Catalunya-GP: Erster GP-Sieg für Darryn Binder (KTM)

Von Mario Furli
Moto3
Darryn Binder (40) siegt vor Arbolino (14) und Foggia (7)

Darryn Binder (40) siegt vor Arbolino (14) und Foggia (7)

Ein spannendes Moto3-Rennen auf dem Circuit de Barcelona-Catalunya gewann KTM-Pilot Darryn Binder aus dem Team CIP Green Power. Albert Arenas wurde abgeräumt und verlor die WM-Führung an Ai Ogura.

Tony Arbolino verkündete am Samstag nicht nur den Vertragsabschluss mit dem deutschen Moto2-Team Intact GP für die kommende Saison, der Snipers-Honda-Pilot sicherte sich in Montmeló anschließend auch die Moto3-Pole. Die Asphalttemperatur vor dem Rennen war mit 20 Grad aber deutlich kühler als noch an den Tagen zuvor.

WM-Leader Albert Arenas (KTM) fuhr aus der zweiten Startreihe los, sein erster Verfolger, Ai Ogura, erschwerte sich mit Starplatz 24 die Aufgabe. Der Schweizer Jason Dupasquier (PrüstelGP) stand beim Catalunya-GP auf Startplatz 23, der Österreicher Maximilian Kofler (CIP Green Power) auf 30.

Koflers Teamkollege Darryn Binder kam zwar nur von Startplatz 9, mischte sich aber von Anfang an in den heißen Kampf an der Spitze ein. Nicht zuletzt die 1047 m lange Gerade sorgte für ständige Führungswechsel und ein spannendes Rennen, in dem die Entscheidung erst in der letzten Runde fallen sollte.

Schon in Runde 6 passierte aber der große Aufreger: McPhee stürzte beim Überholversuch und riss Arenas mit ins Kiesbett. Dadurch verlor der Spanier aus dem Aspar Team nach dem Catalunya-GP die WM-Führung – aber nur um drei Punkte, denn Ogura verpasste die Top-10.

So lief das Moto3-Rennen:

Start: Arbolino geht vor Rodrigo und Arenas in Führung. Masia, der auf Startplatz 5 stand, erwischt keinen guten Start und fällt zurück. In der zweiten Kurve wird es zwischen Fenati und Vietti eng, alle bleiben sitzen. Ogura arbeitet sich in nur einer Runde um zehn Plätze bis auf 14 nach vorne.

2. Runde: Arbolino führt vor Rodrigo, Arenas, Binder, Salac, Fernandez, Sergio Garcia, McPhee, Antonelli und Toba.

3. Runde: Arenas geht in Führung, Binder nutzt den Windschatten auf Start-Ziel ebenfalls und schiebt sich auf Platz 2 nach vorne.

4. Runde: In der Windschattenschlacht boxt sich dieses Mal Rodrigo bis auf 1 nach vorne. Dahinter folgen McPhee, Arbolino, Binder, Arenas.

5. Runde: Zu Beginn der fünften Runde übernimmt Arbolino wieder die Führung. Kofler, der auf Platz 29 liegt, bekommt schon ein «track limits warning».

6. Runde: Migno macht einen Ausflug ins Kiesbett. McPhee will an Arenas vorbei auf Platz 2, stürzt dabei aber in Kurve 4 und räumt den WM-Leader ab!

8. Runde: Binder übernimmt die Führung von Arbolino. Dahinter folgen Garcia, Rodrigo, Masia, Fernandez. Salac (7.) kämpft um den Anschluss an die Spitzengruppe. Arbolino holt sich die Führung zurück.

9. Runde: Das Spiel wiederholt sich: Binder im Windschatten – und wieder an Arbolino vorbei. Rodrigo lauert auf Platz 3. Deniz Öncü fliegt in Kurve 4 ab, Jose Garcia ist ebenfalls draußen.

11. Runde: Erstmals geht Masia in Führung.

12. Runde: Binder zurück an der Spitze. Die erste Gruppe wird wieder größer, Antonelli ist als Elfter auch noch dran. Pizzoli stürzt in Kurve 5.

