WM-Leader Tito Rabat: Auch 2015 Moto2 mit MarcVDS

Von Kay Hettich
Moto2
Tito Rabat wird auch 2015 mit MarcVDS um den Moto2-Titel kämpfen

Tito Rabat wird auch 2015 mit MarcVDS um den Moto2-Titel kämpfen

Vier Siege sowie je einen zweiten und einen dritten Rang hat Moto2-WM-Leader Tito Rabat bereits für MarcVDS erstritten. Auch in der kommenden Saison will er für das belgische Team siegen.

Noch befindet sich MarcVDS im Vertragsstreit mit KTM-Star Jack Miller aus der Moto2, der für die Belgier einen Vorvertrag bis 2016 unterschrieben hat und ab 2015 die Moto2-WM auf Kalex bestreiten soll. Der Australier will davon aber nichts mehr wissen. «Bis das Problem nicht beseitigt ist, können wir sein Motorrad nicht an einen anderen Fahrer weitergeben – wir haben nämlich nicht die Absicht den Vertrag mit Jack zu brechen», sagte Teammanager Michael Bartholemy vor wenigen Tagen.

Mit dem aktuellen Moto2-WM-Leader Tito Rabat besteht ebenfalls ein bis 2015 gültiger Vertrag, der eine Ausstiegsklausel zu Gunsten des Spaniers enthält. Wird er Weltmeister und erhält ein Angebot für ein Werksbike in der MotoGP, kann er das Team verlassen. Obwohl der Titel wahrscheinlich ist und ihm Angebote aus der MotoGP vorliegen, verzichtet der 25-Jährige frühzeitig auf diese Option und wird eine weitere Saison in der Moto2 mit MarcVDS fahren.

«Ich bin aus mehrern Gründen sehr glücklich mit dem Team», sagte Rabat. «Der Hauptgrund ist, dass sie wie ich gewinnen wollen. Ich habe gute Leute um mich herum und alles was man zum Siegen braucht. Warum sollte ich also wechseln? Jetzt haben wir das geklärt und können uns auf den Gewinn der Moto2 konzentrieren. Noch nie hat jemand seinen Moto2-Titel verteidigt – hoffentlich werde ich der Erste sein.»

Mehr über...

Weblinks

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Motorsport: Entschleunigung ist das Gebot der Stunde

Von Günther Wiesinger
Die Coronakrise hat den globalen Motorsport und viele andere Großanlässe zum Erliegen gebracht. Jetzt ist Zeit für Besinnung. Ein Impfstoff ist momentan wichtiger als die Austragung von Risikosportarten.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Do. 09.04., 18:40, Motorvision TV
Tuning - Tiefer geht's nicht!
Do. 09.04., 19:00, Puls 4
Café Puls - Das Magazin
Do. 09.04., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Do. 09.04., 20:00, Motorvision TV
Virgin Australia Supercars Championship - Melbourne 400, 1. und 2. Lauf
Do. 09.04., 20:55, Motorvision TV
Top Speed Classic
Do. 09.04., 21:20, Motorvision TV
Racing Files
Do. 09.04., 21:45, Hamburg 1
car port
Do. 09.04., 21:50, Motorvision TV
Top Speed Classic
Do. 09.04., 23:45, Sky Action
Final Destination 4
Do. 09.04., 23:45, Hamburg 1
car port
» zum TV-Programm
84