Izan Guevara (GASGAS): Sechster Podestplatz in Serie

Von Leon Schüler
Für das Aspar-Team von Jorge Martinez könnte die Saison 2022 kaum besser laufen. Sergio Garcia und Izan Guevara führen die Moto3-WM zur Sommerpause dominant an. Guevara ist kaum zu schlagen.

Sergio Garcia fährt seine vierte Saison in der Motorrad-Weltmeisterschaft. Der Spanier gewann bereits als Rookie ein Rennen, 2022 ist er als Titelkandidat herangereift. Der GASGAS-Pilot führt die Moto3-WM nach elf von 20 Rennen an, doch sein emsiger Teamkollege Izan Guevara ist ihm dicht auf den Fersen.

Garcia betonte nach Platz 3 bei der Dutch TT in Assen: «Es war ein sehr schwieriges Rennen – besonders schnell – die Pace war unglaublich hoch. Ich war immer am Limit, um irgendwie an der Spitzengruppe dran zu bleiben. Ich habe sehr viel Druck gemacht, bis zu den letzten Kurven.»

Für den 19-jährigen Spanier war es der siebte Podestplatz, drei Punkte Vorsprung hat er noch auf seinen Teamkollegen Guevara. «Am Ende des Wochenendes so ein gutes Ergebnis zu erzielen, das macht mich glücklich. Ein sehr guter Weg, um die erste Hälfte der Saison zu beenden. Wir haben die Führung in der Meisterschaft behalten», erklärte der Aspar-Fahrer.

Guevara ist der Fahrer, den es aktuell zu schlagen gilt. Seit dem Rennen in Jerez Anfang Mai war sein schlechtestes Ergebnis ein dritter Platz (in Le Mans). Teilweise hat der seit Dienstag 18-Jährige die Läufe mit großem Vorsprung dominiert. In Assen wurde er hinter Ayumu Sasaki aus dem Max Racing Team (Husqvarna) Zweiter.

«Ein großartiges Rennen von mir, ich habe das ganze Rennen Druck gemacht», freute sich Guevara nach dem Rennen auf dem TT Circuit. «Die Pace war riesig in jeder einzelnen Runde. Über mein sechstes Podium in Folge bin ich sehr glücklich. Sehr wichtige Punkte im Kampf um die Meisterschaft. Ich bin außerdem sehr happy für das Team – jeder arbeitet sehr hart.»

Abschließend betonte der GASGAS-Star noch: «Eine gute Art und Weise das Rennen in Assen so zu beenden, bevor es in die Sommerpause geht.»

Moto3-Ergebnis, Assen (26. Juni):

1. Sasaki, Husqvarna, 22 Rdn. in 37:28,371 min
2. Guevara, GASGAS, + 0,314 sec
3. Garcia, GASGAS, + 0,392
4. Suzuki, Honda, + 0,399
5. Artigas, CFMOTO, + 0,661
6. Holgado, KTM, + 11,540
7. Nepa, KTM, + 11,606
8. Yamanaka, KTM, + 12,225
9. Deniz Öncü, KTM, + 12,309
10. Toba, KTM, + 12,368
11. Riccardo Rossi, Honda, + 12,596
12. Ortolá, KTM, + 12,878
13. Fellon, Honda, + 12,976
14. Tatay*, CFMOTO, + 17,903
15. Migno, Honda, + 20,915

*= 3-Sekunden-Strafe (Überschreiten der «track limits»)

Moto3-Fahrer-WM nach 11 von 20 Grand Prix:

1.Garcia 182 Punkte. 2. Guevara 179. 3. Foggia 115. 4. Sasaki 113. 5. Masia 107. 6. Deniz Öncü 98. 7. Suzuki 94. 8. Migno 77. 9. Tatay 64. 10. Artigas 57. 11. Riccardo Rossi 52. 12. Yamanaka 51. 13. Holgado 48. 14. Toba 44. 15. Moreira 34. 16. Ortolá 33. 17. Muñoz 32. 17. 18. Adrian Fernández 28. 19. McPhee 24. 20. Bartolini 23. 21. Kelso 22. 22. Nepa 18. 23. Bertelle 16. 24. Odgen 16. 25. Fellon 8. 26. Aji 5.

Konstrukteurs-WM:
1. GASGAS 235 Punkte. 2. Honda 181. 3. KTM 174. 4. Husqvarna 133. 5. CFMOTO 95.

Team-WM:

1. GASGAS Aspar Team 361 Punkte. 2. Leopard Racing 209. 3. Red Bull KTM Ajo 155. 4. Sterilgarda Husqvarna Max Racing 137. 5. Red Bull KTM Tech3, 126. 6. CFMOTO Racing PrüstelGP 121. 7. MT Helmets – MSI 85. 8. Rivacold Snipers 77. 9. CIP Green Power 66. 10. SIC58 Squadra Corse 60. 11. Angeluss MTA Team 51. 12. QJMotor Avintia Racing 39. 13. BOE Motorsports 32. 14. Vision Track Racing Team 16. 15. Honda Team Asia 5.

Diesen Artikel teilen auf...

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Audi: Mutiges Bekenntnis zum Formel-1-Sport

Mathias Brunner
Audi wird 2026 erstmals an der Formel-1-WM teilnehmen. Was Firmenchef Markus Duesmann über den Sinn des Engagements sagt, wie lange Audi bleiben will und was die Arbeit in der Königsklasse kosten wird.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do.. 29.09., 09:05, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Do.. 29.09., 09:25, Sky Comedy
    Ricky Bobby - König der Rennfahrer
  • Do.. 29.09., 10:15, Hamburg 1
    car port
  • Do.. 29.09., 11:45, Motorvision TV
    Classic Ride
  • Do.. 29.09., 12:10, Motorvision TV
    Classic
  • Do.. 29.09., 14:25, Motorvision TV
    Car History
  • Do.. 29.09., 14:55, Motorvision TV
    FIM Trial World Championship 2021
  • Do.. 29.09., 15:00, ORF Sport+
    FIA WEC 2022: 6 Stunden, Highlights aus Fuji
  • Do.. 29.09., 15:25, Motorvision TV
    BTPA Tractor Pulling
  • Do.. 29.09., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
» zum TV-Programm
4AT