13. Runde: Rodrigo übernimmt kurzzeitig die Führung, Binder schlägt zurück. Dahinter folgen Arbolino, Garcia, Fernandez, Foggia, Masia, Salac, Vietti, Fenati, Alcoba, Antonelli, Toba, Lopez. Ogura (15.) kämpft um den Anschluss.

14. Runde: Foggia geht in Führung. Bezeichnend für die Moto3: 20 Fahrer liegen in knapp drei Sekunden!

15. Runde: Long-Lap-Penalty für Toba.

17. Runde: Tatay hat offensichtlich Probleme mit seinem Bike. Alcoba bekommt einen Long-Lap-Penalty. An der Spitze führt Foggia vor Masia und Antonelli – der SIC58-Fahrer geht aber in Kurve 10 weit und fällt auf Rang 9 zurück.

18. Runde: Ogura bildet als 14. den Abschluss der Spitzengruppe, an der Spitze bleibt alles offen. Migno biegt in die Box ein.

19. Runde: Drei Runden vor Schluss führt weiterhin Foggia. Sein Leopard-Kollege Masia fällt zurück, nachdem Binder vorbeiging. Alcoba bekommt einen doppelten Long-Lap-Penalty aufgebrummt.

20. Runde: Foggia vor Binder, Arbolino, Lopez, Garcia, Vietti, Rodrigo, Fenati und Masia, der in Kurve 5 weit ging und sich damit aus dem Kampf um die Podestplätze verabschiedete.

Letzte Runde: Binder legt sich Foggia zurecht – und geht in Kurve 5 vorbei! Auch Arbolino schlüpft bei der Gelegenheit durch.

Darryn Binder verteidigt Platz 1 bis zum Zielstrich, es ist der erste GP-Sieg für den 22-jährigen Südafrikaner. Bruder Brad ist natürlich der erste Gratulant im Parc Fermé. Ebenfalls auf dem Podium stehen Arbolino und Foggia.

Ergebnis Moto3, Catalunya-GP, 27. September

1. Darryn Binder, KTM
2. Arbolino, Honda
3. Foggia, Honda,
4. Sergio Garcia, Honda
5. Lopez, Husqvarna
6. Fenati, Husqvarna
7. Masia, Honda*
8. Vietti, KTM*
9. Antonelli, Honda
10. Rodrigo, Honda
11. Ogura, Honda
12. Salac, Honda
13. Fernandez, KTM
14. Nepa, KTM
15. Yamanaka, Honda

Ferner:
22. Dupasquier, KTM
23. Kofler, KTM

*einen Platz nach hinten versetzt (track limits in der letzten Runde)

Moto3-WM-Stand nach 9 von 15 Rennen:

1. Ogura 122 Punkte. 2. Arenas, 119. 3. McPhee, 98. 4. Arbolino, 95. 6. Vietti, 94. 6. Suzuki, 75. 7. Masia, 70. 8. Rodrigo, 69. 9. Raul Fernandez, 64. 10. Binder, 62.

Konstrukteurs-WM:

1. Honda, 191 Punkte. 2. KTM, 187. 3. Husqvarna 61.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

SPEEDWEEK.com im neuen Look: Änderungen wurden nötig

Ivo Schützbach
Seit heute erscheint SPEEDWEEK.com in allen Ländern und auf allen Geräten in einem einheitlichen Design. Unser Ziel war, die Seite moderner zu gestalten und besonders für mobile Endgeräte attraktiver zu machen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do. 22.10., 19:14, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Do. 22.10., 19:20, SPORT1+
    Motorsport - FIA World Rallycross Championship
  • Do. 22.10., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Do. 22.10., 20:00, Motorvision TV
    GT World Challenge
  • Do. 22.10., 20:55, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Do. 22.10., 21:00, Sky Sport 2
    Warm Up
  • Do. 22.10., 21:20, Motorvision TV
    Monte Carlo Historic Rally
  • Do. 22.10., 21:20, Motorvision TV
    Chateaux Impney Hill Climb
  • Do. 22.10., 21:30, Sky Sport 1
    Warm Up
  • Do. 22.10., 21:30, Sky Sport HD
    Warm Up
» zum TV-Programm
6DE