Alberto Surra in die VR46 Riders Academy aufgenommen

Von Nora Lantschner
Alberto Surra ist ab sofort ein Mitglied der VR46 Riders Academy

Alberto Surra ist ab sofort ein Mitglied der VR46 Riders Academy

Zuwachs für die VR46 Riders Academy: Alberto Surra (17) gehört ab sofort offiziell zu Valentino Rossis Nachwuchsschule. Gleichzeitig bestätigte ihn das Snipers Team für die Moto3-WM 2022.

Alberto Surra ist kein echter Neuzugang, denn der junge Italiener begann die Saison 2021 schon im CIV-Team von VR46, dem Team Bardahl VR46 Riders Academy unter der Leitung von Peccos Vater Pietro Bagnaia.

Nach dem WM-Debüt mit einer Wildcard beim Heimrennen in Mugello trat der 17-Jährige aus Turin ab der Dutch TT in Assen im Rivacold Snipers Team die Nachfolge von Filip Salac an. Denn Salac übernahm bei PrüstelGP in der zweiten Saisonhälfte die KTM des tödlich verunglückten Jason Dupasquier.

Am Dienstag teilte die VR46 Riders Academy offiziell mit: Surra ist nach einigen Lehrmonaten, in denen er sein Talent unter Beweis stellte, nun ein vollwertiges Mitglied der Akademie. Außerdem bestätigte Snipers den Italiener für die Moto3-WM 2022.

Alessio «Uccio» Salucci erklärte dazu in seiner Rolle als Sportdirektor der VR46 Riders Academy: «In diesen Monaten lieferte Alberto den Beleg dafür, dass er ein ausgezeichneter Fahrer ist, indem er gute Ergebnisse brachte und vor allem bewies, dass er sich Rennen für Rennen steigern kann, was ein entscheidender Aspekt ist. Wir sind sehr glücklich, ihn offiziell in die Academy aufzunehmen, und sind überzeugt, dass wir gemeinsam großartige Dinge erreichen können. Ein besonderer Dank gilt auch dem italienischen Motorsportverband FMI, für die ausgezeichnete Arbeit zur Unterstützung junger italienscher Talente.» Denn seit Mai dieses Jahres arbeiten FMI und VR46 verstärkt zusammen.

«Ich bin wirklich überglücklich, nun in jeder Hinsicht Teil des Projekts der VR46 Riders Academy zu sein», freute sich Surra. «In diesen Monaten hatte ich die Chance, sowohl als Fahrer als auch als Person zu wachsen, was ich vor allem den Möglichkeiten verdanke, die mir die Academy bot. Dafür möchte ich allen danken, die Teil dieser wundervollen Familie sind, vor allem Uccio und Barbara [Mazzoni, Account Manager der VR46 Riders Academy].»

Die Mitglieder der VR46 Riders Academy

MotoGP
Pecco Bagnaia
Franco Morbidelli
Luca Marini

Moto2
Marco Bezzecchi
Stefano Manzi
Celestino Vietti Ramus

Moto3
Niccolò Antonelli
Andrea Migno
Alberto Surra

Diesen Artikel teilen auf...

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Verstappen gegen Hamilton: So stehen die Chancen

Mathias Brunner
Max Verstappen siedelt die Chancen auf einen Titelgewinn 2021 bei «fünfzig zu fünfzig» an. Wir sagen, auf welchen Strecken der Niederländer gegen Lewis Hamilton die besseren Aussichten hat.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do.. 28.10., 00:00, Eurosport 2
    Motorsport: FIA-Langstrecken-WM
  • Do.. 28.10., 00:10, SPORT1+
    Motorsport - FIM Speedway of Nations
  • Do.. 28.10., 01:45, Hamburg 1
    car port
  • Do.. 28.10., 02:40, SPORT1+
    Motorsport - Porsche GT Magazin
  • Do.. 28.10., 02:55, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Do.. 28.10., 03:00, Eurosport 2
    Motorsport: FIA-Langstrecken-WM
  • Do.. 28.10., 03:45, Hamburg 1
    car port
  • Do.. 28.10., 05:05, Motorvision TV
    Super Cars
  • Do.. 28.10., 05:45, Hamburg 1
    car port
  • Do.. 28.10., 06:00, ORF Sport+
    silent sports +
» zum TV-Programm
3DE