Tom Lüthi (Honda): «Geduldig sein ist schwierig»

Von Oliver Feldtweg
MotoGP
Tom Lüthi in Thailand

Tom Lüthi in Thailand

Der Schweizer Tom Lüthi verlor als 21. am ersten Buriram-Testtag 1,9 sec auf Platz 1. Aber der Honda-Pilot blieb seinem Teamkollegen Morbidelli dicht auf den Fersen.

Tom Lüthi, der 2016 für Red Bull KTM zwei MotoGP-Tests absolviert hat und jetzt in Buriram/Thailand zum zweiten Mal auf seiner Honda RC213V sitzt, erlebte auf dem Chang International Circuit einen heißen Testtag.

Lüthi musste sich wie alle seine Kollegen zuerst auch einmal mit der neuen Strecke anfreunden.

«Aber insgesamt ist es nicht schlecht gelaufen», stellte der Schweizer aus dem Marc VDS Racing Team fest. «Obwohl ich schon zum zweiten Mal mit der Honda fahre, war wieder alles neu für mich. Erstens war die Strecke neu, und auch das Motorrad hat sich wieder wie neu angefühlt. Deshalb habe ich heute viele Runden gebraucht, um in Fahrt zu kommen. Doch es geht von Runde zu Runde besser. Aber ich muss mich zurückhalten, ich muss geduldig sein, denn ich möchte mich Schritt für Schritt steigern. Immerhin sind uns wieder Verbesserungen gelungen. Und das ist positiv.»

Ist es schwierig, die Ruhe zu bewahren und geduldig zu bleiben – für einen zweifachen Moto2-Vizeweltmeister?

«Ja, das ist extrem schwierig, wirklich», lachte der Schweizer MotoGP-Rookie.

Die MotoGP-Zeiten in Buriram, Freitag 16.2.

1. Cal Crutchlow, Honda, 1:30,797 min
2. Alex Rins, Suzuki, +0,012
3. Marc Márquez, Honda, 0,115
4. Andrea Dovizioso, Ducati, +0,148
5. Dani Pedrosa, Honda, +0,163
6. Danilo Petrucci, Ducati, +0,206
7. Jack Miller, Ducati, +0,247
8. Valentino Rossi, Yamaha, +0,392
9. Andrea Iannone, Suzuki, +0,438
10. Jorge Lorenzo, Ducati, +0,449
11. Maverick Viñales, Yamaha, +0,497
12. Johann Zarco, Yamaha, +0,508
13. Tito Rabat, Ducati, +0,726
14. Álvaro Bautista, Ducati, +0,728
15. Aleix Espargaró, Aprilia, +0,865
16. Scott Redding, Aprilia, +0,888
17. Takaaki Nakagami, Honda, +0,895
18. Karel Abraham, Ducati, +0,901
19. Franco Morbidelli, Honda, +0,932
20. Bradley Smith, KTM, +0,944
21. Tom Lüthi, Honda, +1,919
22. Xavier Siméon, Ducati, +1,923
23. Mika Kallio, KTM, +1,952
24. Hafizh Syahrin, Yamaha, +2,368

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton tobt: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»

Mathias Brunner
​Der Engländer Lewis Hamilton ist aufgebracht: Der Weltmeister nervt sich über Zeitungsberichte, wonach er von Mercedes ein Jahresgehalt von 40 Millionen Pfund fordere. Lewis: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»
» weiterlesen
 

TV-Programm

Do. 13.08., 11:25, SPORT1+
Motorsport - ADAC GT Masters Rennen
Do. 13.08., 11:30, Eurosport 2
Formel E: FIA-Meisterschaft
Do. 13.08., 12:15, ORF Sport+
Pferdesport Casino Grand Prix
Do. 13.08., 12:35, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Tennis Kitzbühel 2014 Finale: Thiem - Goffin
Do. 13.08., 12:35, SPORT1+
Motorsport - ADAC Formel 4
Do. 13.08., 13:15, SPORT1+
Motorsport - ADAC TCR Germany
Do. 13.08., 13:55, SPORT1+
Motorsport - ADAC Formel 4
Do. 13.08., 14:30, SPORT1+
Motorsport - Audi Sport Seyffarth R8 LMS Cup
Do. 13.08., 14:35, SPORT1+
Motorsport - Porsche Mobil 1 Supercup
Do. 13.08., 15:00, Sky Sport 1
Formel 1: Großer Preis von Spanien
» zum TV-Programm
17