Superbike-WM: Was Toprak über Stoppies sagt

Mika Kallio: Spannende Aufholjagd

Von Sharleena Wirsing
Mika Kallio scheiterte knapp an einem Podiumsplatz

Mika Kallio scheiterte knapp an einem Podiumsplatz

Beim Grand Prix der Niederlande in Assen scheiterte Kalex-Pilot Mika Kallio nur knapp am Sprung auf das Moto2-Podest. Der Schweizer Dominique Aegerter setzte sich gegen den Finnen durch.

In Assen verpasste Mika Kallio aus dem Team Mar VDS Racing nur knapp einen Podiumsplatz. Der 30-Jährige zog im Kampf gegen Suter-Pilot Dominique Aegerter den Kürzeren. «Ich bin mit dem vierten Platz zufrieden, aber ich bin etwas enttäuscht, dass ich das Podium so knapp verpasst habe», räumte Kallio nach dem Rennen ein.

Mika Kallio startete von Position 8 in das Rennen der Moto2-Klasse und kämpfte sich bald in die Führungsgruppe vor. In der letzten Runde erreichte er den vierten Rang und machte Jagd auf Dominique Aegerter. Dieser verteidigte den dritten Platz jedoch erfolgreich und überquerte 0,1 sec vor Kallio die Ziellinie.

«Nach dem Start war es schwierig, denn ich war vor allem beim Bremsen am absoluten Limit. Einen guten Rhythmus zu finden war fast unmöglich. Doch das ist in der Moto2-Klasse normal, denn wenn du in den ersten Runden nicht am Limit fährst, denn werden dich in jeder Kurve zwei oder drei Fahrer überholen. Als ich die Gruppe erreicht hatte, war es schwierig sich nach vorne zu schieben, denn die Pace war sehr hoch. Obwohl ich am Limit war, habe ich es geschafft in der letzten Runde noch ein paar Zehntel zuzulegen und Zarco und Rabat zu schnappen. Leider konnte ich Aegerter nicht mehr abfangen, aber ich bin mit den Punkten für Platz 4 zufrieden», erklärte Kallio.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Dr. Helmut Marko: «Ein schwieriges Wochenende»

Von Dr. Helmut Marko
​Red Bull-Motorsportberater Dr. Helmut Marko analysiert exklusiv für SPEEDWEEK.com das GP-Wochenende auf dem Hungaroring: Wieso die Strategie dieses Mal falsch war und wie der WM-Kampf weitergeht.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi. 24.07., 23:15, Hamburg 1
    car port
  • Do. 25.07., 00:05, Motorvision TV
    Classic Races
  • Do. 25.07., 01:45, Hamburg 1
    car port
  • Do. 25.07., 03:20, Motorvision TV
    Car History
  • Do. 25.07., 03:45, Hamburg 1
    car port
  • Do. 25.07., 04:15, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
  • Do. 25.07., 05:15, Hamburg 1
    car port
  • Do. 25.07., 06:45, Motorvision TV
    Classic
  • Do. 25.07., 09:25, Motorvision TV
    Bike World
  • Do. 25.07., 10:15, Hamburg 1
    car port
» zum TV-Programm
6.537 24071750 C2407212033
12