Jerez FP3: Lorenzo verpasst Bestzeit knapp, Folger 7.

Von Sharleena Wirsing
Stark: Jorge Lorenzo mit der Ducati auf Platz 2

Stark: Jorge Lorenzo mit der Ducati auf Platz 2

Nach den ersten drei Trainings in Jerez entschied sich, welche zehn MotoGP-Piloten direkt in das Qualifying 2 einziehen. Ducati-Neuzugang Jorge Lorenzo überraschte mit Platz 2 hinter Dani Pedrosa auf der Repsol-Honda.

Im dritten freien MotoGP-Training Jerez ging es für die MotoGP-Fahrer wie üblich darum, wer sich in der kombinierten Zeitenliste nach den ersten drei freien Trainings in den Top-10 befindet und dadurch den direkten Einzug in das Qualifying 2 schafft. Die restlichen Piloten kämpfen im 15-minütigen Qualifying 1 um die letzten beiden Plätze im Q2, wo die Startplätze 1 bis 12 vergeben werden.

Mit 1:40,915 sec setzte sich Weltmeister Marc Márquez bald vor seinem Repsol-Honda-Teamkollegen Dani Pedrosa an die Spitze, der am Freitag die Bestzeit vorgelegt hatte.

22 Minuten vor Schluss: Márquez 0,007 sec vor Pedrosa, Crutchlow, Zarco, Lorenzo, Dovizioso, Folger, Miller, Rossi, Bautista und Viñales. In der Gesamtwertung liegt Valentino Rossi derzeit sechs Punkte vor seinem Yamaha-Teamkollegen Maverick Viñales und 18 vor Weltmeister Marc Márquez.

Aleix Espargaró preschte mit der Aprilia auf den vierten Rang hinter Márquez, Pedrosa und Crutchlow nach vorne. Er verdrängte MotoGP-Rookie Zarco aus dem Tech3-Yamaha-Team auf Platz 5 vor Lorenzo, Viñales, Dovizioso und Folger.

Sieben Minuten vor Schluss machte WM-Leader Rossi ernst und schoss mit 1:40,352 min an die Spitze. Damit war er 0,061 sec schneller als Márquez.

Doch kurz darauf verdrängten Dani Pedrosa und Ducati-Pilot Scott Redding den neunfachen Weltmeister. Pedrosa lag 0,041 sec vor Redding und 0,080 sec vor Rossi. Jonas Folger preschte auf Platz 4 hinter Rossi nach vorne.

Zahlreiche Fahrer - darunter sogar Tito Rabat - jagten mit Sektorbestzeiten um die 4,4 Kilometer lange Strecke. Ducati-Pilot Jorge Lorenzo schob sich auf Platz 2 hinter Pedrosa, Rabat auf Platz 8. Folger verbesserte sich erneut: Rang 3 vor Viñales.

Mit 1:39,420 min blieb Dani Pedrosa an der Spitze vor Lorenzo, Viñales, Márquez und Rossi. Rookie Jonas Folger glänzte mit Rang 7. 

Stark: Die KTM-Piloten Bradley Smith und Pol Espargaró landeten mit dem neuen Big Bang-Motor auf den Plätzen 17 und 18 mit 1,3 und 1,4 sec Rückstand.

Die Top-10 nach den ersten drei Trainings ziehen direkt in das Q2 ein: Dani Pedrosa (Honda), Jorge Lorenzo (Ducati) +0,218 sec, Maverick Viñales (Yamaha) +0,229 sec, Marc Márquez (Honda) +0,391 min, Valentino Rossi (Yamaha) +0,502 sec, Cal Crutchlow (Honda) +0,527 sec, Jonas Folger (Yamaha) +0,575 sec, Scott Redding (Ducati) +0,636 sec, Johann Zarco (Yamaha) +0,784 sec und Jack Miller (Honda) +0,832 sec.

Die Fahrer auf den Plätzen 11 bis 23 kämpfen im Qualifying 1 dann 15 Minuten lang um die letzten beiden Plätze im ebenfalls 15-minütigen Q2: Andrea Iannone (Suzuki), Tito Rabat (Honda), Danilo Petrucci (Ducati), Aleix Espargaró (Aprilia), Álvaro Bautista (Ducati), Andrea Dovizioso (Ducati), Bradley Smith (KTM) +1,326 sec, Pol Espargaró (KTM) +1,446 sec, Héctor Baberá (Ducati), Loris Baz (Ducati), Karel Abraham (Ducati), Sam Lowes (Aprilia) und Takuya Tsuda (Suzuki) mit 2,3 sec Rückstand.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Ferrari: Wer soll auf dem Schleudersitz Platz nehmen?

Mathias Brunner
Es ist einer der reizvollsten Posten in der Königsklasse, aber ein Job mit Stress-Garantie: Teamchef bei Ferrari. Mattia Binotto hatte davon die Nase voll, aber wer soll folgen? Erneut gibt’s bei Ferrari viel Unruhe.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa.. 03.12., 06:00, ORF Sport+
    silent sports +
  • Sa.. 03.12., 06:09, ORF Sport+
    silent sports +
  • Sa.. 03.12., 06:17, ORF Sport+
    silent sports +
  • Sa.. 03.12., 06:24, ORF Sport+
    silent sports +
  • Sa.. 03.12., 06:33, ORF Sport+
    silent sports +
  • Sa.. 03.12., 06:37, ORF Sport+
    silent sports +
  • Sa.. 03.12., 06:44, ORF Sport+
    silent sports +
  • Sa.. 03.12., 06:48, ORF Sport+
    silent sports +
  • Sa.. 03.12., 06:52, ORF Sport+
    silent sports +
  • Sa.. 03.12., 07:16, ORF Sport+
    silent sports +
» zum TV-Programm
3