Alberto Surra verlässt Rossis VR46 Riders Academy

Von Nora Lantschner
Alberto Surra (18)

Alberto Surra (18)

Moto3-Pilot Alberto Surra (Snipers-Honda) teilte kein Jahr nach seiner offiziellen Aufnahme in die VR46 Riders Academy von Valentino Rossi mit, dass er die Gruppe am Ende der Saison 2022 wieder verlassen wird.

Erst seit September des Vorjahres gehört Alberto Surra nach fast einem Jahr Probezeit offiziell zur VR46 Riders Academy. «Es ist eine eng zusammengeschweißte Gruppe, die man sozusagen auf Zehenspitzen betreten muss, also schön vorsichtig. Sie waren ja schon lange vor dir da, deshalb ist es nicht so einfach zu Beginn. Aber ich muss sagen, dass ich mich mit allen wirklich sehr gut verstehe», erzählte Surra im Vorjahr im Interview mit SPEEDWEEK.com.

Mentor Valentino Rossi stellte damals klar, dass neben dem Talent auch der Charakter stimmen müsse. «Wir mögen sympathische und gebildete Jungs, die – auch wenn sie jung sind – wissen, wo ihr Platz ist.»

Surra war der erste Neuzugang der berühmten Talentschmiede nach den Abgängen von Baldassarri, Bulega und Foggia am Ende der Saison 2019. Nun teilte der 18-jährige Turiner jedoch mit, dass er die Truppe um den neunfachen Weltmeister am Ende der laufenden Saison auch schon wieder verlassen wird.

«Nach dieser wunderbaren Zeit, die ich mit der VR46 Riders Academy verbracht habe, werde ich die Gruppe am Ende dieser Saison verlassen. Vielen Dank an alle», schrieb Surra auf seinen Social-Media-Kanälen.

Der junge Italiener wurde im Vorjahr aus dem CIV-Team von VR46 zu Snipers in die Moto3-WM transferiert, wo er aber der Dutch TT 2021 die Honda von Filip Salac übernahm. 2022 bestreitet Surra seine erste volle WM-Saison, verletzungsbedingt (Kahnbeinbruch in Austin, Mirkofraktur am Fuß in Mugello) verpasste er allerdings sechs von 13 Rennen. Seinen bisher einzigen WM-Punkt sammelte er im Vorjahr in Aragón.

Die Mitglieder der VR46 Riders Academy

MotoGP
Pecco Bagnaia
Franco Morbidelli
Luca Marini
Marco Bezzecchi

Moto2
Celestino Vietti
Niccolò Antonelli

Moto3

Andrea Migno
Alberto Surra

Supersport-WM
Stefano Manzi

Diesen Artikel teilen auf...

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Sebastian Vettel: Ein Grosser verlässt die GP-Bühne

Mathias Brunner
Ende Juli 2022 stand fest: Sebastian Vettel wird seine Formel-1-Karriere beenden. Nun hat er in Abu Dhabi seinen letzten Grand Prix bestritten. Die Königsklasse verliert einen Mann mit Rückgrat.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo.. 28.11., 06:00, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mo.. 28.11., 06:18, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mo.. 28.11., 06:39, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mo.. 28.11., 06:55, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mo.. 28.11., 07:09, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mo.. 28.11., 07:28, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mo.. 28.11., 07:41, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mo.. 28.11., 09:00, ORF Sport+
    Extreme E 2022
  • Mo.. 28.11., 23:00, ORF Sport+
    Extreme E 2022
  • Di.. 29.11., 00:30, Eurosport
    Motorsport: Extreme E
» zum TV-Programm
7