Jack Miller: zwei Strafpunkte – eine Bedrohung?

Von Günther Wiesinger
Moto3
Die zwei Strafpunkte vom Mugello-GP könnten für Moto3-WM-Leader Jack Miller (KTM) bei einem weiteren Vergehen unangenehme Folgen haben: Start vom letzten Startplatz.

Seit der Saison 2013 existiert im Motorrad-GP-Sport für Vergehen auf der Rennstrecke ein Strafpunkte-Katalog. Gegenüber dem Vorjahr wurde die Tilgungsfrist der Punkte verändert: 2013 wurden sie per Jahresende gelöscht. Jetzt gelten die Punkte saisonübergreifend für 18 Rennen, erst dann hat der Fahrer wieder eine weisse Weste.

Das heisst: Wer beim sechsten Rennen 2014 einen Strafpunkt kassiert, schleppt ihn bis zum fünften Rennen 2015 im Gepäck mit.

Die Strafmassnahmen für die Strafpunkte («Penalty Points») sehen folgendermassen aus: Bei insgesamt vier Punkten muss der Sünder einmal vom letzten Startplatz losfahren. Bei sieben Strafpunkten wird ein Start aus der Boxengasse hinter dem Feld fällig. Und wer saisonübergreifend in 18 Rennen zehn Punkte einsammelt, bekommt die rote Karte – er muss beim nächsten Rennen pausieren.

In diesem Saison haben bereits sieben Fahrer wegen ungebührlichen Verhaltens auf der Rennstrecke «Penalty Points» durch die Race Direction einkassiert, Maxvier Simeon zweimal je einen. Am stärksten sind die Moto2-Fahrer betroffen:

– Sandro Cortese, Moto2, Qualifying, Katar-GP: ein Punkt (wegen langsamer Fahrweise in der letzten Minute des Qualifyings, Kallio zu Sturz gebracht.)
– Xavier Simeon, Moto2, Rennen, Katar-GP: ein Punkt (verursachte nach seinem eigenen Sturz den Sturz eines Gegners.)
– Johann Zarco, Moto2, 3. freies Training, Argentinien-GP: zwei Punkte (unverantwortliche Fahrweise, Gefährdung anderer Fahrer).
– Xavier Simeon, Moto2, Qualifying, Argentinien-GP: ein Punkt (rote Flagge missachtet, nicht an den Box gefahren).
– Romano Fenati, Moto3, Rennen, Argentinien-GP: ein Punkt (unverantwortliche Fahrweise, Gefährdung anderer Fahrer).
– Mike di Meglio, MotoGP, 3. freies Training, Spanien-GP in Jerez: ein Punkt (wegen langsamer Fahrweise auf der Ideallinie).
– Andrea Iannone, MotoGP, Qualifying 2, Frankreich-GP: ein Punkt (wegen unverantwortlicher Fahrweise).
– Jack Miller, Moto3, Rennen, Italien-GP: zwei Punkte (wegen unveranwortlicher Fahrweise; er brachte in der letzten Runde Bagnaia und Rins zu Sturz).

Die Strafpunkte-Hitliste 2014/2015

1. Zarco, Simeon und Miller, je zwei Punkte. 4. Cortese, Fenati, die Meglio und Iannone, je ein Punkt.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Romain Grosjean (Haas): Seine fünf Schutzengel

Mathias Brunner
​Es besteht kein Zweifel: Noch vor wenigen Jahren hätte Romain Grosjean bei einem Unfall wie am 29. November 2020 sein Leben verloren. Es waren vor allem fünf Faktoren, die ihn gerettet haben.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr. 04.12., 00:40, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis von Sakhir
  • Fr. 04.12., 00:40, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis von Sakhir
  • Fr. 04.12., 01:00, ORF Sport+
    Formel 1
  • Fr. 04.12., 02:05, SPORT1+
    Motorsport - Porsche GT Magazin
  • Fr. 04.12., 02:25, SPORT1+
    Motorsport - Monster Jam
  • Fr. 04.12., 03:25, Motorvision TV
    Tuning - Tiefer geht's nicht!
  • Fr. 04.12., 04:25, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis von Sakhir
  • Fr. 04.12., 04:25, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis von Sakhir
  • Fr. 04.12., 04:50, SPORT1+
    Motorsport - Porsche GT Magazin
  • Fr. 04.12., 05:15, ORF Sport+
    WRC Rallye - Colin McRae - 25 Years a Champion
» zum TV-Programm
7DE