Valentino Rossi: «Bin froh, wenn Pedrosa weitermacht»

Von Frank Aday
MotoGP
Dani Pedrosa und Valentino Rossi sind seit 2006 Gegner

Dani Pedrosa und Valentino Rossi sind seit 2006 Gegner

Die Movistar-Yamaha-Piloten Valentino Rossi und Maverick Viñales sprechen sich für einen Wechsel von Dani Pedrosa zu Yamaha aus. «Dani ist einer der stärksten MotoGP-Fahrer», betont Rossi.

Dani Pedrosa und Franco Morbidelli werden als Kandidaten für das neue Petronas-SIC-Yamaha-Team 2019 gehandelt. Renndirektor Lin Jarvis erklärte, dass er sich schon immer fragte, was Pedrosa auf einer Yamaha leisten kann. Auch Valentino Rossi und Maverick Viñales sprechen sich für Pedrosa bei Yamaha aus.

Rossi sprach in den höchsten Tönen über den 32-jährigen Pedrosa. «Ich sah viele Journalisten bei seiner Pressekonferenz in Barcelona. Darum dachte ich, dass er vielleicht aufhört. Ich war traurig, denn ich denke, dass er einer der stärksten MotoGP-Fahrer ist. Um ehrlich zu sein, war er lange Zeit einer meiner härtesten Gegner. Seit 2006», erklärte der neunfacher Weltmeister. «Ich wäre sehr froh, wenn er weitermacht. Ob es nun mit Yamaha ist oder… Ich kenne seine Optionen nicht. Aber es ist gut für ihn und die Weltmeisterschaft, wenn Dani in der Startaufstellung steht.»

Auch Rossis Movistar-Yamaha-Teamkollege Maverick Viñales sprach in Barcelona gegenüber TV-Sender Movistar über Pedrosas Zukunft. «Eine Yamaha in einem Satelliten-Team wäre gut für ihn, wenn er dieselbe Version wie wir erhält. Denn am Ende ist Dani ein großartiger Fahrer mit vielen Jahren Erfahrung. Ich glaube, dass er uns damit sehr unterstützen könnte. Dani könnte viele Informationen über das Bike liefern, denn im Moment ist unsere Maschine nicht dort, wo sie sein sollte.»

Im Repsol-Honda-Team wird Pedrosa 2019 durch Jorge Lorenzo an der Seite von Marc Márquez ersetzt. In der Saison 2018 hat Pedrosa bisher zu kämpfen. Er sammelte erst 40 Punkte in sieben Rennen und liegt nur auf dem elften WM-Rang.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Max Verstappen gegen Lewis Hamilton: FIA versagt

Mathias Brunner
​Viele Fans waren angewidert: Max Verstappen musste nach seiner Attacke gegen Lewis Hamilton die Führung an den Briten zurückgeben, auf Druck der Rennleitung. Die FIA versagt anhaltend.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di.. 13.04., 05:15, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Di.. 13.04., 05:15, Hamburg 1
    car port
  • Di.. 13.04., 05:30, Puls 4
    Café Puls mit PULS 4 News
  • Di.. 13.04., 06:00, ORF Sport+
    silent sports +
  • Di.. 13.04., 06:22, ORF Sport+
    silent sports +
  • Di.. 13.04., 06:45, ORF Sport+
    silent sports +
  • Di.. 13.04., 07:00, Eurosport 2
    Motorradsport: 24-Stunden-Rennen von Le Mans
  • Di.. 13.04., 07:02, ORF Sport+
    silent sports +
  • Di.. 13.04., 07:27, ORF Sport+
    silent sports +
  • Di.. 13.04., 07:50, Motorvision TV
    NASCAR Cup Series 2021
» zum TV-Programm
5DE