Kurioses aus England: Zwei Fahrer gewinnen ein Rennen

Von Leon Schüler
Beim British Talent Cup-Rennen in Donington Park überfuhren am Sonntag die zwei Führenden den Zielstrich nach dem Rennen genau gleichzeitig. Weil kein eindeutiger Sieger ermittelt werden konnte, feierten am Ende zwei.

Um die Nachwuchsförderung in Großbritannien deutlich zu verbessern und die größten Talente für die Moto3-Weltmeisterschaft vorzubereiten, wurde bereits vor einigen Jahren in Zusammenarbeit mit der Dorna der British Talent Cup ins Leben gerufen. Die Jugendlichen treten in der Serie mit Motorrädern vom Typ Honda NSF250R an, sodass jeder Fahrer die gleichen Voraussetzungen hat.

Im Jahr 2018 wurde die erste Saison im Rahmen der British Superbikes (BSB) ausgetragen; zugelassen sind Kinder und Jugendliche im Alter von 12 bis 17 Jahren. Dass das Konzept der Nachwuchsförderung aufgeht, sieht man an den talentierten Fahrern Rory Skinner und Scott Ogden. Skinner gewann 2018 als erster Fahrer den Cup; er ist mittlerweile erfolgreich in er BSB-Superbike unterwegs.

Auch Ogden hat seinen Weg gemacht. Der 18-Jährige hat in diesem Jahr den Sprung in die Moto3-Weltmeisterschaft geschafft. Er pilotiert im Team VisionTrack eine Honda und steht nach sieben Rennen mit 14 WM-Zählern auf Gesamtrang 19.

Am vergangenen Wochenende sorgte der British Talent Cup für Aufsehen. Im zweiten Rennen in Donington Park kämpfte eine größere Gruppe um den Sieg auf der 3,18 km kurzen Strecke. Die Teamkollegen Johnny Garness und Carter Brown (MLav VisionTrack Academy) näherten sich dem Zielstrich, doch nach der Überquerung waren sie sich nicht sicher, wer den Sieg mit nach Hause nehmen würde.

Kurz darauf die Entscheidung via Zielfoto: Beide Honda-Piloten überquerten den Zielstrich exakt zeitgleich, und zum ersten Mal in der Serie wurden zwei Sieger gekürt. Beide erhielten 25 Meisterschaftspunkte, nur den Pokal für den Triumph mussten sie sich zunächst teilen.

Diesen Artikel teilen auf...

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Sebastian Vettel: Ein Mann mit Rückgrat – bis zuletzt

Mathias Brunner
Sebastian Vettel hat seine Entscheidung getroffen. Er will Ende 2022 nicht mehr Formel-1-Fahrer sein, sondern lieber seine Kinder aufwachsen sehen. Diese Entscheidung passt zum Heppenheimer.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr.. 12.08., 18:35, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr.. 12.08., 19:05, Motorvision TV
    Car History
  • Fr.. 12.08., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Fr.. 12.08., 19:30, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr.. 12.08., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Fr.. 12.08., 20:00, Motorvision TV
    NASCAR Cup Series 2022
  • Fr.. 12.08., 20:55, Motorvision TV
    Hi-Tech Drift Allstars Series Australia 2022
  • Fr.. 12.08., 21:00, Eurosport 2
    Formel E: FIA-Weltmeisterschaft
  • Fr.. 12.08., 21:15, Hamburg 1
    car port
  • Fr.. 12.08., 21:45, Motorvision TV
    All Wheel Drive Safari Challenge 2022
» zum TV-Programm
3AT