Formel 1: Verstappen-Schlappe in Monaco

Las Termas: Migno ist zurück, Almansa ersetzt Kelso

Von Nora Lantschner
Nicht nur in der MotoGP-Klasse fehlen nach einem Grand Prix bereits mehrere Stammfahrer. In der Moto3-Klasse lief die Suche nach Ersatzfahrern auf Hochtouren: CIP und CFMOTO PrüstelGP wurden fündig.

Lorenzo Fellon stürzte beim Portimão-Test eine Woche vor dem Saisonauftakt und schlug sich die bereits zuvor verletzte Schulter an. Das Problem wurde damit akut und das erste Rennen der Saison konnte der Franzose am Sonntag gar nicht erst in Angriff nehmen, weil die Schulter in der Aufwärmrunde aus dem Gelenk gesprungen war. Statt in die Startaufstellung begab sich der CIP-KTM-Pilot deshalb an die Box.

«Es ist an der Zeit, dieses Problem zu lösen. Ich werde also einige Rennen verpassen, um dann wieder zu 100 Prozent zurückzukehren», kündigte Fellon anschließend an.

Als Ersatz verpflichtete das CIP Green Power Team für den anstehenden Argentinien-GP einen Moto3-Routinier, Andrea Migno. Der 27-jährige Italiener hatte den Saisonauftakt 2022 in Doha noch auf der Snipers-Honda gewonnen, nach dem neunten WM-Rang stand er aber ohne Vertrag für 2023 da. In Portimão war er am vergangenen Wochenende nur in der Zuschauerrolle, er war bei Sky Sport Italia im Studio zu Gast und bejubelte ausgelassen die Podestplätze seiner VR46-Kollegen Pecco Bagnaia und Marco Bezzecchi.

«Ich freue mich mitzuteilen, dass ich mit dem CIP Green Power Team den Argentinien-GP bestreiten werde», bestätigte «Mig» auf seinen Social-Media-Kanälen. «Ich wünsche Lorenzo Fellon gute Besserung und bedanke mich beim CIP Team, mich ausgewählt zu haben. Danke auch an die VR46 Riders Academy, die das möglich gemacht hat.»

Ebenfalls Ersatz gefunden hat das deutsche CFMOTO Racing PrüstelGP Team. Der 17-jährige David Almansa aus der JuniorGP-Serie springt für Joel Kelso ein, der für eine Unaufmerksamkeit nach der Zieldurchfahrt (auf Platz 9) bitter bestraft wurde.

«Ich bin sehr motiviert und freue mich darauf, von den besten Fahrern der Welt zu lernen», ließ Almansa wissen.

Kelso wurde unterdessen in Barcelona bereits am linken Fußknöchel operiert, dabei wurde auch eine Sehne repariert. Der Eingriff verlief erfolgreich, bereits in der kommenden Woche kann der 19-jährige Australien beginnen, den Fuß wieder zu belasten.

«Ich werde pushen, um so schnell wie möglich zurückzukommen. Wir haben die Saison sehr stark begonnen. Ich will wieder zurück auf die Strecke und bedanke mich bei allen für die aufmunternden Nachrichten», vermeldete der CFMOTO-Pilot aus dem Krankenhaus.

Ergebnis Moto3-Rennen, Portimão (26.3):

1. Holgado, KTM, 19 Rdn in 34:27,061 min
2. Muñoz, KTM, + 0,160 sec
3. Moreira, KTM, + 0,175
4. Rueda, KTM, + 0,206
5. Masia, Honda, + 0,233
6. Sasaki, Husqvarna, + 1,090
7. Nepa, KTM, + 1,125
8. Artigas, CFMOTO, + 1,137
9. Kelso, CFMOTO, + 1,268
10. Öncü, KTM, + 1,409
11. Toba, Honda, + 2,852
12. Veijer, Husqvarna, + 6,904
13. Salvador, KTM, + 6,931
14. Suzuki, Honda, + 9,722
15. Riccardo Rossi, Honda, + 9,748
16. Yamanaka, GASGAS, + 9,771
17. Bertelle, Honda, + 19,803
18. Aji, Honda, + 20,317
19. Fenati, Honda, + 29,900
20. Furusato, Honda, + 29,948
21. Whatley*, Honda, + 29,904
22. Azman, KTM, + 29,969
23. Carrasco, KTM, + 30,066

*= ein Platz zurück («track limits» in der letzten Runde)

WM-Stand nach 1 von 21 Rennen:

1. Holgado, 25 Punkte. 2. Muñoz 20. 3. Moreira 16. 4. Rueda 13. 5. Masia 11. 6. Sasaki 10. 7. Nepa 9. 8. Artigas 8. 9. Kelso 7. 10. Öncü 6. 11. Toba 5. 12. Veijer 4. 13. Salvador 3. 14. Suzuki 2. 15. Rossi 1.

Konstrukteurs-WM:
1. KTM 25. 2. Honda 11. 3. Husqvarna 10. 4. CFMOTO 8.

Team-WM:
1. Red Bull KTM Tech3, 25. 2. BOE Motorsports 20. 3. Red Bull KTM Ajo 19. 4. MT Helmets-MSi 16. 5. CFMOTO Racing PrüstelGP 15. 6. Liqui Moly Husqvarna Intact GP 14. 7. Leopard Racing 13. 8. Angeluss MTA Team 9. 9. SIC58 Squadra Corse 6. 10. CIP Green Power 3.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Dr. Helmut Marko: Max-Faktor entscheidend in Imola

Von Dr. Helmut Marko
​Exklusiv für SPEEDWEEK.com: Dr. Helmut Marko, Motorsportberater von Red Bull, analysiert Imola – unerwartete Probleme im Training, wie Max Verstappen doch Pole und Sieg eroberte.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo.. 27.05., 18:55, Motorvision TV
    Rally
  • Mo.. 27.05., 19:00, DF1
    MotoGP: Highlights
  • Mo.. 27.05., 19:15, ServusTV
    Servus Sport aktuell
  • Mo.. 27.05., 19:25, Motorvision TV
    Rally
  • Mo.. 27.05., 20:00, Motorvision TV
    Australian Motocross Championship
  • Mo.. 27.05., 20:15, DMAX
    Max Carshop - Schrauben frei Schnauze
  • Mo.. 27.05., 20:55, Motorvision TV
    Motorradsport: FIM Superenduro World Championship
  • Mo.. 27.05., 21:25, Motorvision TV
    Superbike: Australian Championship
  • Mo.. 27.05., 22:00, DF1
    MotoGP: Highlights
  • Mo.. 27.05., 22:20, Motorvision TV
    FIM E-Explorer
» zum TV-Programm
6