Johann Zarco: Schrötter einer der stärksten Gegner

Von Sharleena Wirsing
Moto2

2016 will Johann Zarco den Moto2-Titel verteidigen. Auf die Frage nach seinen härtesten Gegnern, gab der Franzose eine zumindest teilweise überraschende Antwort.

Johann Zarco gewann die Moto2-Weltmeisterschaft 2015 überlegen. Er krönte sich nach acht Siegen mit ganzen 118 Punkten Vorsprung zum Champion. Doch wie sich im letzten Jahr bei Tito Rabat zeigte, ist die Verteidigung des Titels keine einfache Aufgabe.

SPEEDWEEK.com fragte Zarco nach den Gegnern, die ihm 2016 das Leben schwer machen könnten. «Natürlich müssen wir an den WM-Zweiten aus dem letzten Jahr denken: Alex Rins. Er ist einer der Favoriten. Doch in der Moto2-Klasse gibt es immer sehr viele gute Fahrer. Jeder will der Beste sein, denn das öffnet die Tür in die MotoGP-Klasse. Und das der Traum für jeden Fahrer. Auch mit Marcel Schrötter ist zu rechnen, der nun auf einer Kalex sitzt. Vielleicht verleiht ihm dieser Wechsel Flügel. Als Fahrer hat man dann manchmal das unbezahlbare Gefühl, dass einen nichts aufhalten kann. So ist es dann auch manchmal.»

Doch Zarco hat noch weitere deutschsprachige Fahrer auf seiner Liste. «Folger kann sich in seinem deutschen Team auch gut machen. Auch mit Lüthi muss man wieder rechnen. Sam Lowes wird mit der Kalex stark sein. Wir müssen an uns arbeiten, um wieder das beste Team zu sein.»

Marcel Schrötter tritt 2016 die Nachfolge seines Freundes Jonas Folger im AGR-Team des spanischen TV-Kochs Karlos Arguiñano an. Der 23-Jährige, der sich die letzten beiden Jahre auf der Mistral 610 des Tech3-Teams abmühte, erhält dort eine 2016er-Kalex mit Federelementen von WP. Bei den Testfahrten 2015 sorgte Schrötter bereits für Aufsehen.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

SPEEDWEEK.com im neuen Look: Änderungen wurden nötig

Ivo Schützbach
Seit heute erscheint SPEEDWEEK.com in allen Ländern und auf allen Geräten in einem einheitlichen Design. Unser Ziel war, die Seite moderner zu gestalten und besonders für mobile Endgeräte attraktiver zu machen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa. 31.10., 11:45, Sport1
    Motorsport Live - ADAC GT4 Germany
  • Sa. 31.10., 11:45, SPORT1+
    Motorsport Live - ADAC GT4 Germany
  • Sa. 31.10., 11:45, SPORT1+
    Motorsport Live - ADAC GT4 Germany
  • Sa. 31.10., 11:55, SPORT1+
    Motorsport Live - ADAC Formel 4
  • Sa. 31.10., 12:00, Sport1
    Motorsport Live - ADAC Formel 4
  • Sa. 31.10., 12:15, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis der Emilia Romagna
  • Sa. 31.10., 12:25, Motorvision TV
    Tuning - Tiefer geht's nicht!
  • Sa. 31.10., 12:45, Sport1
    Motorsport Live - ADAC TCR Germany
  • Sa. 31.10., 12:45, Sport1
    Motorsport Live - ADAC GT Masters Countdown
  • Sa. 31.10., 12:55, SPORT1+
    Motorsport Live - ADAC TCR Germany
» zum TV-Programm
6DE