WM-Teams zeigen reges Interesse an Nachwuchstalenten

Von Helmut Ohner
Moto3
Pedro Acosta (37) fährt 2021 für CarXpert PrüstelGP in der Moto3-WM

Pedro Acosta (37) fährt 2021 für CarXpert PrüstelGP in der Moto3-WM

Nach den ersten fünf von elf Rennen zur FIM Moto3-Junioren-Weltmeisterschaft zeigen einige WM-Teams bereits reges Interesse an den Nachwuchstalenten, die der Serie bis jetzt den Stempel aufdrückten.

Fünf der elf Rennen zur FIM Moto3-Junioren-Weltmeisterschaft sind gefahren und bevor es zum MotorLand Aragon geht, kristallisiert sich ein spannender Kampf um die WM-Krone zwischen den jungen Spaniern Xavier Artigas, Pedro Acosta, Jose Julian Garcia und Izan Guevara, die allesamt zumindest ein Rennen für sich entscheiden konnten, an.

Mit dem 16-jährigen Acosta, der alle vier Läufe zum Red Bull MotoGP Rookies Cup in Spielberg gewinnen konnte und die Zwischenwertung des Nachwuchsbewerbs mit dem Punktemaximum anführt, wurde der erste Fahrer aus dem Quartett vom Team CarXpert PrüstelGP für die Moto3-Weltmeisterschaft 2021 bereits unter Vertrag genommen.

Aber auch die anderen drei Piloten dürfen sich durchaus Chancen ausrechnen, in der nächsten Saison in die Weltmeisterschaft aufzusteigen. Allen voran Artigas, der beim letztjährigen WM-Finale in Valencia als Wildcard-Fahrer sensationell den dritten Platz belegte. Nach 15 Runden fehlten ihm lediglich 0,180 Sekunden auf seinen ersten Grand-Prix-Sieg.

Ein weiteres Reservoir an vielversprechenden Talenten scheint der European Talent Cup zu sein. Der Kolumbianer David Alonso beendete vier Rennen als Sieger, bei zwei Läufen sah er als Zweiter das Ziel. Auch dem Niederländer Zonta van den Goorbergh und den Spaniern Alberto Fernandez und Ivan Ortolá wird eine große Zukunft bescheinigt.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Seltsame Ducati-Politik: Vertreibung von Dovizioso

Günther Wiesinger
Andrea Dovizioso war dreimal Vizeweltmeister, jetzt ist er wieder WM-Zweiter. Aber die Ducati-Manager haben ihn jahrelang abschätzig behandelt. Jetzt haben sie den Salat. Ein würdiger Ersatz fehlt.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi. 23.09., 19:00, ORF Sport+
    FIA WEC - 24h von Le Mans, Highlights
  • Mi. 23.09., 19:05, Motorvision TV
    Formula E Street Racers
  • Mi. 23.09., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Mi. 23.09., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Mi. 23.09., 19:30, Motorvision TV
    Formula E - Specials
  • Mi. 23.09., 19:30, Motorvision TV
    Formula E - Specials
  • Mi. 23.09., 20:00, Motorvision TV
    GT World Challenge
  • Mi. 23.09., 23:00, Eurosport 2
    Motorsport: 24-Stunden-Rennen von Le Mans
  • Mi. 23.09., 23:15, Hamburg 1
    car port
  • Do. 24.09., 00:50, Spiegel TV Wissen
    Auto Motor Party
» zum TV-Programm
7DE