Keiheuvel: Coldenhoff (Yamaha) siegt vor Herlings

Von Thoralf Abgarjan
Glenn Coldenhoff gewann das 'Keiheuvel International'

Glenn Coldenhoff gewann das 'Keiheuvel International'

Mit einem Doppelsieg gewann der niederländische Yamaha-Werksfahrer Glenn Coldenhoff das hochkarätig besetzte 'Keiheuvel International' in Belgien. Red Bull KTM Werksfahrer Tom Vialle gewann in der MX2-Klasse.

Das WM-freie Wochenende nutzen einige WM-Protagonisten, um am belgischen 'Keiheuvel International' teilzunehmen. Eine echte Überraschung war die Nennung von Jeffrey Herlings, der nach den beiden anstrengenden WM-Läufen von Lommel und Kegums eigentlich eine Pause einlegen wollte, um sein gebrochenes Schulterblatt auszukurieren.

Nun bedeutet «auskurieren» für Herlings nicht zwangsläufig Däumchen drehen. Für 'The Bullet' war das Sandrennen in Belgien vielleicht seine eigene Art meditativer Tiefenentspannung. Immerhin ist er nicht wie sonst auf Sieg gefahren, sondern überließ seinem Landsmann Glenn Coldenhoff (Yamaha) den Vortritt, der mit einem Doppelsieg die Tageswertung gewann. Dritter auf dem Podium wurde Henry Jacobi (Honda) mit einem 4-3-Resultat. Jacobi setzte sich mit einer guten Leistung gegen WM-Protagonisten wie Brent van Doninck (Yamaha) oder Brian Bogers (GASGAS) durch.

Die Läufe der MX2-Klasse gewann Tom Vialle (KTM) vor Jago Geerts (Yamaha). Der belgische EMX250-Protagonist Liam Everts (KTM) setzte sich gegen die WM-Piloten Jed Beaton (Husqvarna) und Red Bull KTM Werksfahrer René Hofer durch. 'Liamski' wurde auch als MX2-Starter für das belgische MXoN-Team nominiert. Er startet gemeinsam mit Jeremy van Horebeek (Beta/MX1) und Brent van Doninck (Yamaha/OPEN) am 26. September

Ergebnis Keiheuvel 450 ccm:

1. Glenn Coldenhoff (NL), Yamaha, 1-1
2. Jeffrey Herlings (NL), KTM, 2-4
3. Henry Jacobi (D), Honda, 4-3
4. Brent van Doninck (B), Yamaha, 3-6
5. Brian Bogers (NL), GASGAS, 12-2

Ergebnis Keiheuvel 250 ccm:

1. Tom Vialle (F), KTM, 1-1
2. Jago Geerts (B), Yamaha, 2-2
3. Liam Everts (B), KTM, 3-4
4. Jed Beaton (AUS), Husqvarna, 5-3
5. René Hofer (A), KTM, 4-6
6. Rick Elzinga (NL), KTM, 6-5


Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Audi: Mutiges Bekenntnis zum Formel-1-Sport

Mathias Brunner
Audi wird 2026 erstmals an der Formel-1-WM teilnehmen. Was Firmenchef Markus Duesmann über den Sinn des Engagements sagt, wie lange Audi bleiben will und was die Arbeit in der Königsklasse kosten wird.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do.. 29.09., 09:05, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Do.. 29.09., 09:25, Sky Comedy
    Ricky Bobby - König der Rennfahrer
  • Do.. 29.09., 10:15, Hamburg 1
    car port
  • Do.. 29.09., 11:45, Motorvision TV
    Classic Ride
  • Do.. 29.09., 12:10, Motorvision TV
    Classic
  • Do.. 29.09., 14:25, Motorvision TV
    Car History
  • Do.. 29.09., 14:55, Motorvision TV
    FIM Trial World Championship 2021
  • Do.. 29.09., 15:00, ORF Sport+
    FIA WEC 2022: 6 Stunden, Highlights aus Fuji
  • Do.. 29.09., 15:25, Motorvision TV
    BTPA Tractor Pulling
  • Do.. 29.09., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
» zum TV-Programm
3AT