Izan Guevara (GASGAS): Sein zweiter WM-Podestplatz

Von Mario Furli
Den Indonesien-GP in Mandalika beendeten Izan Guevara und Sergio Garcia nach hartem Kampf auf den Plätzen 2 und 4. Nach zwei Grand Prix liegen beide GASGAS-Werksfahrer in den Top-3 der Moto3-WM-Tabelle.

Der neue WM-Leader Dennis Foggia (Honda) war an der Spitze außer Reichweite, aber im Kampf um Platz 2 konnte sich Izan Guevara am Sonntag in den finalen Runden erfolgreich von der Verfolgergruppe absetzen. Für den Moto3-Junioren-Weltmeister von 2020 war es der zweite Podestplatz seiner WM-Karriere – nach dem Sieg im chaotischen Sprint-Rennen von Austin 2021.

«Ich freue mich sehr über meinen ersten Podestplatz in diesem Jahr», strahlte der 17-jährige Guevara. «Die Pace war unglaublich, genauso wie die Kämpfe in der Gruppe, die waren unglaublich. In den letzten zwei Runden pushte ich und konnte Platz 2 absichern. Danke an das Team für ihre harte Arbeit bei schwierigen Bedingungen.»

Zur Erinnerung: Beim Saisonauftakt in Doha war Guevara wegen unverantwortlicher Fahrweise im Qualifying von der vermeintlichen Pole-Position – neben Foggia und Suzuki – ans Ende der Startaufstellung verbannt worden, oben drauf gab es einen Long-Lap-Penalty. Mit Platz 8 betrieb Izan noch Schadensbegrenzung, nach zwei Grand Prix fehlen ihm als WM-Dritter nun nur sechs Punkte auf Foggia.

Dazwischen liegt in der Tabelle sein GASGAS-Teamkollege Sergio Garcia, in Mandalika knapp hinter Carlos Tatay (CFMOTO) Vierter. «Es war ein gutes Rennen, in dem wir für das Podium gepusht haben», meinte Garcia. «Ich fühlte mich stark auf der Strecke, aber uns fehlte im Kurvenausgang etwas die Beschleunigung, deshalb musste ich alles geben, um Vierter zu werden. Für die WM sind es aber wichtige Punkte, ich bin glücklich.»

Moto3-Ergebnis, Mandalika, 20. März:

1. Dennis Foggia, Honda, 23 Rdn in 38:51,668 min (= 152,7 km/h)
2. Izan Guevara, GASGAS, + 2,612 sec
3. Carlos Tatay, CFMOTO, + 3,639
4. Sergio Garcia, GASGAS, + 3,759
5. Deniz Öncü, KTM, + 3,870
6. Xavier Artigas, CFMOTO, + 4,962
7. Jaume Masia, KTM, + 5,289
8. Elia Bartolini, KTM, + 5,405
9. Daniel Holgado, KTM, + 5,533
10. Tatsuki Suzuki, Honda, + 5,687
11. Ryusei Yamanaka, KTM, + 16,286
12. Kaito Toba, KTM, + 16,921
13. Scott Ogden, Honda, + 17,257
14. Mario Aji, Honda, + 24,626
15. Matteo Bertelle, KTM, + 24,809

Fahrer WM-Stand nach 2 von 21 Grand Prix:

1. Foggia 34 Punkte. 2. Garcia 33. 3. Guevara 28. 4. Migno 25. 5. D. Öncü 25. 6. Toba 20. 7. Tatay 16. 8. Artigas 16. 9. Yamanaka 12. 10. McPhee 11. 11. 6. Moreira 10. 12. Masia 9. 13. Bartolini 8. 14. Holgado 7. 15. Suzuki 6. 16. Ortolá 5. 17. R. Rossi 4. 18. Nepa 3. 19. Odgen 3. 20. Aji 2. 21. Adrian Fernández 2. 23. Bertelle und Kelso, je 1.

Konstrukteurs-WM:
1. Honda 50 Punkte. 2. GASGAS 40. 3. KTM 27. 4. CFMOTO 22. 5. Husqvarna 11.

Team-WM:
1. Gaviota GASGAS Aspar Team 61 Punkte. 2. Leopard Racing 40. 3. CFMOTO Racing PrüstelGP 32. 4. Red Bull KTM Tech3 26. 5. Rivacold Snipers 25. 6. MT Helmets – MSI 22. 7. CIP Green Power 21. 8. Red Bull KTM Ajo 16. 9. Sterilgarda Husqvarna Max Racing 11. 10. QJMotor Avintia 9. 11. MTA Team 8. 12. SIC58 Squadra Corse 4. 13. Vison Track Racing Team 3. 14. Honda Team Asia 2.

Diesen Artikel teilen auf...

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Fernando Alonso im Aston Martin: Na denn gute Nacht

Mathias Brunner
​Der spanische Formel-1-Star Fernando Alonso tritt 2023 in einem Aston Martin an, für den Technikchef Dan Fallows die Verantwortung trägt. Der Brite sagt: «Meine besten Ideen kommen mitten in der Nacht.»
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di.. 31.01., 09:55, ORF Sport+
    Extreme E Magazin 2022
  • Di.. 31.01., 10:00, Hamburg 1
    car port
  • Di.. 31.01., 11:00, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Di.. 31.01., 13:40, Motorvision TV
    Car History
  • Di.. 31.01., 15:00, Motorvision TV
    FIM World Motocross Championship 2021
  • Di.. 31.01., 15:30, Motorvision TV
    FIM X-Trial World Championship 2022
  • Di.. 31.01., 16:15, Hamburg 1
    car port
  • Di.. 31.01., 16:25, Motorvision TV
    FIM World Motocross Championship 2022
  • Di.. 31.01., 16:55, Motorvision TV
    Australian Motocross Championship 2022
  • Di.. 31.01., 17:45, Motorvision TV
    FIM Superenduro World Championship 2022
» zum TV-Programm
3