Mugello: Wieder ein VR46-Team in der Moto3-WM

Von Mario Furli
Die KTM-Bikes des VR46-Teams: Surra #67 und Bartolini #23

Die KTM-Bikes des VR46-Teams: Surra #67 und Bartolini #23

Das CIV-Team von Rossis VR46 Riders Academy schickt beim Italien-GP in Mugello in einer Woche mit Alberto Surra und Elia Bartolini zwei Wildcard-Fahrer ins Rennen.

Seit dieser Saison verfügt die VR46 Riders Academy über ein eigenes Team in der italienischen Meisterschaft: Unter der Leitung von Teammanager Pietro Bagnaia (Vater von Ducati-MotoGP-Werksfahrer Pecco) schickt Rossis Junior-Team im CIV Alberto Surra und Elia Bartolini auf die Strecke.

Am heutigen Samstag teilte die VR46 Riders Academy mit, dass Surra und Bartolini am kommenden Wochenende auch in der Moto3-WM antreten werden: Beim Heimspiel in Mugello sind somit wieder VR46-Bikes in der kleinsten Klasse dabei, nachdem sich das Sky Racing Team VR46 nach der Saison 2020 auf die Moto2-Klasse und das MotoGP-Engagement mit Luca Marini konzentriert hatte.

Pietro Bagnaia freut sich natürlich auf das WM-Debüt des Teams Bardahl VR46 Riders Academy. «Mugello ist eine Strecke, die wir gut kennen und wo wir das erste CIV-Rennwochenende bestritten haben. Damit kommen wir mit einer guten Basis zu diesem WM-Rennen», ist der Teammanager überzeugt.

Alessio «Uccio» Salucci ergänzte dazu in seiner Rolle als Verantwortlicher für die VR46 Riders Academy: «Wir sind sehr glücklich, dass wir mit unseren Wildcard-Fahrern am Italien-GP teilnehmen werden. Dass wir uns in der WM auf die Probe stellen können, motiviert das gesamte Team. Das Ziel ist, aus dieser wertvollen Gelegenheit so viel Erfahrung wie möglich zu ziehen.»

Übrigens: Bartolini, der die italienische Moto3-Meisterschaft aktuell anführt, sammelte schon 2019 in Misano als Wildcard-Fahrer einen WM-Punkt.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Verstappen gegen Hamilton: So stehen die Chancen

Mathias Brunner
Max Verstappen siedelt die Chancen auf einen Titelgewinn 2021 bei «fünfzig zu fünfzig» an. Wir sagen, auf welchen Strecken der Niederländer gegen Lewis Hamilton die besseren Aussichten hat.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do.. 28.10., 10:15, Hamburg 1
    car port
  • Do.. 28.10., 10:40, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Do.. 28.10., 12:30, Eurosport 2
    Motorsport: FIA-Langstrecken-WM
  • Do.. 28.10., 13:45, Motorvision TV
    FIM World Motocross Champiomship
  • Do.. 28.10., 14:15, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Do.. 28.10., 14:40, Motorvision TV
    Monster Jam FS1 Championship Series 2016
  • Do.. 28.10., 14:45, Hamburg 1
    car port
  • Do.. 28.10., 15:55, Motorvision TV
    Car History
  • Do.. 28.10., 16:30, Eurosport
    Motorsport: FIA-Langstrecken-WM
  • Do.. 28.10., 18:35, Motorvision TV
    New Zealand Jetsprint Championship
» zum TV-Programm
2DE