Formel 1: Verstappen-Schlappe in Monaco

Jerez-Test, Donnerstag: Alonso und Canet vorne

Von Mario Furli
David Alonso gibt das Tempo in der Moto3 vor

David Alonso gibt das Tempo in der Moto3 vor

David Alonso (CFMOTO Aspar) und Aron Canet (Fantic Racing) hielten sich am zweiten IRTA-Testtag für die Klassen Moto3 und Moto2 in Jerez an der Spitze der Zeitenlisten. Platz 24 für den Schweizer Rookie Noah Dettwiler.

Am Donnerstag waren die Rundenzeiten auf dem Circuito de Jerez-Ángel Nieto noch einmal schneller. Die Moto3-Bestzeit fuhr CFMOTO-Aspar-Ass David Alonso in 1:43,315 min. José Rueda (Red Bull KTM Ajo) und Collin Veijer (Liqui Moly Husqvarna Intact GP) reihten sich mit Respektabstand auf den Plätzen 2 und 3 ein.

Zum Vergleich: Der All-Time-Lap-Record für die kleine GP-Klasse aus dem Jahr 2021 war eine 1:44,988 min, erzielt von Andrea Migno (auf Dunlop-Reifen).

«Wir holen mehr und mehr aus den Reifen und verstehen sie immer besser, auf Zeitenjagd sind wir sehr konkurrenzfähig», unterstrich Alonso. «Wir versuchen uns aber besonders auf gebrauchten Reifen zu verbessern, wir müssen lernen, wie wir sie im Hinblick auf die Pace gut managen. Nach einer guten Rundenzeit haben wir heute eine Rennsimulation über 19 Runden absolviert und das hat uns geholfen, viele Informationen für das Rennen zu sammeln.»

In der Moto2-Klasse kratzte Aron Canet (Kalex) in 1:40,704 min an seinem eigenen All-Time-Lap-Record aus dem Vorjahr, einer 1:40,640 min. Hinter dem Fantic-Fahrer reihte sich wie schon am Mittwoch Joe Roberts (American Racing) ein, auf dem dritten Platz landete mit Fermín Aldeguer der erste Boscoscuro-Pilot.

Moto3-Test Jerez, kombinierte Zeiten, Donnerstag (29.2.):

1. Alonso, CFMOTO, 1:43,315 min
2. Rueda, KTM, + 0,325 sec
3. Veijer, Husqvarna, + 0,501
4. Ortolá, KTM, + 0,742
5. Yamanaka, KTM, + 0,764
6. Adrián Fernández, Honda, + 1,174
7. Holgado, GASGAS, + 1,209
8. Roulstone, GASGAS, + 1,223
9. Almansa, Honda, + 1,448
10. Kelso, KTM, + 1,583
11. Muñoz, KTM, + 1,714
12. Nepa, KTM, + 1,715
13. Lunetta, Honda, + 1,720
14. Bertelle, Honda, + 1,846
15. Ogden, Honda, + 1,885

Ferner:
24. Dettwiler, KTM, + 3,422

Moto2-Test Jerez, kombinierte Zeiten, Donnerstag (29.2.):

1. Canet, Kalex, 1:40,704 min
2. Roberts, Kalex, + 0,101 sec
3. Aldeguer, Boscoscuro, + 0,180
4. Vietti, Kalex, + 0,271
5. Chantra, Kalex, + 0,279
6. Ogura, Boscoscuro, + 0,290
7. Arenas, Kalex, + 0,319
8. Ramirez, Kalex, + 0,504
9. Bendsneyder, Kalex, + 0,526
10. Garcia, Boscoscuro, + 0,545
11. Dixon, Kalex, + 0,554
12. Gonzalez, Kalex, + 0,574
13. Alcoba, Kalex, + 0,594
14. Lopez, Boscoscuro, + 0,633
15. Arbolino, Kalex, + 0,635

Diesen Artikel teilen auf...

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Dr. Helmut Marko: Max-Faktor entscheidend in Imola

Von Dr. Helmut Marko
​Exklusiv für SPEEDWEEK.com: Dr. Helmut Marko, Motorsportberater von Red Bull, analysiert Imola – unerwartete Probleme im Training, wie Max Verstappen doch Pole und Sieg eroberte.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo.. 27.05., 04:35, Motorvision TV
    Formula E Street Racers
  • Mo.. 27.05., 05:10, ORF 1
    Formel 1: Großer Preis von Monaco
  • Mo.. 27.05., 05:30, Motorvision TV
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Mo.. 27.05., 10:15, Hamburg 1
    car port
  • Mo.. 27.05., 10:55, Motorvision TV
    On Tour
  • Mo.. 27.05., 11:15, DMAX
    King of Trucks
  • Mo.. 27.05., 12:50, Motorvision TV
    Classic Ride
  • Mo.. 27.05., 14:15, Motorvision TV
    Formula E Street Racers
  • Mo.. 27.05., 15:10, Motorvision TV
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Mo.. 27.05., 15:40, Motorvision TV
    Australian Drag Racing Championship
» zum TV-Programm
12