Carxpert Prüstel: Bestes Resultat von Barry Baltus

Von Peter Fuchs
Moto3
Barry Baltus (re.) kratzte an den Punkten

Barry Baltus (re.) kratzte an den Punkten

0,614 sec fehlten Barry Baltus aus dem deutschen Team Carxpert Prüstel KTM, um im Moto3-Rennen auf dem Circuit de Catalunya seine ersten WM-Punkte zu erobern.

Barry Baltus zeigte nach viel Pech im Qualifying vom letzten Startplatz ein kampfstarkes Rennen und kam als 16. so nahe wie noch nie an die Punkteränge heran. «Das war ein gutes Wochenende», strahlte der Belgier. «Ich hatte einen guten Start und konnte einige Fahrer überholen. Dann war das Motorrad wirklich erstaunlich. Ich hatte ein super Tempo, immer in den 1:49er-Zeiten. Die Fahrer meiner Gruppe und ich konnten die Spitzengruppe einholen. Ich bin glücklich, aber nicht ganz zufrieden, denn ich wollte die Punkte. Ich fühlte mich sehr stark und weiß, dass wir sie hätten erreichen können. Wir werden es in Le Mans schaffen!»

«Das ist wirklich sehr schade für Barry», urteilte Team-Koordinator Tim Jüstel. «Er hat ein großartiges Rennen gezeigt. Obwohl ihm der Sturz aus dem Qualifying noch mächtig in den Knochen steckte, hat er eine grandiose Aufholjagd gezeigt. Nachdem er den Anschluss an die Führungsgruppe eigentlich schon verloren hatte, holte er Runde für Runde auf und erreichte die Gruppe tatsächlich ein paar Runden vor Schluss. Leider wurde diese Leistung erneut nicht mit Punkten belohnt. Es fehlten am Ende nur 0,6 sec auf Platz 15 und 5,6 sec auf den Ersten.»

Carxpert-Prüstel-Teamkollege Jason Dupasquier wurde 22. «Platz 23 war mein bestes Qualifying in dieser Saison, ich muss mich im Rennen aber weiter verbessern», erzählte der Westschweizer. «Ich habe Probleme mit meinem linken Arm und muss prüfen, was genau passiert. Das Motorrad war okay, aber der Grip war nicht der beste. Ich weiß, dass wir uns weiter verbessern und die Punkte erreichen können. Ich werde diese kurze Pause nützen und in Le Mans stärker und kampfbereit zurückkommen.»

Ergebnisse Moto3, Catalunya-GP, 27. September

1. Darryn Binder, KTM
2. Arbolino, Honda
3. Foggia, Honda,
4. Sergio Garcia, Honda
5. Lopez, Husqvarna
6. Fenati, Husqvarna
7. Masia, Honda*
8. Vietti, KTM*
9. Antonelli, Honda
10. Rodrigo, Honda
11. Ogura, Honda
12. Salac, Honda
13. Fernandez, KTM
14. Nepa, KTM
15. Yamanaka, Honda
16. Baltus, KTM

Ferner:
22. Dupasquier, KTM
23. Kofler, KTM

*einen Platz nach hinten versetzt (track limits in der letzten Runde)

Moto3-WM-Stand nach 9 von 15 Rennen:

1. Ogura 122 Punkte. 2. Arenas, 119. 3. McPhee, 98. 4. Arbolino, 95. 6. Vietti, 94. 6. Suzuki, 75. 7. Masia, 70. 8. Rodrigo, 69. 9. Raul Fernandez, 64. 10. Binder, 62.

Konstrukteurs-WM: 1. Honda, 191 Punkte. 2. KTM, 187. 3. Husqvarna 61.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

SPEEDWEEK.com im neuen Look: Änderungen wurden nötig

Ivo Schützbach
Seit heute erscheint SPEEDWEEK.com in allen Ländern und auf allen Geräten in einem einheitlichen Design. Unser Ziel war, die Seite moderner zu gestalten und besonders für mobile Endgeräte attraktiver zu machen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do. 22.10., 19:14, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Do. 22.10., 19:20, SPORT1+
    Motorsport - FIA World Rallycross Championship
  • Do. 22.10., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Do. 22.10., 20:00, Motorvision TV
    GT World Challenge
  • Do. 22.10., 20:55, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Do. 22.10., 21:00, Sky Sport 2
    Warm Up
  • Do. 22.10., 21:20, Motorvision TV
    Monte Carlo Historic Rally
  • Do. 22.10., 21:20, Motorvision TV
    Chateaux Impney Hill Climb
  • Do. 22.10., 21:30, Sky Sport 1
    Warm Up
  • Do. 22.10., 21:30, Sky Sport HD
    Warm Up
» zum TV-Programm
7DE