WM-Rennen gewonnen hat und bei Liqui Moly Husqvarna offenbar keine Zukunft sieht.

Sasaki passt zum Yamaha VR46 Master Camp Team, denn Yamaha soll ihm sogar leise Hoffnungen auf einen Platz im erhofften neuen Yamaha-MotoGP-Kundenteam (von Valentino Rossi?) für 2025 gemacht haben. Außerdem will Yamaha immer einen schnellen Asiaten im Team haben, was in den ersten zwei Jahren nicht gelungen ist.

Übrigens: Mit Pedro Acosta steigt nur ein Moto2-Fahrer für 2024 in die MotoGP-WM auf. Denn die Hoffnungen von Tony Arbolino auf den zweiten Platz bei Gresini Ducati neben Alex Márquez haben sich längst zerschlagen.

Bei Liqui Moly Husqvarna Intact GP ist Darryn Binder fix. Sein Teamgefährte wird wohl der 18-jährige Australier Senna Agius werden, der in der Moto2-EM führt, aber in der WM bisher den nötigen Speed vermissen hat lassen und jetzt Lukas Tulovic (Schlüsselbeinbruch in Indien) in Japan ersetzen wird. 

Beim Honda Asia Team von Hiroshi Aoyama wird Ai Ogura durch den bisherigen Moto3-Piloten Mario Aji aus Indonesien ersetzt. 

Beim niederländischen RW Racing Team steht fest: Es wird mit dem Duo Barry Baltus (B) und Zonta van den Goorbergh (NL) sowie Kalex weitergehen, auch wenn der neue Vertrag mit dem erst 17-jährigen Indien-GP-Sechsten van den Goorbergh noch nicht unterschrieben ist.  

Das Moto2-Startfeld 2024

Red Bull KTM Ajo
Celestino Vietti, Deniz Öncü (Kalex)

Liqui Moly Husqvarna IntactGP Factory Racing
Darryn Binder, Senna Agius? (Kalex)

Pertamina Mandalika SAG
Bo Bendsneyder, Jaume Masia (Kalex)

QJMotor Team Gresini Moto2
Manuel Gonzalez, Albert Arenas (Kalex)

Forward Racing
Alex Escrig? Yerah Ruiz? Sean Dylan Kelly? (Forward)

Fieten Olie RW Racing GP
Barry Baltus, Zonta v/d Goorbergh (Kalex)

MTHelmets MSI Team
Ai Ogura, Sergio Garcia (Kalex)

Italtrans Racing Team
Dennis Foggia, Diogo Moreira (Kalex)

Beta Tools Speed Up Racing
Alonso Lopez, Fermin Aldeguer (Boscoscuro)

Fantic Racing
Arón Canet, Fabio Di Giannantonio? Mattia Casadei? (Kalex)

Tensite Aspar GASGAS Team
Jake Dixon, Izan Guevara (Kalex)

OnlyFans American Racing
Joe Roberts, Rory Skinner (Kalex)

Idemitsu Honda Team Asia
Somkiat Chantra, Mario Aji (Kalex)

Elf Marc VDS Racing
Filip Salač, Tony Arbolino (Kalex)

Correos Prepago Yamaha VR46 Master Camp Team
Ayumu Sasaki, Kohta Nozane? (Kalex)

Das Moto2-Startfeld 2023

Red Bull KTM Ajo
Albert Arenas, Pedro Acosta (Kalex)

Liqui Moly Husqvarna IntactGP Factory Racing
Lukas Tulovic, Darryn Binder (Kalex)

Pertamina Mandalika SAG
Bo Bendsneyder, Taiga Hada (Kalex)

QJMotor Team Gresini Moto2
Filip Salač, Jeremy Alcoba (Kalex)

Forward Racing
Alex Escrig, Marcos Ramirez (Forward)

Fieten Olie RW Racing GP
Barry Baltus, Zonta v/d Goorbergh (Kalex)

Pons Wegow Los40
Aron Canet, Sergio Garcia (Kalex)

Italtrans Racing Team
Dennis Foggia, Joe Roberts (Kalex)

Beta Tools Speed Up Racing
Alonso Lopez, Fermin Aldeguer (Boscoscuro)

Fantic Racing
Celestino Vietti, Borja Gomez (Kalex)

Tensite Aspar GASGAS Team
Jake Dixon, Izan Guevara (Kalex)

OnlyFans American Racing
Sean Dylan Kelly, Rory Skinner (Kalex)

Idemitsu Honda Team Asia
Somkiat Chantra, Ai Ogura (Kalex)

Elf Marc VDS Racing
Sam Lowes, Tony Arbolino (Kalex)

Correos Prepago Yamaha VR46 Master Camp Team
Manuel González, Kohta Nozane (Kalex)

Siehe auch

This article is also available in english.

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

2024: (Un)realistische Prognosen

Werner Jessner
Bevor es am Wochenende erstmals ernst wird, wagen wir zwei Blicke auf die Saison 2024 in der Formel 1 und MotoGP: Einen realistischen, einen optimistischen. (Zu Jahresende werden wir sehen, wie weit wir daneben lagen.)
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi.. 28.02., 23:50, Motorvision TV
    New Zealand Jetsprint Championship
  • Do.. 29.02., 01:45, Hamburg 1
    car port
  • Do.. 29.02., 02:00, Motorvision TV
    Cars + Life
  • Do.. 29.02., 02:35, SPORT1+
    Motorsport: Monster Jam
  • Do.. 29.02., 03:20, Motorvision TV
    Classic Ride
  • Do.. 29.02., 03:45, Hamburg 1
    car port
  • Do.. 29.02., 03:45, Motorvision TV
    Car History
  • Do.. 29.02., 05:10, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Do.. 29.02., 05:15, Hamburg 1
    car port
  • Do.. 29.02., 05:35, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
» zum TV-Programm
9